Zum Abschied in die PensionHunderte Schüler standen für "Spelli" Spalier

Helga "Spelli" Spellenberg (65) war eines der Gründungsmitglieder des Borg Feldbach. 40 Jahre lang lebte sie den "Spirit of Borg" wie kaum eine andere.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Unter tosendem Applaus wurde Helga Spellenberg verabschiedet
Unter tosendem Applaus wurde Helga Spellenberg verabschiedet © Borg Feldbach
 

Wie man es schafft, bei Schülerinnen und Schülern so beliebt zu sein? "Es ist wirklich dieser oft kolportierte ‚Spirit of Borg‘. Eine Philosophie, die schon vor 40 Jahren unter Rudolf Grasmug (dem damaligen Direktor des Borg Feldbach, Anm.) entstand. Förderung der Individualität und gleichzeitig gewisse Regeln vorzugeben." So beschreibt Helga Spellenberg eine Zutat ihres Erfolgsrezeptes. Und die Englisch- und Sportlehrerin weiß, wovon sie spricht. Nicht umsonst wurde sie zum Schulschluss von einem Schülerspalier über zwei Stockwerke und unter tosendem Applaus in die Pension verabschiedet. Die Kollegenschaft ehrte das "Original der pädagogischen Landschaft" (so Direktor Gunter Wilfinger) mit zwei selbst umgetexteten Liedern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!