Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stärkste Impfwoche in der SteiermarkAstraZeneca hat Lieferausfall ausgeglichen

50.000 Steirer sollen im Laufe der Woche die (erste) Impfung erhalten. ++ Sieben-Tage-Inzidenz nun bei 158,3 in der Steiermark, nur noch knapp hinter Vorarlberg

 

Im Laufe der Woche "sind 50.000 Impfungen, je die Hälfte Pfizer und AstraZeneca, geplant", nickt Michael Koren, Impfkoordinator der Steiermark. Im Laufe des April seien 146.000 Impfungen in der Grünen Mark vorgesehen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

freeman666
6
15
Lesenswert?

Endlich geht’s auch in der Steiermark aufwärts

Wir sind vom letzten Platz, jetzt schon in den Top Ten als Neunter!

gehtso
16
24
Lesenswert?

schaut sich der

Herr Koren oder die Frau LR eigentlich auch jeden Tag die Übersicht in der KLZ an, wo die Steiermark seit Beginn der Impfung IMMER das Schlusslicht darstellt?

lexi
2
9
Lesenswert?

Und das mit Anstand...Tolle Strategie wird hier verfolgt

Wie kann es sein, dass die Verantwortlichen in der Steiermark noch gut schlafen können, wenn man sieht dass zB Vorarlberg, Burgenland, Kärnten und NÖ bei ca 19 Erst- und 7,5 Vollimunisierten stehen, und die Steiermark als ewiges Schlusslicht mit 13 und 5,5 Prozent fast 50% zurückliegt und immer weiter zurückfällt?

Von Tirol (mit den Zusatzdosen für Schwaz) gar nicht erst zu reden.

gb355
8
20
Lesenswert?

na ja..

freun wir uns, dass es eine positive Schlagzeile gibt!
und das mit dem Asthmaspray ist absolut nachvollziehbar.
Auch Nasentropfen/Spray mit Rotalgen tötet Viren incl. Corona!!!!!

Bobby_01
9
57
Lesenswert?

Bezirk Voitsberg

Ist mit einer Inzidenz von mehr als 260 absoluter Spitzenreiter in der Steiermark.
Edelschrott hat eine Inzidenz von 1300 , warum geschieht da nichts?
Das der Landeshauptmann oder die Gesundheitslandesrätin aktiv werden ist in der Steiermark unwahrscheinlich.
Aber warum wird der Bezirkshauptmann nicht aktiv?

KarinBlaschek
2
2
Lesenswert?

Edelschrott

Die Zahl der aktiv Infizierten auf 1000 Einwohner beträgt in Edelschrott 13 (bzw. 1300 auf 100.000 EW), das ist aber nicht das Gleiche wie die 7-Tage-Inzidenz

DavidgegenGoliath
46
11
Lesenswert?

@bobby

Weil 30 Menschen ein pos. Testergebnis haben, werden sie panisch?

rehlein
3
37
Lesenswert?

Werte Davida!

Ich erkenne keine Panik in Bobby`s Kommentar, nur Unverständnis und Besorgnis.

Und die Inzidenzberechnung bleibt immer dieselbe - egal ob es sich um eine Großstadt handelt oder um ein Dorf.

Und wenn eine kleine Gemeinde mit wenigen Einwohnern "nur" 30 Infizierte hat, dann mag das wenig klingen, die Inzidenz ist aber trotzdem hoch.

Und man sollte keine Ankündigungen machen, ab welchen Inzidenzzahlen es zu Maßnahmenverschärfungen kommt, wenn dann nichts getan wird.

Aus kleinen Gemeinden mit hoher Infektionszahl werden ja auch Infektionen in andere Gemeinden oder Gebiete getragen, deshalb ist es in meinen Augen vollkommen egal ob ein kleiner Ort viele Fälle hat, oder eine große Stadt - die Gefahr es zu verstreuen ist da genauso groß wie in einer großen Stadt mit sehr vielen Infektionen.
Ich hab mir die Mühe gemacht und herausgesucht wieviele Einwohner Edelschrott (kleiner Gemeinde im Bezirk Voitsberg, Stmk.) hat - es sind 1666.
Die Proportion bleibt immer dieselbe - also ist es vollkommen richtig was Bobby schreibt.
Mit dieser Einstellung sich blind und taub zu stellen, wird man die Infektionen nie eindämmen.

@Bobby: GLG!

ekausal
0
2
Lesenswert?

Versuchen Sie wenigstens Zahlen zu verstehen

Wenn zB in einem Ort mit 1000 Einwohner in einer Woche eine Familie (Vater, Mutter, zwei Kinder) infiziert ist, dann ist die Inzidenzzahl 400!!!. Sie möchten abriegeln und alles zusperren? Das wäre kompletter Schwachsinn. Funktioniert Tracing und Quarantäne besteht keine Gefahr.

Hat zB Wien (angenommen 2 mio Menschen) eine Inzidenz von 400, dann sind das 8000 Infektionen, bzw dem Bsp oben folgend 2000!!! Familien. Hier die Kontrolle zu behalten ist wesentlich schwieriger und im städtischen Umfeld fast unmöglich.

Bobby_01
1
10
Lesenswert?

rehlein

Genau so ist es. Man hat ja auch in Tirol und Kärnten bei kleinen Ortschaften Maßnahmen ergriffen und damit auch Erfolg gehabt.
Mit der steirischen Vogel Strauß Politik wird es leider nicht besser.
Ich würde mir einen Herrn Ludwig in der Steiermark wünschen, der hat anscheinend den Ernst der Lage erkannt.
Aus der Steiermark auch LG an Rehlein nach Wien.

DavidgegenGoliath
55
2
Lesenswert?

@rehlein

Gesunde Menschen können nicht streuen! Es gibt lt. WHO keinen asymtomatischen Verlauf! Der Inzidenzwert ist eine erfundene Zahl, ohne jede Aussage ohne jeder math. Grundlage!

rehlein
1
10
Lesenswert?

Davida,

Sie erwarten sich für Ihren Kommentar sicher keine Antwort, oder?

Ich würde mich ungern im Ton vergreifen.

cgross
1
13
Lesenswert?

...

.... correctiv. org/faktencheck/2020/07/17/nein-die-who-hat-nicht-verkuendet-dass-covid-19-infizierte-ohne-symptome-das-virus-nicht-uebertragen-koennen/

Inzidenz: kann man auchg nachlesen: de. wikipedia. org/wiki/Inzidenz_(Epidemiologie)