Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Chalets, Schweine & CoKärntner Weingüter erfinden sich in der Pandemie neu

Trippelgut, Von der Leiten, Domäne Lilienberg, Taggenbrunn: Die Winzer gehen in Zeiten der Pandemie auch neue Wege. Von Investitionen in Räumlichkeiten für coronakonforme Feiern und Saunen am Balkon über Freilandschweinehaltung und Osterjause bis hin zu Plänen für Chalets im Weingarten und Kunst im Gutsladen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nikolaus Trippel baut am Trippelgut nicht nur den Weingarten aus © Trippelgut
 

Die Coronakrise fordert auch die Weingüter in Kärnten. Der Absatz der edlen Tropfen erfolgte vor der Pandemie zumindest zum Teil über die angrenzende Gastronomie. Um das wirtschaftliche Überleben zu sichern, gehen die Winzer auch ungewöhnliche und kreative Wege.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren