Reaktionen auf VerschärfungenSteirischer Touristiker fordert bundesweite Corona-Regeln

Steiermark verschärft Corona-Regeln mit 8. November. Chef-Touristiker hätte sich bundesweite Regelung gewünscht, FPÖ übt harsche Kritik. Pflegeombudsfrau fordert: "Bewohner nicht ausbaden lassen, dass Mitarbeiter ungeimpft sind."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Erich Neuhold
Erich Neuhold © Juergen Fuchs
 

Mit gemischten Gefühlen blickt der steirische Chef-Touristiker Erich Neuhold auf das Vorpreschen der Steiermark in Sachen Covid-Maßnahmen: "Es ist verständlich, dass wir etwas tun müssen, denn das große Ziel von uns allen muss lauten: einen Lockdown um jeden Preis verhindern."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

blackpanther
0
0
Lesenswert?

@ Kunasek:!

Bitte vermeiden Sie irgendwelche Wortmeldungen, denn Ihre FPÖ ist maßgeblich am derzeitigen Anstieg der Infektionen schuld, nachdem permanent in unverantwortlichster Weise gegen die Impfung Stimmung gemacht wird! PS: ich hoffe Sie und Kickl können sich noch in den Spiegel schauen, vielleicht wäre für Sie ein Besuch einer Covid Intensivstation, wo großteils Ungeimpfte um ihr Leben kämpfen, weil sie Schwurblern glaubten, heilsam!

Bobby_01
0
1
Lesenswert?

Ja wir wünschen

Es kommt ja bald Weihnachten, da kann man das schon.
Sinnvoller wäre es gewesen wenn sich die gastronomie an die Vorgaben gehalten und lückenlos kontrolliert hätte.
Dann wären die Zahlen wahrscheinlich nicht so hoch.

Rinder
0
1
Lesenswert?

Steigende Zahlen

Eigenverantwortung fehlt großteils. Es ist uns erlaubt mitzudenken und uns selbst zu schützen. Immer nur die Politik zu beschuldigen ist zu einfach. Die Regierung sollte es Jedem recht machen. Ein Ding der Unmöglichkeit! Und Infos um eigenverantwortlich zu reagieren haben wir wirklich genug. Aber der Österreicher braucht immer einen Schuldigen!

regiro
4
28
Lesenswert?

Es ist sehr einfach eigentlich:

Der, der sich vor einem schweren Covid Verlauf schützen möchte, ist sowieso geimpft (dadurch hat man 1 Jahr lang den Nachweis, auch bei 1G), meidet trotzdem große Menschenansammlungen und trägt präventiv FFP2 Maske. Dann können die Vorschriften sein wie sie wollen....

STEG
2
19
Lesenswert?

Hätte sich bundesweite Regelung gewünscht

Hätti, wari, tati lautet der Spruch in steirischer Mundart für Versäumnisse. Dem ist nichts hinzuzufügen.