Sorge, aber auch EmpörungObdachloser Mann schläft am Grazer Hauptplatz

Es ist in Graz ein ungewohnter Anblick, der aber auch für Empörung sorgt: Ein offenbar obdachloser Mann schläft mitten in der Innenstadt. Hilfsorganisationen betonen, er komme nur in eine Unterkunft, wenn er das wolle.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Mann hat sein Lager direkt vor H&M aufgeschlagen - und das darf er auch © LR
 

Mitten in der Innenstadt, beim Eingang eines Bekleidungsgeschäfts am Hauptplatz, schlägt in letzter Zeit immer wieder ein Mann sein Nachtlager auf. Ein ungewohnter Anblick, der für Reaktionen von Sorge bis Empörung sorgt – und die Frage: Kann und darf er hier bleiben?

Kommentare (22)
HannesK
1
1
Lesenswert?

Nicht umsonst aufregen....

Weshalb können viele Menschen sich nur aufregen, statt korrekt zu lesen:

Gegenüber Menschen, die sich vom Anblick eines solchen Lagers belästigt fühlen, sagt Wisiak aber auch ganz klar: "Es ist auch ein Menschenrecht, dass jemand seine Not zeigen darf, das ist zu akzeptieren. Man kann davon ausgehen, dass die Not dieser Menschen viel größer ist als die jener, die sagen, dass sie den Anblick nicht ertragen können.
(Der bedauernswerte Mann will hat nicht in eine betreute Unterkunft und damit hat es sich....)

elloco1970
10
9
Lesenswert?

Kein Verständnis...

....dafür........da man ja eine Alternative anbietet, via Graz oder VinziWerke, stellt sich die Erlaubnis hier zu schlafen nicht mehr.......unfassbar.......

stadtkater
5
29
Lesenswert?

Ich denke,

würde jemand beim Klammerth, Weikhard oder Sacher sein Quartier aufschlagen, dann wäre er nach 1 Tag schon wieder weg.

stadtkater
8
32
Lesenswert?

Der arme Mann

war doch schon den ganzen Sommer über auf der Hauptbrücke und beim geschlossenen Eingang vom Rollett. Dass er weder körperlich noch geistig gesund ist, sieht doch jeder. Die Behörden, Caritas, Vinzi etc. können doch nicht untätig bleiben, wenn er Hilfe ablehnt - Menschenrechte und persönliche Freiheit sind hier total fehlinterpretiert!

HASENADI
12
25
Lesenswert?

Graz hat ja jetzt eine Stadtregierung mit der KPÖ,

die sich dieses erbarmungswerten Mannes und der um ihn Besorgten und Stichler annimmt.

Vielgut1000
6
10
Lesenswert?

Nein Graz hat keine Stadtregierung mit der KPÖ.

Bürgermeister Nagl ist noch immer Bürgermeister.

Baldur1981
23
19
Lesenswert?

erlaubt?

Ist es tatsächlich erlaubt, auf der Straße zu schlafen? Ich denke nicht

gickigacki
10
12
Lesenswert?

why not

?

griesbocha
12
18
Lesenswert?

Das ist keine Straße, sondern ein öffentlicher Platz.

Unterschied geläufig?

Baldur1981
2
1
Lesenswert?

Kleine Zeitung

Warum wird der Kommentar nicht durchgelassen: Es handelt sich um einen Gehsteig

Baldur1981
2
2
Lesenswert?

Gehsteig

Es ist ein Gehsteig, also eine Straße mit öffentlichem Verkehr. Schau in die StVO

Baldur1981
10
10
Lesenswert?

haha

Platz oder Straße, beides das selbe

stadtkater
0
5
Lesenswert?

Öffentlicher Raum oder

Privatheit ist entscheidend.

amiraith
3
25
Lesenswert?

@Baldur1981

vor allem, da er ja genaugenommen nicht auf der Strasse,sondern im Hauseingang schläft. Hat dieses Geschäft dort nicht das Hausrecht ? Oder lässt man ihn bewusst gewähren ?
Ausserdem glaub ich nicht, dass dieser Schlafplatz besonders sicher ist, zumindest in der Nacht .
Es mag ein Menschenrecht sein, seine Not zu zeigen, aber gerade in Graz müsste diese Not eigentlich nicht sein, diese Stadt ist sehr sozial und hilfsbereit, wenn man sie lässt.

Baldur1981
2
11
Lesenswert?

Gehsteig

Es ist ein Gehsteig, und der Mann haust dort. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte dass dem Mann geholfen wird. Aber das einfach so zuzulassen ist ein Wahnsinn. Klar, man kann niemanden zwingen, Hilfe anzunehmen, aber soll man den Mann jetzt dort sterben lassen, im Winter?

stadtkater
1
17
Lesenswert?

Der H&M wird sich hüten

einen Shitstorm mit Hasspostings auszulösen!

diss
33
21
Lesenswert?

Eine Schande für Graz.

Das könnte man auch anders lösen.

Aragorn5555
0
16
Lesenswert?

Hilfe

Und wie? Wie im Artikel erwähnt hat es oft verschiedene Gründe warum Menschen keine Hilfe annehmen oder annehmen können. Wollen sie diesen Menschen zwingen das er in einer notschlafstelle unterkommt? Aber keine Angst auch solchen Menschen wird in Graz geholfen indem sie mit warmen Schlafsäcken und essen versorgt werden

gickigacki
9
18
Lesenswert?

geht neamd was an und

was soll daran eine schande sein

jsr9832
4
11
Lesenswert?

Gehen Sie einmal nach

San Francisco, L.A., Seattle etc. Und wollen Sie Graz auch das dazu machen?

wussly
1
2
Lesenswert?

@jsr

Ob Seattle oder wie jetzt Moskau???

Mastermind73
0
12
Lesenswert?

korrekt, selber erlebt

würde man zB. die Verhältnisse in San Francisco (oder London - um in Europa zu bleiben) auf Graz spiegeln, würden Obdachlose jede Nacht zwischen Jakominiplatz und Annenstrasse sämtliche Hauseingänge, Bänke, etc. belagern. Erzeugt (vor allem im Sommer) eine ganz besondere Geruchsnote...