Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue IntegrationsstrategieSchon 54 Prozent der Grazer Volksschüler haben nicht Deutsch als Muttersprache

Als zu starr verwirft die Stadt Graz eine Neuauflage der Integrationsstrategie und will künftig auf fünf Säulen setzen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bildung bleibt Schwerpunkt in der Integrationsstrategie.
Bildung bleibt Schwerpunkt in der Integrationsstrategie. © APA/HARALD SCHNEIDER
 

Flexibel soll sie werden, die Integrationspolitik der Stadt Graz. Gemeinsam mit Roswitha Müller, der Leiterin der städtischen Integrationsstelle, hat sich Stadtrat Kurt Hohensinner (ÖVP) gegen eine Neuauflage der auslaufenden Integrationsstrategie entschieden.

Kommentare (6)
Kommentieren
ma12
32
4
Lesenswert?

OMG

Ich hatte auch nicht Deutsch als Muttersprache. Meine Muttersprache war "Steirisch".

styriart
10
65
Lesenswert?

Ich wollte Religion und Staat immer klar trennen“, sagt Hohensinner, aber er habe gelernt: „Religionsgemeinschaften können die Integration fördern – oder hemmen.“ Die Stadt will natürlich Ersteres fördern.

--> Kapitulation vor dem Islam. Nicht mehr und nicht weniger. Und ich glaub, das kann man ruhig so aussprechen.
Kinder mit Deutsch als Muttersprache in der Minderheit in den Grazer Volksschulen. Wann klingelts endlich? Und wann werden die Hemmungen abgelegt, laut darüber nachzudenken, wohin diese Fehlentwicklung führen kann/wird wenn nicht SOFORT gehandelt wird ???

STEG
33
7
Lesenswert?

Deutsche Sprache

Die Vorfahren von Eustacchio, Kunasek und Strache stammen den Namen nach auch aus einem anderen Kulturkreis und sind stolze Österreicher.

grundner10
1
10
Lesenswert?

Kulturkreis

Ein Blick zurück in die Geschichte reicht, um zu wissen, dass der (mutmaßliche) "Kulturkreis" der Vorfahren dieser drei Herren kein so anderer war wie der alt-österreichische.

ma12
2
0
Lesenswert?

jaja

DAS ist die RECHTE Antwort!

STEG
2
3
Lesenswert?

Kulturkreis

aus dem romanischen und slawischen