Neue Hubschrauber fürs HeerTanner auf Einkaufstrip in Rom: Geliefert wird später

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner machte in Rom erste Bekanntschaft mit dem AW169M von Leonardo. Details zum Kauf von 18 Hubschraubern wurden fixiert. Der Systemwechsel erfolgt nicht ganz nahtlos.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Leonardo
Das italienische Militär will insgesamt 100 Hubschrauber vom Typ AW169M kaufen © HBF/Peter LECHNER
 

Während in Österreich ein innenpolitischer Orkan das ÖVP-Regierungsteam durcheinanderwirbelte, brachte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner im Wintergewitter über Rom ein 300-Millionen-Euro-Rüstungsgeschäft unter Dach und Fach. Sie und ihr Amtskollege Lorenzo  Guerini unterschrieben eine rechtlich bindende Vereinbarung zur Beschaffung von 18 Mehrzweckhubschraubern des italienischen Herstellers Leonardo. Noch ist es nicht der endgültige Kaufvertrag, diesen finalisieren dieser Tage hochrangige Beamte beider Staaten.

Kommentare (5)
a4711
0
1
Lesenswert?

Symbolisch wichtig für Tanner,

Österreich erhält die 18 Hubschrauber zu den selben Konditionen wie Großkunde Italien,
Und wehe wenn das nicht so ist, dann werden mich die Italiener kennen lernen ,
so wie auch einst "Airbus "

ma12
2
3
Lesenswert?

OMG

Ist echt witzig. Jetzt, bei einer ÖVP Regierung hat der ÖVP-Finanzminister auf einmal Geld für das Heer. ????

Kobold76
11
19
Lesenswert?

Viel zu wenig, viel zu spät

Thanner soll sich am besten selbst in den nächsten Hubschrauber setzen und zurück zum nö. Bauernbund fliegen… beim Heer wird man ihr keine Träne nachweinen!

duMont
0
4
Lesenswert?

Thanner ist mutig, den sie hat sich dem Eurofighter Konzern widersetzt.

Warum hat die Staaatsanwaltschaft alle Ermittlung im Fall Eurofigther eingstellt ?

ma12
0
2
Lesenswert?

HaHa

Sie hat gesagt: Sie klagt den Konzern an, was ist geblieben??? NIX hat sie erreicht!