Fliegenplage in EisenerzAnrainer fordern Kontrollen und planen Bürgerinitiative

Die Fliegen werden derzeit, ob der sinkenden Temperaturen, weniger. Anrainer im Eisenerzer Ortsteil Münichtal und die Stadt fordern strenge Kontrollen des Unternehmens, von dem die Plage im Mai ausgegangen war. Bürgerinitiative ist in Planung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eisenerz will für eine fliegenfreie Zukunft vorbauen: Betroffene und Vizebürgermeister Markus Pump fordern strenge Kontrollen der Lagerung von metallhaltigem Müll. © Johanna Birnbaum (3)
 

Die Zukunft zählt, ist der Grundtenor von Anrainern der Primaras Handels GmbH und Vertretern der Stadtgemeinde Eisenerz, allen voran Vizebürgermeister Markus Pump und Stadtamtsdirektor Thomas Iraschko - eine Zukunft ohne Fliegenplage.

Kommentare (1)
Ochkatzlschwof
11
4
Lesenswert?

Fliegenplage

Hat die Kleine Zeitung keine andern Sorgen ? Auf einen Bauernhof gibt es auch Fliegen mehr als genug warum wird darüber nicht berichtet ? Aso klar ist ja nicht Eisenerz ::)))))