Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Triumph in Flachau Warum sein erster Sieg "Märchenprinz" Feller viel Geld kostet

Es war eine Geschichte wie aus dem Märchen: Manuel Feller macht den Hang in Flachau zur "Märchenwiese" und wird dort zum "Märchenprinz". Und doch kostet ihn sein erster Sieg im Weltcup viel Geld.

Manuel Feller, der Prinz von Flachau © (c) Tirolfoto, Alle Rechte vorbehalten// Tirolfoto, All rights reserved,
 

Als Manuel Feller im Ziel nach Lauf zwei abschwang, wurde schon der "Märchenprinz" der EAV gespielt. Logisch, hatte der Tiroler doch in den Tagen zuvor mit seinem Sager von der "Märchenwiese" in Flachau für viel Aufsehen gesorgt. Schließlich wurde die "Hermann-Maier-Weltcupstrecke" aber wirklich zur Märchenstrecke für den 28-Jährigen: Just hier feierte er seinen ersten Weltcupsieg, vor dem Franzosen Clement Noel und Teamkollege Marco Schwarz. Just hier ging sein Traum in Erfüllung, endlich zu gewinnen. Ein Traum, der ihn aber auch einiges kostet ...

Kommentare (2)
Kommentieren
GeorgJosef
74
5
Lesenswert?

Sympathisch ist anders!

Weniger plappern- besser Schifahren lieber Hr Feller !

Urban67
3
68
Lesenswert?

So eine Humorlosigkeit tut weh

Nach dem Rücktritt von Felix Neureuther der einzige Weltcupläufer der noch für Unterhaltubg sorgt.
Bei ihm gibts ehrliche Aussagen, nicht nur immer den gleichen Einheitsbrei