Gemeinderatssitzung FeldbachStadtchef hat keine Lust auf finanzielle Abenteuer, Opposition kritisiert Rathaus-Projekt

Sehr hitzig verlief die Diskussion über den Nachtragsvoranschlag. Die Opposition ließ erneut kein gutes Haar am Umbau der Villa Hold. Bürgermeister Ober verteidigte Stopp bei Schule der Zukunft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Umbau der Villa Hold zum neuen Rathaus stand neuerlich im Zentrum der Debatten © Helmut Steiner
 

Eine ausgiebige Fragestunde beschäftigte das Feldbacher Stadtparlament bei der jüngsten Sitzung. Die Anfragen reichten vom Stand bei der Causa Pilgerweg in Gniebing über das Postverteilerzentrum bis zum Baubeginn bei der Villa Hold. Beim Pilgerweg berichtete Bürgermeister Josef Ober (ÖVP), dass eine sehr gute Lösung auf einer alternativen Trasse bevorstehe. Beim Postverteilerzentrum - es entsteht ja ein neues Objekt, in das die Post einziehen wird - läuft der Mietvertrag mit Ende März 2022 aus. Warum dort immer noch eine Kreditsumme von 750.000 Euro besteht, wollte FPÖ-Stadtrat Franz Halbedl wissen. Die Summe sei laut Ober so hoch, weil die ehemalige Gemeinde Leitersdorf mehrere Jahre nicht abfinanziert, sondern nur die Zinsen bezahlt habe. "Wir werden uns bemühen, das Objekt nicht zu vermieten, sondern zu verkaufen", kündigte Ober an.

Kommentare (2)
smarty
4
10
Lesenswert?

Die Liebe Opposition

Schlägt wirklich nur rundum ohne haltbares bzw. wirkliche konstruktive politische Arbeit. Wirklich meist nur Mitleid mit dieser Opposition aber kein Verständnis oder Achtung!

ma12
18
6
Lesenswert?

HaHa

Was soll man als Minderheit gegen einen Diktatur machen? Da gibt es nicht viele Möglichkeiten.