Bezirksgericht VoitsbergPaket des Nachbarn angenommen und Smartphone behalten

Eine junge Weststeirerin musste sich vor dem Bezirksgericht in Voitsberg verantworten: Ihr Nachbar hatte sie beschuldigt, ein an ihn adressiertes Paket absichtlich abgezweigt und einbehalten zu haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/HANS PUNZ
 

Will man sich mit fremdem Gut bereichern oder nicht? Das macht den feinen Unterschied zwischen Diebstahl und Unterschlagung aus. Strafbar ist natürlich beides, weshalb eine junge Weststeirerin vor der Bezirksrichterin Platz nehmen muss: Ihr wird von ihrem Nachbarn vorgeworfen, ein für ihn bestimmtes Paket entgegengenommen und dann einfach behalten zu haben. "Ich weiß nicht wie er darauf kommt", stellt die junge Frau fest. "Ich habe das nicht gemacht."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!