Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Behinderte Steirerin (38) verzweifelt"Ich will einfach nur überleben": Impf-Odyssee im Mai vorbei?

Die Grazerin Alexandra Kindlhofer versucht seit Monaten verzweifelt, einen Termin für die Covid-19-Schutzimpfung zu erhalten. Bisher ohne Erfolg. Bis Montag, das Land sagt einen Termin für die erste Maiwoche zu.

Alexandra Kindlhofer © Privat
 

Eine telefonische Odyssee hat die Grazerin Alexandra Kindlhofer hinter sich. Und das Ziel, die dringend nötige Covid-19-Schutzimpfung, nicht in Sicht. "Ich bin echt schon verzweifelt, es ist ein Horror", schilderte die 38-Jährige. Sie sitzt im Rollstuhl, kämpft mit einem Immundefekt, einer Muskeldystropie und einer Kehlkopflähmung und benötigt nach einer Grippeerkrankung immer wieder zusätzlichen Sauerstoff.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Care
1
5
Lesenswert?

Absagen unmöglich

Auch wenn man absagen möchte, ist es unmöglich bei der Impfhotline durchzukommen. Hab es an mehreren Tagen versucht. Einmal wollte ich dranbleiben, weil ich dachte, das gibt es ja nicht. Hab nach 71 Versuchen aufgeben müssen. Wollte nicht absagen, sondern was fragen wegen Risikoperson noch ohne Impftermin. ..

dieRealität2020
12
1
Lesenswert?

diesen Weg der hier erörtert wird bin ich ebenfalls gegangen

.
da es kein Bild und keinen Ton gab, habe ich geklagt nein, an die Zeitung geschrieben nein, habe ich in den Foren geschrieben nein, wäre das letzte usw. Warum nicht? Habe ich in einigen Beiträgen erläutert.
.
aus meinem Bekanntenkreis habe ich immer wieder gehört aus anderen Bundesländer das es bei Interventionen das es auch in anderen Bundesländer bis dato ähnlich abgelaufen ist.

dieRealität2020
3
1
Lesenswert?

eure Kommentare haben die in diesen Foren üblichen Inhalte, daher sind sie wert- und bedeuungslos zu diesem Artikel

.
uninformiert ahnungslos und unwissend. Zuerst empfehle ich lesen, wer lesen kann ist im Vorteil. >>>>> Die Priorisierung des Nationalen Impfgremiums. <<<<<
.
https://www.impfen.steiermark.at/cms/dokumente/12813157_161829574/002bf08a/COVID-19_Priorisierung_Nationalen_Impfgremiums_Version_3.0__20210112_%281%29%20%2811%29.pdf
.
Ich bin in der Prioritätsstufe 1", nur sitze ich nicht im Rollstuhl. Aber sonst geht es mir generell und im Detail voraussichtlich gesundheitlich schlechter u.a. seit 2 Herzinfarkte seit 2017 als manchen Insassen im Rollstuhl.
.
Hier gehts um die Situation das es in Österreich tausende Menschen gibt die im obersten Bereich PR 1 (aber wie wir jetzt sehen können auch bei jüngeren Menschen) angesiedelt sind (es zählt letztendlich, siehe Priorisierung-Liste nicht das Alter, sondern "primär" die Risikogruppe und dann kommen die anderen Einteilungen.

TrailandError
2
21
Lesenswert?

Eigentlich...

Unglaublich, wenn man bedenkt, das die ersten Ortskaiser und Konsorten schon am 13.Jänner, also vor 3 Monaten !!!!!!!!, kerngesund und ohne Scham geimpft wurden .... da fehlen einem die Worte!!!

Patriot
4
27
Lesenswert?

Wie war die Ausrede jener Ärzt*innen,

die bereits Anfang Jänner ihre Verwandten und Freunde geimpft haben? "Ich hätte sonst die übriggebliebenen Dosen wegschmeißen müssen." Und niemand von denen hat damals an die Hochrisikopatient*innen und betagten Menschen gedacht? Gedacht wahrscheinlich schon, aber die waren ihnen sowas von wurscht!

makronomic
7
64
Lesenswert?

Hausärzte only

Die Dame soll sich an Ihre Hausärztin wenden - wenn diese impft. Die können die Schwere der Erkrankung ganz anders einsetzen und selbst entscheiden wer geimpft wird und wer nicht.

Wenn man auf die Landesregierung wartet stirbt man vorher - die Inkompetenz der Abwickler ist haarsträubend.

BTW: war grade Freitag Corona Test Stadthalle - viele Leute. Daneben Impfstraße, faktisch niemand dort, ganz wenige Leute.
Mit dem Tempo kommen wir aber niemals zu einem Besiegen des Virus. Statt die Menschen Tag- und Nacht zu impfen - und zwar JEDEN der es will (nicht der überholte Impfplan) - geht dies so schleppend, unglaublich.

Aber man bunkert Impfstoffe über Ostern nur damit der Beamte sein persönliches Glück findet..... wow, Ihr von der Landesregierung und vom Bund solltet alle nur mehr unterirdisch gehen.

morbidalex
1
6
Lesenswert?

Die Dame, damit meinen Sie wohl mich...

...hat sich natürlich auch zur Hausärztin gewandt.

Bei der Anmeldung habe ich bei den Impfmöglichkeiten sowohl Impfstraße als auch Hausärztin ausgewählt. Natürlich habe ich mich auch noch extra telefonisch bei meiner Hausärztin gemeldet, Mitte März.

Es hieß, man wüsste noch nicht genau, wie das alles ablaufen wird und ich bekomme eine Meldung, sobald ich an der Reihe bin.

Guccighost
3
4
Lesenswert?

Stimmt

bei Hausärzten gehts mit Vorerkrankungen schneller

lexi
1
3
Lesenswert?

Aber nur wenn sie Reatdosen vergeben

Die Hausärzts bekommen auch nur den Impfstoff für die offiziell feigeschalteten Patienten. Schneller geht es nur, wenn der Hausarzt mehr Dosen aus den Ampullen holt und diese verimpft.

lexi
1
1
Lesenswert?

Aber nur wenn sie Reatdosen vergeben

Die Hausärzts bekommen auch nur den Impfstoff für die offiziell feigeschalteten Patienten. Schneller geht es nur, wenn der Hausarzt mehr Dosen aus den Ampullen holt und diese verimpft.

dieRealität2020
55
29
Lesenswert?

hier geht es nicht nur um die Impfabwicklung, sondern auch um die Beschwerden

.
Habe dafür Verständnis, sorry, nur ich kann diese Jammerei egal von wem auch immer nicht mehr hören noch lesen. Keine Frage es gibt Betroffene wie diese Frau, nur es gibt mehrere davon, aber niemand von diesen Menschen ist bis dato gestorben, da sie sich vor Infektionen vorsorgen und auch u.a. medikamentös sehr gut eingestellt sind.
.
Noch weniger die Sudelei und Jammerei aus den Medien und vor allem mancher Beitragsschreiber nicht nur in der KZ. Diese gesundheitliche Problematik habe auch andere Menschen. Und jeder sieht nur sein Schicksal und sein Leben und aber ist nicht gewellt Verständnis für die generelle Lage auszuüben.
.
Jeder Depp kann sehen was für Probleme rund um den Impfstoff bestehen und täglich auftauchen. Und das sollte in der weltweiten Verhältnismäßigkeit als einzige Bundesregierung der Welt bewältigen können?
.
Eine dementsprechende Logistik (derzeit mangelhaft) mit allen Nachhaltigkeiten die Bundesländer übergreifend funktionieren soll, wie sollte das perfekt funktionieren, wenn kein Impfstoff oder nicht der gewollte Impfstoff da ist.
.
Nahezu weltweit sind die Gesellschaften die Politik die Bürokratie die Gesundheitsbehörden mit Testen Impfen Lockdown usw. dadurch überfordert und überlastet.

blackpanther
3
8
Lesenswert?

@Realität

Sie finden es also in Ordnung, dass derartige Risikopatienten, die ohnehin schon extreme Dauerprobleme zu meistern haben, Probleme, die Sie sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen können, im Ungewissen hängen gelassen werden und zu ihren ohnehin vorhandenen Einschränkungen noch zusätzliche Einschränkungen durch das Chaos von Koren, Bogner Strauss & Co hinnehmen müssen. Oder sind Sie vielleicht einer derjenigen, die das Impfchaos mitorganisieren, weil Sie diesen unglaublichen Fall banalisieren? Denken Sie einmal nach und versetzen Sie sich in die Situation dieser leidgeprüften Dame - es würde Ihnen nicht schaden, etwas Empathie zu empfinden!

Patriot
1
14
Lesenswert?

@dieRealität: Vielleicht sollten Sie sich einmal ernsthaft selbst hinterfragen!

.

UHBP
4
22
Lesenswert?

@dieR..

"..aber niemand von diesen Menschen ist bis dato gestorben"
Viel schlimmer als das Jammern ist die Dummheit mancher Poster!
PS: Glaubst, ist überhaupt schon jemand an Corona verstorben?

hortig
3
36
Lesenswert?

@dieRealitaet2020

Woher haben Sie all den Bloedsinn. Von wegen eingestellt sein. Es gibt wie ich zum Beispiel sehr viele Risikopatienten, die Medikamente nehmen, die das Immunsystem schwaechen. Da gibt's nichts mit eh gut eingestellt. Da bedeutet eine Infektion mit Covid schon was schlimmeres.
Also halten sie ihren Mund, wenn Leute auf Grund ihrer Erkrankung Angst haben.

Mein Graz
4
34
Lesenswert?

@dieRealität2020

Woher weißt du, dass tatsächlich niemand von den Behinderten, die bisher nicht geimpft wurden, gestorben ist? Verstorbene können sich nämlich nicht mehr zu Wort melden!
Es mag vielleicht sein, dass die Betroffenen "medikamentös sehr gut eingestellt sind", was noch lange keine Infektion verhindert. Und vorsorgen - ja wie denn, wird doch immer behauptet, dass Masken kein hilfreiches Mittel sind. Und zu Hause einsperren geht wohl nicht für diese lange Zeit!

Du suderst und jammerst, dass du die "Sudelei und Jammerei" nicht mehr hören kannst, also machst du genau das, was du hier anprangerst.

Weiter weg von der Realität kann man schon fast nicht mehr stehen, wenn man die Türkise Regierung jetzt noch immer so vehement verteidigt.

Lodengrün
2
44
Lesenswert?

Wer hat Ihnen @Realität

den Auftrag gegeben diesen Kommentar zu schreiben. Die Dame ist also nicht gestorben, - soll also froh sein. Wäre das Ihre Tochter würden Sie schreien wie ein Marder. Das Schicksal des Nachbarn, des Mitmenschen, kratzt Sie also nicht wesentlich. Und hier geht es nicht um die Beschaffung, hier geht es um die Kommunikation. Genug haben schon ihre beiden Stiche, hier lässt man aber einen Menschen voll in das für sie erhöhte Risiko laufen. Und Sie finden dazu lächerliche Zeilen. Schämen Sie sich.

knapp
7
51
Lesenswert?

Sie können "die Jammerei nicht mehr hören",

sempern und sudern aber Absatz für Absatz vor sich hin. Mir gefällt Ihre Schreibweise einfach nicht. Andere Menschen als Deppen zu bezeichnen sagt mehr über Sie aus als über andere. Nebenbei schenke ich Ihnen jede Menge Beistriche und Fragezeichen usw.
Xund bleiben!

DergeerderteSteirer
0
33
Lesenswert?

Das verwerfliche und böse an solch Handlungen und Auffassungen der Verantwortlichen Personen ist, das wie in dem Fall der betroffenen Frau Kindlhofer immer der Patient der oder die arme ist,..

.. es gibt Beispiele genug welche unverständlicherweise das gleiche Leid erfahren müssen wie Frau Kindlhofer es richtig und real wahr anspricht!!

Entweder sind einige Verantwortliche durch die Gegebenheiten maßlos überfordert, für die Tätigkeitsbereiche hochgradig ungeeignet oder abscheulich ignorant und arrogant!!

beneathome
17
31
Lesenswert?

Abwählen!!!!

Diese Versagerregierung hat keine Legitimation mehr. Seit dem Abgang von Voves ist der Schützenhöfer nur mehr der verbliebene 1% Anteil und das ist natürlich zu wenig. Mich wundert es, dass unsere Interessensvertreter so still zusehen können.

DergeerderteSteirer
6
23
Lesenswert?

"Abwählen" ist in diesen zeitlichen Situationen meines Erachtens nicht unbedingt die richtige Lösung,.......

gewisse müssen striktest zur richtigen und korrekten Handlungs - Denkweise nahezu "hinbefohlen" werden, bei Ignoranz und Nichteinhaltung wie es in der Privatwirtschaft Usus ist schlicht und einfach austauschen, ohne Abfindungen und Günstlingsschiebereien!!

DergeerderteSteirer
3
64
Lesenswert?

Spitzenbericht welcher die wahren Probleme und die Desorganisation der verantwortlichen in der steiermärkischen Landesregierung schonungslos wie realistisch aufzeigt!!

Die Ignoranz und das Abwimmeln und abschieben auf andere ist wirklich der wahre Hohn!!
Wenn sich wer in diesen Gegebenheiten nicht selbst pflichtbewusst darum kümmert und stetig am nachbohren ist der wird behandelt wie er / sie nicht vorhanden wäre, wird bei wichtigen Fragen wie ein Ausätziger abgespeist!!
Da zeigt es sich genau wie der Bürokratiesumpf tickt, einige Verantwortliche sollten sich bis unter die Erdkruste schämen, so sieht kein verantwortungsvolles Handeln und Tun aus!!

UHBP
9
65
Lesenswert?

Als BürgermeisterIn

Wäre ihr das wohl nicht passiert

blackpanther
8
133
Lesenswert?

Kann Bogner Strauss

da noch ruhig schlafen, wenn sie sieht, was in ihrem Ressort in der Steiermark abgeht? Da werden Personen geimpft, die grad ein paar Stunden online unterrichten, da werden Familienangehörige von Schwangeren geimpft und dann liest man so etwas! Anstatt sich sofort zu entschuldigen, heißt es einfach, die Dame kennen wir nicht.. Punkt und aus! Beamtenabgehobenheit in unerträglichem Ausmaß findet hier statt mit bürokratischer Unfähigkeit! In Wien, wo die Impfung weitaus besser organisiert wird, wäre die Dame schon längst geimpft worden, bei uns gibt es leider Desorganisation, Kompetenzdschungel und Leute wie Bogner Strauss und Koren, die sofort für Profis Platz machen sollten!

rb0319
9
179
Lesenswert?

Nur damit ich das richtig verstehe...

Das Büro der Gesundheitslandesrätin meldet auf Anfrage der KLZ, dass man die Dame nicht kennt, und das war's? Man hat sich nicht SOFORT mit der Dame in Verbindung gesetzt, die aufgrund Ihrer Vorerkrankungen offensichtlich in die Hochrisikogruppe fällt, und schon vor Wochen hätte geimpft werden sollen? Schön die Presse beruhigen und fertig - bloß nicht weiterhelfen! Da kann die Frau Gesundheitslandesrätin stolz sein auf ihr Team! :((

Lodengrün
13
101
Lesenswert?

Die Bankrotterklärung des LH

und seines Teams. Es kann ja vorkommen das da und dort ein inkompetenter, etwas langsamer oder unwilliger Kollege sitzt, diese Kette weist aber nur mehr Versagen aus. Bei der Organisation übrig gebliebener Dosen zur Verimpfung war man für gewisse Herrschaften weitaus kreativer und schneller. Da passte die Informationskette perfekt.

 
Kommentare 1-26 von 53