HakelziehnBürgermeister Nagl und die "Zeit des Loslassens"

Der Grazer Farbwechsel stört die Landeskoalition. ++ Noch-Bürgermeister Nagl schottet sich ab. ++ FPÖ will Migrantinnenbeiräte abschaffen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
LH Schützenhöfer und Bgm. Nagl bei Flaggenparade
LH Schützenhöfer und Bgm. Nagl bei Flaggenparade: "Die Zeit des Loslassens" © Land Stmk
 

In Graz läuft es auf eine Stadtregierung ohne die ÖVP hinaus. Das war schon seit der Wahl vor fast einem Monat klar. Mit Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen KPÖ, Grünen und SPÖ wird es jetzt aber sozusagen offiziell. In der Landespolitik bringt das eine atmosphärische Störung der Koalition aus ÖVP und SPÖ mit sich. Man nimmt das aber mit leisem Groll in Kauf, zumal es niemand verhindern kann.

Kommentare (14)
Baldur1981
1
3
Lesenswert?

Pläne

In der Pension kann er ja ein Märchenbuch über den guten König Sigi und seine tollen Projekte für das Volk schreiben, die leider leider niemals kamen. Nur die Planungsbüros haben da verdient.

SonjaHasewend
0
6
Lesenswert?

Am Boden angelangt..

Es wäre für manche Politiker ebenso lehrreich, wieder Boden unter den Füßen zu spüren., wie es unserem BM von Graz jetzt ergangen ist.

Baldur1981
4
27
Lesenswert?

Mangel

In derartigen Augenblicken zeigt sich dir wahre Persönlichkeit. Offenbar tut sich der ehemalige Kaiser der Stadt schwer damit, das Wahlergebnis anzuerkennen. Wer sich halt nur für die Mischmaschinen-Bonzen und die Bussibussi-Schickeria interessiert, und für normalsterbliche Grazer nur leere Slogans übrig hat, muss mit so einem Erwachen rechnen. Um Nagl muss man sich keine Sorgen machen, viel mehr eher darum, dass er nun sein wahres Gesicht zeigt.

miranda02
1
5
Lesenswert?

!!

Gut zusammengefasst!!!

Lodengrün
4
23
Lesenswert?

Auf das Verdunsten der Bindekräfte

weist Herr Nagl mit Hinweis auf die neuen Randkräfte hin. Ja war es nicht so das gerade er die Bindung zur Basis verloren hat? Die SPÖ hat sie vor langer Zeit mit dem Rückzug in ihre Büros und die Verwaltung ihrer Pfründe eingeleitet. Der ÖVP war wichtiger was Herr Mahrer und Herr Knill für sorgen hatten. Das Familienpauschale mit € 8 im Monat bei der jetzigen Teuerung zu feiern ist wohl nicht der Kit der zur Bindung beiträgt. Und dann erfahren wir das Herr Kurz Kinderhilfe in eigener Angelegenheit torpediert.

gehtso
4
18
Lesenswert?

ich weiß nicht,

was aus Graz nun werden soll, nachdem ER seine schützenden Hände von dieser Stadt genommen hat.
Dunning Kruger Effekt in reinster Ausformung.

gehtso
4
22
Lesenswert?

es ist immer wieder schön,

wenn sich schon am Namen erkennbare "echte Österreicher" wie Eustaccio und Kunasek zum Thema Ausländer äußern.

Baerli6
15
14
Lesenswert?

Migranten

Denen wird auch unsere Politik nicht interessieren, sehr wohl aber die Sozialhilfe!

Lodengrün
4
19
Lesenswert?

Wissen Sie

wie viele, zum Beispiel Afghanen, in Graz unter anderem brav im Gastgewerbe arbeiten? Nicht gerade freundlich behandelt. @baerli stellt auch pauschal seine Meinung ein und reisst wie die FPÖ Leute Gräben auf und trägt zur schlechten Stimmung bei. Ich kann Ihnen Dutzende Grazer Betriebe nennen die glücklich mit ihren Migranten sind. Ein Grazer Elektrounternehmen zahlt ihnen den Führerschein das sie die Baustellenleitung übernehmen können. So etwas lobe ich mir.

Balrog206
0
1
Lesenswert?

Warum

Sollte es das Gute nicht geben , schließt aber auch nicht aus das es eine andere Seite gibt ( egal welcher Nationalität !

diss
3
40
Lesenswert?

Wer jahrelang die Interessen der Bürger ignoriert,

braucht danach nicht beleidigt sein und weinen! Im Geschäft seiner Frau wird er wohl Arbeit finden.

Lodengrün
6
39
Lesenswert?

Die FPÖ

soll schön den Ball flach halten. Stimmen en masse verlieren, die Impfung schlecht reden und dann noch Forderungen stellen. Wo gibt’s denn so etwas. Selber sind sie von Herrn Hofer beginnend geimpft.

HASENADI
9
30
Lesenswert?

FPÖ:

Zuerst ausgrenzen und dann der Bildung von Parallelgesellschaften beschuldigen.
Zum Kotzen.

kopfx
9
44
Lesenswert?

Politikerpensionen gibt es nicht mehr,....

Sorry, aber müssen wir uns jetzt Sorgen um Herrn Nagl machen??? Dieser hat in 2.Jahrzenten wohl genug verdient um sich finanziell abzusichern.