Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ski Alpin Bernadette Schilds Karriere in Bildern

ÖSV-Läuferin Bernadette Schild beendet nach zwei schweren Verletzungen mit 31 Jahren ihre aktive Karriere. Hier sehen Sie einen Überblick über ihre Laufbahn.

14. März 2008

Auf den Tag 13 Jahre vor ihrem Rücktritt gab Bernadette Schild (hier im Bild mit ihrer älteren Schwester Marlies) in Bormio ihr Weltcup-Debüt, nachdem sie nur wenige Tage zuvor Slalom-Gold bei der Juniorenmeisterschaft in Formigal geholt hatte. Ihr Debüt verlief jedoch nicht wie erhofft, im zweiten Durchgang fiel sie aus.

GEPA pictures

16. März 2013

Beim Saisonfinale in Lenzerheide konnte Schild, der in ihrer Karriere ein Weltcupsieg verwehrt blieb, zum ersten Mal aufs Podest fahren.

APA/BARBARA GINDL

9. Jänner 2018

Knapp fünf Jahre später musste sich Schild in Flachau abermals nur Mikaela Shiffrin geschlagen geben. Die beiden zweiten Plätze waren Schilds beste Weltcup-Platzierungen, dazu fuhr sie fünf Mal auf den dritten Rang.

APA/EXPA/JOHANN GRODER

16. Februar 2018

Ihren größten Erfolg hatte sie wenige Wochen später vor Augen: Bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang war Schild im Slalom auf Gold-Kurs, musste sich nach einem "Blackout" aber nur mit Rang sieben zufrieden geben.

APA/EXPA/JOHANN GRODER

26. Oktober 2019

Zur Saisoneröffnung 2019 folgte der erste schwere gesundheitliche Rückschlag für die Technik-Spezialistin: Im zweiten Durchgang des Riesentorlaufs in Sölden zog sich Schild einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu - die Saison war für sie vorbei.

GEPA pictures

27. Dezember 2020

Im Winter darauf wollte Schild wieder durchstarten, doch nach nur einem Weltcuprennen folgte der nächste Dämpfer. Im Training auf der Reiteralm erlitt die Salzburgerin erneut einen Kreuzbandriss. Damals wusste sie nicht, dass sie nicht mehr in den Weltcup zurückkehren sollte.

GEPA pictures

14. März 2021

Drei Monate später gab Schild schließlich ihren Rücktritt vom alpinen Ski-Rennsport bekannt. Mit 31 Jahren wechselt sie in die Marketing-Abteilung eines Konfiserie-Unternehmens.

1/7
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren