Aufruf des GesundheitsamtBusfahrerin in Graz positiv auf Corona getestet

Fahrgäste, die mit dem Bus zwischen Klagenfurt und Graz oder mit der innerstädtischen Linie 66 unterwegs waren, könnten sich angesteckt haben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Busfahrer wurde positiv auf Corona getestet
Busfahrer wurde positiv auf Corona getestet © stock.adobe.com
 

Wer am vergangenen Donnerstag (16. September) mit dem Postbus zwischen Klagenfurt und Graz unterwegs war, sollte laut dem Gesundheitsamt der Stadt Graz seinen Gesundheitszustand gut im Auge behalten. Dasselbe gilt für Fahrgäste, die im Grazer Stadtgebiet die Linie 66 benutzt haben.

Wie sich nun herausstellte, war die Fahrerin dieser Busse mit Corona infiziert. Sie wurde positiv getestet.

Bei der Verbindung zwischen Klagenfurt und Graz ist der Bus 5920/570 betroffen, der um 7.20 Uhr von Klagenfurt abfuhr. Da dieselbe Fahrerin dann ihren Dienst auf der innerstädtischen Linie 66 zwischen den Endstationen Grottenhofstraße und St. Peter fortsetzte, wurde hier als kritische Uhrzeit die Zeit von 12 bis 15 Uhr festgemacht.

Ansteckungen sind nicht auszuschließen. Wer mit einer der beiden Buslinien unterwegs war und nun Symptome an sich beobachtet, sollte das Gesundheitstelefon unter der Nummer 1450 anrufen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

CeaSanddorn
18
16
Lesenswert?

Maske

Maskenpflicht auch für Busfahrer wäre auch eine Möglichkeit...ich weiß dass das ungut ist den ganzen Tag aber im letzten Lockdown durfte ich mit ein paar stark hustenden Fahrern zur Arbeit fahren...

STEG
28
47
Lesenswert?

Coronaaufruf Busfahrerin

Eine Impfpflicht für Berufsgruppen, die täglich mit vielen Leuten zu tun haben, ist unbedingt nötig. Da nutzt es nichts, getestet im Bus zu sitzen!

hansi01
1
2
Lesenswert?

Und ein Geimpfter Fahrgast schützt sich selbst

Eigenverantwortung nennt sich das.

blubl
22
34
Lesenswert?

🤔

Eine CoronaImpfung ist grundsätzlich eine Eigenschutz und keine Fremdschutzimpfung.

STEG
12
28
Lesenswert?

Geimpfte Busfahrerin


Schützt zu 90%, d.h. 9x besser als ungeimpft und getestet.

blubl
17
20
Lesenswert?

🤔

Wenn sie eine Studie zitieren, sollten sie auch deren Aussage richtig weitergeben. Die Impfung schützt zu 90% vor einem schweren Krankheitsverlauf und nicht vor einer Weitergabe...

user10335
3
14
Lesenswert?

@blubl

9 von 10 Geimpften erkranken NICHT an Covid und können daher auch niemanden anstecken! Der 10. kann sich anstecken, erkrankt aber meist nur leicht und steckt daher auch nicht so leicht andere an. Alle Ungeimpften können sich natürlich anstecken, schwer erkranken und so gut wie sicher auch die Viren weitergeben!

blubl
7
2
Lesenswert?

User10345

Ich lasse Ihnen, Ihren Glauben

STEG
5
11
Lesenswert?

95%

Korrigiere mich, 95 % geringere Wahrscheinlichkeit an Covid zu erkranken!

blubl
3
4
Lesenswert?

@Steg

Ihre Angegebenen Prozent beziehen sich auf einen SCHWEREN  Krankheitsverlauf.
Sie beziehen sich NICHT, auf eine Infizierung bzw. deren Weitergabe (Infektiosität).
Sie beziehen sich NICHT, auf eine mögliche Erkrankung.

Empfehle folgenden Artikel (18.9.2021) in der Kleinen Zeitung
US-Studie: Moderna schützt besser vor schwerer Corona-Erkrankung als Biontec...

blubl
3
2
Lesenswert?

@Steg

Ihre Angegebenen Prozent beziehen sich auf einen SCHWEREN  Krankheitsverlauf.
Sie beziehen sich NICHT, auf eine Infizierung bzw. deren Weitergabe (Infektiosität).
Sie beziehen sich NICHT, auf eine mögliche Erkrankung.

Empfehle folgenden Artikel (18.9.2021)
US-Studie: Moderna schützt besser vor schwerer Corona-Erkrankung als Biontech - http://www.kleinezeitung.at/international/corona/6035553