Paraski-EC-AuftaktNur ein Weltklasseläufer war schneller als Thomas Grochar

Thomas Grochar wurde beim Europacup zwei Mal starker Zweiter.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Thomas Grochar
Thomas Grochar © GEPA pictures
 

Ein Auftakt nach Maß ist dem Kärntner Paraski-Ass Thomas Grochar beim Europacup-Auftakt geglückt. Der 28-Jährige belegte auf der Resterhöhe in der Klasse der stehenden Herren in beiden Bewerben Rang zwei. Der Klagenfurter musste sich jeweils nach Halbzeitführung nur dem Weltklasseläufer Aleksei Bugaev geschlagen geben. „Mit dem Saisonstart kann ich absolut zufrieden sein, vor allem, da das Teilnehmerfeld richtig stark war. Das erste Rennen ist immer so eine Wundertüte, von dem her, hat es gut gepasst. Und Bugaev ist einfach brutal gut drauf, konnte im zweiten Durchgang noch mehr zulegen als ich, aber die Saison ist ja noch lang“, sagt Grochar, der in der Saisonvorbereitung immer wieder mit kleinen Blessuren zu kämpfen hatte, „aber im Großen und Ganzen war es völlig in Ordnung“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!