Polizei vermutet SchusswundeKater Peter kam in Gnas mit schwerer Kopfverletzung nach Hause

In Raning bei Gnas kam eine Hauskatze mit einer möglichen Schussverletzung nach Hause, weitere Vierbeiner werden vermisst. Die Polizei ermittelt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild: In Raning bei Gnas werden Katzen vermisst © annebe - stock.adobe.com
 

Die Polizei in Gnas ermittelt in einem möglichen schweren Fall von Tierquälerei: Am Freitagabend, 17. September, zeigte ein Haustierbesitzer an, dass sein Kater mit einer stark blutenden Kopfverletzung nach Hause kam. Die Polizei vermutet, dass es sich um eine Schusswunde handelt. Der grau-weiße Kater Peter, er ist fünf Jahre alt, war 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen