Falsche KriminalbeamteWeitere Seniorin im Fokus der Telefonbetrüger

Anrufer gab sich als Kriminalbeamter aus, 85-jährige Grazerin übergab seinen Komplizen ihre Golddukaten. Was eine Grazer Seniorin, bei der die Täter ebenfalls ihr Glück versuchten, ihren Altersgenossen rät.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Telefonbetrüger melden sich gern bei Festnetzkunden, deren Namen auf ein höheres Alter schließen lassen
Telefonbetrüger melden sich gern bei Festnetzkunden, deren Namen auf ein höheres Alter schließen lassen © KK
 

Eine 85-jährige Grazerin erleichterten schamlose Täter, wie bereits berichtet, am Dienstag um ihre Münzsammlung im Wert von mehreren Tausend Euro. Ein Mann hatte sich am Telefon als Kriminalbeamter ausgegeben. Er erzählte der Frau, dass die Kriminalpolizei davon ausgehe, sie könnte Opfer eines Einbruchs werden. Noch während des Gesprächs tauchten zwei weitere Männer vor der Wohnungstür der Seniorin auf, die vorgaben die Wertsachen der Frau in Sicherheit zu bringen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!