Causa SommersbergseeAngeklagter kam zum sechsten Mal nicht - Richter schickte Polizei in Wien und Graz aus

Im Prozess um den Sommersbergsee in Bad Aussee blieb einer der Hauptangeklagten - zum sechsten Mal - der Verhandlung fern. Richter ordnete zwangsweise Vorführung an, Betroffener trotz mehrstündiger Suche nicht auffindbar.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Richter Richard Gollner mit einem Teil des Aktenberges zum Thema Sommersbergsee © Christian Huemer
 

Beobachter sprechen längst von "Missachtung des Gerichts", Faktum ist jedenfalls, dass einer der Hauptangeklagten in der Causa um den Bad Ausseer Sommersbergsee auch Dienstag nicht zur Verhandlung am Landesgericht Leoben erschien. Wieder einmal.

Kommentare (5)
stadtkater
2
6
Lesenswert?

Der gut vernetzte Grazer Promi

hält wohl alle zum Narren! Wie lange noch lassen sich das alle gefallen?

KarlZoech
1
7
Lesenswert?

Dieser ominöse 71-jährige "Geschäftsmann" gehört, nachdem er irgendwann ja wohl aufgefunden wird,

bis zum nächsten Verhandlungstermin in Verwahrungshaft genommen.
Wo kommen wir hin, wenn jeder das Gericht nicht ernst nimmt, das Gericht papierlt?

reschal
1
12
Lesenswert?

Recht auf Verteidigung verwirkt

M. E. sollte das Gericht bei mehrmaligem Nichterscheinen den Prozess weiterführen und das Urteil sprechen und eine Strafe wegen Missachtung des Gerichts verhängen.

walter1955
2
52
Lesenswert?

das kann

es doch nicht sein
sofort in VERWAHRUNG nehmen
damit er bei der nächsten Verhandlung dabei ist

reschal
1
1
Lesenswert?

Was heißt "sofort" in Verwahrung nehmen?

Das Gericht muss Gericht bleiben und geachtet werden!