Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Formel 1 in Bahrain - QualifyingMax Verstappen schnappte sich die erste Pole

Ein eindeutiger Sweep des Max Verstappen. Schnellster in alle drei freien Trainings, Schnellster im Qualifying. Damit ist er am Sonntag wohl auch der große Favorit beim Saisonstart in Bahrain.

Verstappen © KK/Honda Racing
 

Hat jemand in der Vorbereitungsphase geblufft? Ob und wieviel? Diese Frage stellte sich natürlich bis zum Qualifying für den ersten Grand Prix des Jahres am Sonntag in Bahrain. Die technischen und taktischen Spielereien sind zu Ende. Es zählen nur noch Bestzeiten. 

Und für die sorgte Max Verstappen in alle Einheiten zuvor, so auch im ersten Qualifying-Abschnitt (Q1) und später im finalen Zeitfahren (Q3). Mit 1:28,997 war Verstappen in allen Trainings der Überflieger.

Enttäuschen verlief Q1 für Sebastian Vettel, der als 17. schon im ersten Teil auf der Strecke blieb, wie auch Mick Schumacher als 19.

Der zweite Qualifying-Teil entwickelt sich gleich von Beginn an zur Rush-Hour, alle fuhren sofort raus auf die Strecke, diesmal mit den etwas härteren, gelben Reifen, mit denen man dann auch das Rennen starten muss. Später wechselten alle wieder auf die roten - und da waren dann plötzlich die Ferraris am schnellsten (Sainz vor Leclerc). Ausgeschieden sind da Perez (Red Bull), Giovinazzi, Räikkönen (beide Alfa), Russell (Williams) und auch Tsunoda (Alpha Tauri), der noch in Q1 schneller als Hamilton als Zweitschnellster war, dann aber doch nicht mehr nachlegen konnte.

Entscheidende Bestzeit

Im Zeitfahren der besten zehn ging's dann ans Eingemachte. Nur 23 Tausendstel war Verstappen (1:29,526) schneller als Hamilton. Und im zweiten Anlauf rund vier Zehntel - das war eine absolut fliegende Runde des Holländers, der sich damit endgültig die erste Pole-Position des Jahres sorgte.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

unterhundert
9
8
Lesenswert?

F 1 Servus...

nach c. 5 Minuten abgedreht, Kommentatoren, unter jeder Kritik. Dieses unsinnigen Kommentare, zum vergessen, und AUS, auch morgen beim Rennen.

qualtinger
1
2
Lesenswert?

Christian Danner und Co. von RTL

Die haben als Kommentatoren alles geschlagen. Geld allein macht keine Moderatoren aber mach sich selber huldigen.

qualtinger
0
0
Lesenswert?

Kleine Korrektur - sollte lauten

... aber man kann sich selber huldigen.

scionescio
2
8
Lesenswert?

... da muss ich ihnen leider Recht geben ...

... dazu noch die nervige Werbung und die parteische Anbetung des eigenen Teams - da weiß man erst, was man an Hausleitener und Wurz hat.