Noch offene FragenNeue Regeln für die Wintersaison: "Teufel steckt im Detail"

In Seilbahnen soll neben einer generellen FFP2-Maskenpflicht auch die 3-G-Regel gelten. Steirische Branchenvertreter sehen noch einige offene Fragen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/EXPA/JOHANN GRODER (EXPA/JOHANN GRODER)
 

Die vergangene Wintersaison glich in Österreich unterm Strich einen „Totalausfall“. Das soll diesmal anders werden, betont Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. Gemeinsam mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein präsentierte sie jene Regeln, die das ermöglichen sollen. Grundsätzlich gilt die 3-G-Regel (geimpft, genesen, getestet) sowohl für Hotellerie, Gastronomie, Seilbahnbetriebe und auch für Weihnachtsmärkte. Für geschlossene Gondeln gilt zusätzlich eine FFP2-Maskenpflicht für alle. An sich fallen zwar auch Seilbahnen in die Kategorie der öffentlichen Verkehrsmittel, wo eine Maske genügen würde, dennoch werden bei Gondeln strengere Maßstäbe angesetzt. Damit gehen – im Vergleich zur Saison 2020/21 – aber auch Erleichterungen einher. So fallen die Kapazitätsgrenze (im letzten Winter war nur eine Belegung von maximal 50 Prozent erlaubt) und damit auch die Abstandsregeln.

Kommentare (38)
Mein Graz
0
3
Lesenswert?

@neuernickname

Stimmt schon, allerdings gibt es auch in Österreich noch Schigebiete, in denen man schön fahren kann. Und keiner ist gezwungen, am Apres-Ski-Halligalli teilzunehmen!
Wir gehen schifahren, kehren zu Mittag auf eine Suppe ein, und der Abend verläuft ruhig. Ausgehen muss man nicht!
Wir haben das schon immer so gehandhabt, weil wir nichts anderes wollen.
Das Drumherum der Anderen ist uns wurscht und stört uns auch nicht, jeder wie er will.

Dr.B.Sonnenfreund
1
3
Lesenswert?

Sportlich Ski fahren

Und wenn man einen Tag richtig sportlich gefahren ist, etwa so 30 Abfahrten, dann ist man nicht mehr fähig für Apres Ski, denn dann ist man um 17 Uhr nach Liftschluss streichfähig, das kenne ich wirklich gut, und ich bin sportlich, und man geht gerne ins Bett, wenn am nächsten Tag wieder Sport am Programm steht, und nicht Hütten sitzen.

neuernickname
0
2
Lesenswert?

Mein Graz Natürlich gibt es das noch, Problematisch wirds aber z.B. in einem Skigebiet, das ich sehr gut kenne

und wo man beschlossen hat, das schöne Almland mit Chalets, Hütten und Hotels zuzupflastern und dann die Seilbahnen aufzumunitionieren - oder umgekehrt.
Und dann wird auch die "Infrastruktur" dazugebaut werden um die Urlauber bei Laune zu halten.

Da muss man dann schon mal die Politik in die Pflicht nehmen - die das ja ermöglicht - in dem Fall wohl auf Gemeindeebene. Und wir betonieren uns das Kapital, dass wir geschenkt bekommen haben, unsere Landschaft und Natur - zu.

Dagegen muss man sich wehren - denn das geht in die falsche Richtung.

Dr.B.Sonnenfreund
1
5
Lesenswert?

Richtig

Und genau das halte ich als 48jähiger Familienvater nicht mehr aus. Und enorm teuer ist es auch noch. Und Skischaukeln brauche ich gar nicht, denn dann fährt man nur mehr Lift und nicht mehr Ski. Wenn ich in Schladming mal fahre, und das ist schon lange her, dann suche ich mir einen Berg aus, ich bevorzuge da die Reiteralm, und bleibe für den tag auf diesem diesem einen Berg und nütze den Tag zum Skifahren aus. Stundenlanges Pendeln von einem Berg zum anderen bringt mir nix außer Frust , Ärger und blöde Herumsteherei an den Liften.

Dr.B.Sonnenfreund
5
8
Lesenswert?

Freundlichkeit in Slowenien !

Ich kenne die Ursache der Daumen runter Drücker. Diese heißt Slowenien, aber glaubt mir meine lieben Freunde, dort sind die Leute freundlich im Umgang miteinander geblieben, Keiner macht einen im Supermarkt blöd an, wie ich es bei uns seit einiger Zeit etwa im Supermarkt zunehmend erlebe, traurig eigentlich, Ich habe immer mehr Bedürfnis zu unseren südlichen Nachbarn zu fahren, es ist dort angenehmer, die Leute sind entspannter. Es gibt nicht so einen Stress wie er bei und permanent vorherrscht. und in Marburg an der Drau empfinde ich mehr Heimatgefühl als etwa in Wien...den Deutsch kann da und dort keiner...Ironie off......und Marburg ist näher und überschaubarer. Auch in slowenischen Thermen geht es entspannt zu....keine unfreundlichen Bemerkungen....wie gestern in einer niederösterreichischen Therme gleich 3x(!) an einem Nachmittag erlebt. Die ganze Stänkerei der Leute in Österreich habe ich zunehmend satt ...

rehlein
0
1
Lesenswert?

Werter Dr.B. Sonnenfreund!

Ich entschuldige mich gleich zu Beginn, dass ich mit meinem Kommentar off topic gehe!

Sie sind Arzt, sind 48 Jahre alt, Familienvater.
Wenn ich Ihre Kommentare so mitlese, dass Sie z.B. Gondeln mit mehr als 10 Menschen nicht ertragen, dass Ihnen einkaufen in österr. Supermärkten Stress verursacht, dass in NÖ an einem Nachmittag 3x gestänkert wurde ....
Ich weiß ja nicht, in welchem Krankenhaus und in welcher Fachrichtung Sie arbeiten - aber als Arzt muß man schon mal von Haus aus streßresistent sein.
In einem Krankenhaus läuft auch nicht alles nett und super ab - wie halten Sie das denn aus?

Bei Ihren Kommentaren hat man manchmal das Gefühl, dass das nicht ein 48-jähriger, gestandener Arzt schreibt, sondern ein junger Mensch, der noch oft mit den Mitmenschen und der Umwelt hadert...

Im Krone-Forum haben Sie mal geschrieben, dass ihr Sohn barfuß Bergwanderungen macht, weil Schuhe für wachsende Füße das Schlechteste wären, und dass er bei jeder Witterung barfuß geht.
Im Winter bei Schnee und Eis? Bei Regen?
Muß er barfuß in die Schule gehen?
Bergwandern auf spitzem Gestein ohne geeignetes Schuhwerk halte ich für gefährlich und fahrlässig.
Bitte, ich meine es nicht böse, aber Ihre Ansichten wirken manchmal merkwürdig...
Ich ließe meine Kinder niemals barfuß eine Bergwanderung machen - als Arzt müßten Sie Gefahren ja noch besser einschätzen können.
Und Sie schrieben er geht bei jeder Witterung barfuß - ich hatte extra nachgefragt.

Sorry für meine ehrliche Meinung!

Dr.B.Sonnenfreund
0
0
Lesenswert?

@Rehlein

Da ich davon ausgehen darf, dass Du ohnehin schon meine Identität herausgefunden hast,
so genau du meine Kommentare noch auswendig kennst, gehe ich davon aus das du sie speicherst und archivierst. Warum, bin ich noch nicht draufgekommen.

Bitte ruf mich einfach an, wenn du möchtest, und wir können alles offen ansprechen, was hier im Forum nicht möglich ist.
Ich bin ein offener Mensch , der die Wahrheit jedem direkt ins Gesicht sagt, auch wenn es weh tut. Das hat meine "Variante" der menschlichen Wahrnehmung so an sich.....ich möchte auch immer die Wahrheit hören, da ich etwa "durch die Blume gesagtes", oder etwa anders ausgedrücktes nicht richtig deuten und verstehen kann. Dadurch hadere ich auch extrem mit den ständig neuen Regeln bezüglich Covid.... gar nicht im Dienst momentan....

Dr.B.Sonnenfreund
0
0
Lesenswert?

Klare Antwort für dich

Nein, er geht nicht barfuß in die Schule, und ja er geht freiwillig manche Wanderungen oder Spaziergänge barfuß. Kleine Bagatellverletzungen sind meiner Meinung nach wirklich das geringere Übel, als ständiges Tragen von geschlossenen Schuhen. Und sie stören ihn auch gar nicht.
Und in Schuhen sind schon sehr viele Menschen umgeknickt (überknöchelt), barfuß passiert das nicht. Und ja, im Februar dieses Jahres ging er mit mir barfuß Nordic walken, allerdings hatte es plus 16°C. und wenn er barfuß in den Schnee hinaus will, darf er dass.....es passiert gar nix dabei, liebes Moralapostel-Rehlein.

Mein Graz
2
4
Lesenswert?

@Dr.B.Sonnenfreund

Nein, ich drücke nicht den 👎. Und schon gar nicht wegen Slowenien! Ich selbst bin auch öfter bei unseren freundlichen Nachbarn und genieße ihre Gastfreundschaft.

Ich verstehe nur nicht, warum du, wenn es dir in Slowenien so gut gefällt und du dort eh schon so viel von deinem Einkommen ausgibst (280 € für einen Kofferraum voll Lebensmittel) nicht gleich dorthin ziehst.
Liegt es am besseren Einkommen oder an den ausgezeichneten Sozialleistungen, die man in Österreich genießt?

Dr.B.Sonnenfreund
2
0
Lesenswert?

Gastfreundschaft

Diese Gastfreundschaft sehe ich nicht nur im billig Fisch essen gehen und Bier trinken in Marburg.
ich habe da einen anderen Zugang dazu.

Gotti1958
0
3
Lesenswert?

D

Und tschüss

lucie24
1
2
Lesenswert?

Ja brav

Nimm dir ein Keksi

Dr.B.Sonnenfreund
4
2
Lesenswert?

Gehässigkeit

Und genau diese Gehässigkeit, wie hier im Forum, erfahre ich in der Steieremark südlich der Mur nicht, Danke aber meine lieben Freunde für die lieben Statements. Vielen Dank, für die Blumen,
vielen Dank wie lieb von dir....! .ich zitiere einen alten Sing von Udo Jürgens.

Kommentare 26-38 von 38