Grazer Polizei sucht ZeugenPkw-Lenkerin fuhr Frau über den Fuß - oder doch nicht?

Bereits am 23. September soll es im Kreuzungsbereich Herrgottwiesgasse/Lauzilgasse zu einem Unfall gekommen sein - die Polizei sucht nun Zeugen, um die Sache aufzuklären.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Hier kam es zum Unfall © Google Maps
 

Der Vorfall liegt schon ein paar Wochen zurück: Bereits am 23. September 2021, einem Donnerstag, soll es im Kreuzungsbereich Herrgottwiesgasse/Lauzilgasse zu einem Zusammenstoß zwischen einer Fußgängerin (60) und einer Pkw-Lenkerin (58) gekommen sein. Dabei wurde die 60-Jährige am Fuß verletzt. Aufgrund widersprüchlicher Angaben der Beteiligten sucht die Grazer Verkehrspolizei nun nach Zeugen des Vorfalls.

Die Fußgängerin erstattete erst am 13. Oktober in der Grazer Verkehrsinspektion die Anzeige über den offensichtlichen Verkehrsunfall vom 23. September. Dabei gab sie an, dass sie an jenem Donnerstag gegen 16.45 Uhr einen Schutzweg im Kreuzungsbereich Herrgottwiesgasse/Lauzilgasse (unmittelbar vor dem Café Kern) in Richtung Zentralfriedhof überquerte. Dabei sei ihr eine Pkw-Lenkerin über den rechten Fuß gefahren. Die 58-jährige Fahrzeug-Lenkerin habe sich in der Folge um das Wohl der Fußgängerin gekümmert und Rettungskräfte verständigt. In der Folge verließ sie die Unfallörtlichkeit. Eine Besatzung des Roten Kreuzes brachte die 60-Jährige letztlich ins LKH Graz, wo eine Fraktur am Bein diagnostiziert wurde.

Laut Pkw-Lenkerin war Frau gestolpert

Im Rahmen der nun erfolgten Einvernahme der 58-jährigen Pkw-Lenkerin gab diese an, dass die Fußgängerin aus eigenem gegen ihren stehenden Pkw gestolpert und in der Folge zu Sturz gekommen sei. Zudem hätten bislang unbekannte Gäste des dortigen Lokals (Bäckerei Kern) den Vorfall beobachtet.

Diese werden nun gebeten, sich zu melden: Die Verkehrsinspektion Graz I ersucht nun Zeugen des Vorfalls sich unter 059133/65-4110 zu melden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!