Prozess geplatztLandesgericht verzichtet auf Strafen gegen schwänzende Schöffen

Vor allem mit Pädagogen als Laienrichter gebe es in der schulfreien Zeit Probleme, heißt es bei Gericht. Gleich acht Schöffen waren für Prozess geladen, nur einer kam.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Landesgericht
Landesgericht kämpft mit der laxen Einstellung von Schöffen © Juergen Fuchs
 

Ein Prozesstermin fällt ins Wasser, weil die geladenen Schöffen nicht auftauchen: "Eine riesengroße Frechheit", findet auch Richterin Barbara Schwarz, Mediensprecherin des Landesgerichts Graz. Noch dazu, weil die Vorsitzende gleich acht (!) Laienrichter für die für zwei Tage anberaumte Verhandlung gegen vier Jugendliche geladen hatte. Erschienen ist am Montag aber nur ein einziger - zu wenig für den Senat (zwei Berufs- und zwei Laienrichter) eines Schöffengerichts.

Kommentare (3)
So wie so
0
5
Lesenswert?

Schöffen

Mir sind die Kriterien zur Nominierung als Schöffe nicht genau bekannt..jedoch muss es schon Sinn gehabt haben als man das seinerzeit in der Gerichtsbarkeit festschrieb...jedoch ändern sich die Zeiten sollte man auch hier etwas ändern...den wenn jemand die Berufung schwänzt..nehme ich an das die Urteilskraft der nominierten Person in Frage zustellen ist..Auch
ist es für die Justiz schwierig die Aufgaben laut Gesetz zu erfüllen wenn sich der Staatsbürger nicht mehr ernsthaft für seine Bürgerpflicht aufrafft und zur Urteilsfindung beitragen will...mM

SagServus
0
6
Lesenswert?

Denn die Schöffen sollen ja möglichst unvoreingenommen und nicht mit einem Groll gegen die Justiz auf der Richterbank Platz nehmen.

Wieso muss man diese Schöffen dann noch verwenden?

Abgesehen davon, welchen Sinn hat ein Gesetz wenn ichs am Ende nicht exekutiere weil ich Angst hab, dass die Belangten dann einen Groll auf die Justiz haben und nicht mehr unvoreingenommen urteilen?

AlbertP
1
9
Lesenswert?

Ich stelle immer häufiger fest,

dass sich unser Staat nicht zu helfen weiß und sich auf den Schädel sch..... lässt. Flüchtlinge welche straffällig geworden sind können nicht abgeschoben werden, Schöffen die unentschuldigt fernbleiben werden nicht bestraft und so weiter..... Mich wundert es nicht, wenn die Bevölkerung und die Politik keinen Respekt vor der Justiz mehr hat....