Corona-AlltagsfrageWo gilt die 2-G-Regel in der Gastronomie?

Im vergangenen Juli wurden die Richtlinien für den Eintritt in die Nachtgastronomie geändert, aber für viele ist die Grenze zur herkömmlichen Gastronomie nicht klar definiert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© stock.adobe.com / Grafik KLZ
 

Seit dem 22. Juli ist der Zutritt zur Nachtgastronomie nur unter Einhaltung der 2-G-Regel möglich: Eintritt nur mit Impfnachweis oder PCR-Test. Der bestätigte Status als "genesen" reicht nicht mehr aus.

Kommentare (1)
lucie24
4
10
Lesenswert?

Ich weigere mich, dass

ich mich mit dieser neuen Sinnlosigkeit beschäftige.