Schließung in BärnbachRemus-Chef Zöchling: "Der Landespolitik ist es offensichtlich eh wurscht"

Harsche Kritik an Stephan Zöchling gab es wegen der angekündigten Schließung des Remus-Werks in Voitsberg. Ein Gespräch über sein "Buhmann-Image", seine Verantwortung für die Region und weitere Pläne für Remus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
„Es gibt keine Notwendigkeit für einen Sozialplan, weil es keine sozialen Härten gibt“, sagt Stephan Zöchling zur Schließung des Werks in Bärnbach
„Es gibt keine Notwendigkeit für einen Sozialplan, weil es keine sozialen Härten gibt“, sagt Stephan Zöchling zur Schließung des Werks in Bärnbach © REmus
 

Hätte man die Schließung des Bärnbacher Remuswerkes ab 1.1. 2022 verhindern können?
STEPHAN ZÖCHLING: Nein, wir legen die Standorte Voitsberg und Bärnbach zusammen. Das passiert in Stufen und wird sich ins Jahr 2022 hineinziehen. Ich bin immer wieder überrascht: Es werden irgendwo Dinge beschlossen wie CO2-Neutralität und Reduktion und dann schreit man auf, weil man zwei Werke zusammenlegt. Nicht zuletzt, um 30 bis 40 Lkw-Fahrten pro Tag zwischen den Standorten zu verhindern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Balu15
11
11
Lesenswert?

Facharbeiter

Am liebsten wäre es den meisten Unternehmern wenn ein Facharbeiter 18 Jahre alt wäre mit 25 Jahren Berufserfahrung und für 2€ die Stunde, 60 Stunden die Woche arbeitet. Mich wundern die hohen Arbeitslosenzahlen und so viele offene Stellenangebote schon lange nicht mehr. Ich habe in letzter Zeit öfters Stellenangebote durchschaut und alleine nur die Anforderungsprofile angesehen und festgestellt dass man für einen Hilfsarbeiterjob als Staplerfahrer nicht nur einen Staplerschein sonder auch Berufserfahrung braucht. Meiner Meinung nach sollte man auch diesen Leuten eine Chance geben die gerne bereit wären mal was anderes zu machen und noch keine Erfahrung mitbringen. Man darf sich dann nicht wundern wenn man kein Personal bekommt.
Die Motivation von Mitarbeitern hängt immer vom Arbeitgeber ab. Wenn man wertgeschätzt wird ist man sicher motivierter als wie wenn man als letzten Dreck behandelt wird

altbayer
9
4
Lesenswert?

Idee

Fahren sie zum Baumarkt und lassen sie sich von einem Staplerfahrerpraktikanten die gekaufte Ware in IHR Auto laden.
Das wollen sie dann auch wieder nicht, oder?

Balu15
1
1
Lesenswert?

Nachtrag...

Ich habe selber einmal in einem Baumarkt als Staplerfahrer bzw. Lagerarbeiter gearbeitet. Ich hatte wie ich dort zum arbeiten angefangen habe keinen Staplerschein gehabt und hab die Arbeit genauso gut gemacht wie Kollegen die einen hatten und schon länger Stapler gefahren sind

Balu15
1
0
Lesenswert?

Wieso?

Wüsste nicht wo hier das Problem wäre

ww100
6
19
Lesenswert?

Gutes Interview

Schönes, faktenbasiertes Interview welches viele Missstände, größtenteils in der Politik verwurzelt, aufzeigt.

bitteichweisswas
2
24
Lesenswert?

Dann wird man dort produzieren, wo die Leute arbeiten wollen und kein Fachkräftemangel herrscht.

Jeder will viel verdienen und alles muss billig sein!

Peterkarl Moscher
32
10
Lesenswert?

Abstrafen

Der Totengräber für die Österreichische Wirtschaft, solche Leute gehört die Staats-
bürgerschaft entzogen, wegen Betrug an den Mitarbeitern und Betrug am Staat.

lexi
2
9
Lesenswert?

Ohne diese Leute

gäbe es überhaupt keine Wirtschaft - oder woher kommen die Betriebe? Vom Staat?

DieWeststeirerin
11
26
Lesenswert?

Förderungen

Hat eigentlich die Fam Kresch die erhaltenen Förderungen zurück gezahlt, als sie die Betriebe verkauft hat ?
Oder haben sie Förderungen von Bund, Land, Gemeinden und den Kaufpreis erhalten ?
Und wenn ich nicht komplett irre, hat doch die Fam Kresch das Werk in Bosnien gebaut.
Ich glaube mich dunkel zu erinnern, dass auch damals nicht alles so eitel Sonnenschein war. Gab es da nicht Gerüchte über Unstimmigkeiten bezüglich einer riesigen Geburtstagsfeier?
Oder über elendiglange Wartezeiten bis endlich Rechnungen bezahlt wurden?
Man ist halt leider immer wieder versucht die Vergangenheit zu verklären.

Peterkarl Moscher
8
6
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Vom Bund im Ausland investieren und auch dort noch Förderungen kassieren, das
liebe Familie ist ein unhaltbarer Zustand. Dann Jammern und in Österreich
Zusperren. Ein Hafturlaub , das wäre für diese Leute eine gute Therapie!
Zuerst Förderungen kassieren, Umschichten, Verlagern das ist aufgelegter Betrug !

stev
25
34
Lesenswert?

Förderung

Ich bin der Meinung das eine Förderung immer Standort bezogen sein sollte!!
Wenn der Betrieb abwandert sollte er diese auch zurück bezahlen!
Zum Geschäftsführer Zöchling ist meine Meinung das er auch nur eine Nummer im Konzern von Haselsteiner ist und er muss liefern sonst ist er weg !
Aber Herr Zöchling gehen Sie nach Bosnien da werden sie mit offenen Händen empfangen aber leben auch sie dann dort mit dem Verdienst in Bosnien, bitte kommen Sie nicht nach Österreich zurück es braucht sie keiner !!
Von Arbeiten wollen können Sie nicht reden sie haben noch nie gearbeitet !!
Also bitte verlassen Sie Österreich 🇦🇹 der letzte Flug sollte Ihnen noch als Förderung vom Land bezahlt werden !!

Marion88
12
41
Lesenswert?

Land

Hallo ihr könnt alle die Förderungen die ihr bis jetzt bekommen habt zurückzahlen und schön still sein!

glashaus
11
34
Lesenswert?

Unternehmer?

oder Abkassierer? Diese Unternehmertypen, und davon gibt es leider immer mehr, gehen dort hin wo es die meisten Förderungen gibt und auch Mitarbeiter welche noch bereit sind für den Mindestlohn 60 Stunden zu arbeiten. Diese Unternehmer sind aber auch diejenigen die am meisten schreien das sie keine Fachkräfte finden und deswegen ins Ausland verlagern müssen.

Balrog206
4
16
Lesenswert?

Glashaus

Schon komisch das MA bleiben bei Mindestlohn und 60 std ! Ich würde mir eine passende neue Arbeit suchen und dann kündigen ! Oder ist es dort nicht so schlimm wie du schreibst und eigentlich e alles ok ? Und wenn es so eine Kack Firma ist dann solltet ihr ja froh sein wenn did weg sind !

calcit
7
4
Lesenswert?

Vielleicht liegt es auch daran, dass in der Region die Arbeitsplätze nicht gerade...

....häufig sind und vielen auf den Arbeitsplatz angewiesen sind. Was sie hier schreiben ist ein Verhöhnung der Arbeitnehmer. Aber nach dem Motto Goschn halten und wenns dir nicht passt schleich di...

Balrog206
1
7
Lesenswert?

Ja und

Es kommt immer sie gleiche Antwort von den Ögb Fanboys ! ! Was ist da Verhöhnung ? Wie viele pendeln von der Region Köflach Bärnbach - Voitsberg den in den Großraum Graz zur Arbeit? Sehr sehr viele !!! Ist sogar sehr gut mit Bus und Gkb angebunden , also Ausrede Verlass mich nicht ! Und wenn dort jemand dauernd 60 std Arbeiten muß , ist so wieso ein Märchen!

panorama1
7
30
Lesenswert?

Fakten zählen eben!

Die Irrwege Europas nachvollziehbar aufgezeigt. Wahrheit tut weh!

Marion88
17
16
Lesenswert?

Land

Hallo, was willst du denn alles haben bzw. fordern!
Du musst deine ganzen Förderungen zurückzahlen und schön still sein!!!

GanzObjektivGesehen
4
11
Lesenswert?

Genau so könnten sie verlangen.....

......das Familien die gewisse Förderrichtlinien in der Zukunft nicht mehr erfüllen ihre Förderungen zurückzahlen. So schnell geht ein Privatkonkurs....

kritik53
0
7
Lesenswert?

Förderungen

rückzahlen? Dann müssten beispielsweise alle Studierenden, die nach Studienabschluss ins Ausland gehen, auch die von der Allgemeinheit aufgewendeten Kosten zurückzahlen - beispielsweise Mediziner, Diplomingenieure usw.

Patriot
39
42
Lesenswert?

Die Förderungen hat er (bzw. seine Vorgänger) von Bund und Land (somit von uns Steuerzahlern) kassiert,

jetzt schleicht er sich.
Ja so sind's, diese Kreaturen!

maexx558
22
48
Lesenswert?

hier sieht man

das Ethikunterricht in der Schule sehr wichtig wäre.
Er und Haselsteiner sind Parasiten,
die alles um sich aussaugen und dann weiterziehen.
Es müsste jeder Euro zurückverlangt werden und jegliche Vergünstigung (Grund, etc.) verrechnet werden beim Abzug solcher Unternehmen!

calcit
6
35
Lesenswert?

Dieser Herr ist halt ein knallharter Geschäftsführer…

…und verpflichtet Ergebnisse zu liefern. Wie schauts so mit dem Betriebsrat dort aus, den Zufriedenheiten der Beleghaft, dem Arbeitsschutz?

Balrog206
0
18
Lesenswert?

Meines

Wissens gibts für unzufriedene genug anderweitige Möglichkeiten ! Und eher sie frage ist , wenn der BR das schon länger gewusst hat , was hat er inzwischen gemacht ?

calcit
3
0
Lesenswert?

@balrog

Genau, das sind dann die knallharten Ansagen. "Wenns dir nicht passt kannst ja gehen..." Unternehmerpatriarchentum aus der Urzeit... Entweder sind sie Arbeitslos oder selbst Unternehmer , wenn ja würde ich sie gerne mal kennenlernen...

Balrog206
0
3
Lesenswert?

Calcit

Was ist dann der Jobwechsel für ein paar € mehr ? Ist auch knallhart oder vor allem wenn man davor keine Chance hatte auf ein Gespräch mit dem AN ! Ich bin beides AN und AG ! Alles in einer Person ! Und glaub mir eines ich bin sehr nett u sehr sozial mit allen Mitmenschen 😉 werd nur nervös wenn ich das wir sind alle ausgebeutet u so arm höre !

 
Kommentare 1-26 von 40