Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hannes Reichelt Die Karriere in Bildern

Ex-Super-G-Weltmeister Hannes Reichelt hat am Mittwoch seinen Rücktritt vom alpinen Skisport erklärt. Der 40-jährige Salzburger gewann in seiner Karriere 13 Weltcup-Rennen und holte in der Saison 2007/08 den Super-G-Wertungssieg.

Es war der 7. Dezember 2001, als der Name Hannes Reichelt zum ersten Mal auf einer Startliste auf Weltcup-Ebene aufgeschienen ist - beim Super-G in Val d'Isere.

GEPA

Bis er erstmals auf dem Podest stand, dauerte es gar nicht so lange: Am 20. Dezember 2002 fuhr er beim Super-G in Gröden überraschend auf den zweiten Platz - beim zweiten Weltcup-Rennen seiner Karriere. Ebenfalls auf dem Podium: Sieger Didier Defago und Marco Büchel.

GEPA

Den ersten Sieg feierte Reichelt am 1. Dezember 2005 im Super-G von Beaver Creek.

GEPA

Auch eine Kristallkugel eroberte Reichelt - 2008 stand er in der Super-G-Wertung ganz oben.

GEPA

Bei Weltmeisterschaften hat der Salzburger zwei Mal zugeschlagen: 2011 gab es in Garmisch Super-G-Silber . . .

GEPA

. . . und 2015 kürte er sich in Vail/Beaver Creek in dieser Disziplin zum Weltmeister.

GEPA

2014 jubelte Reichelt auch auf der berühmt berüchtigten Streif in Kitzbühel.

GEPA

Den letzten Weltcup-Sieg holte Reichelt schließlich wieder in den USA: 2017 gewann er den Super-G beim Saisonfinale in Aspen.

GEPA

Am 17.3.2021 erklärte der 40-Jährige seinen Rücktritt vom alpinen Skisport. Der Salzburger will "künftig Vollzeit-Papa" sein.

INSTAGRAM/HANNES REICHELT
1/9
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren