KitzbühelLisa Hauser und Vincent Kriechmayr bekamen Hahnenkamm-Gondeln

Wieder einmal sind in Kitzbühel auf der Hahnenkamm-Bahn Gondeln mit Namen erfolgreicher Wintersportler versehen worden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ALPINE SKIING, BIATHLON - Hauser, Kriechmayr, Gondola presentation
Lisa Hauser posierte vor "ihrer" Gondel. © GEPA pictures
 

Am Freitag durften sich zwei Weltmeister über diese Ehrung freuen: Biathlon-Weltmeisterin Lisa Hauser und der Doppel-Weltmeister von Cortina in Abfahrt und Super-G, Vincent Kriechmayr, dürfen sich über Gondeln freuen, die mit ihrem Namen versehen wurden.

Für Kriechmayr war es nach einer bereits in Hinterstoder nach ihm benannte Gondel sogar schon die zweite. "Schon ein sehr schönes Gefühl, vor allem in Kitzbühel. Wenn man sich die Gondeln anschaut und was für große Namen da draufstehen, richtige Ski-Legenden. Das ist nicht selbstverständlich", meinte der Linzer, der am 1. Oktober 30 Jahre alt wird. Er berichtete von guten Saisonvorbereitungen. Es sei noch zu früh, um seine Form einzuschätzen, aber "ich bin gesund, fühle mich ganz gut auf dem Schnee."

Er selbst hat schon einmal Biathlon ausprobiert und freute sich auch mit Lisa Hauser. Die erste heimische Biathlon-Weltmeisterin war von der Ehrung ebenfalls angetan. "Irrsinnig cool. Ich hab' eine riesengroße Freude, dass ich auf der Hahnenkamm-Bahn auch eine Gondel mit meinem Namen drauf gekriegt habe. Es sind so viele tolle Persönlichkeiten, jetzt darf ich mich auch dazuzählen." Sie habe früher zu einigen dieser Namen aufgeschaut, besonders erwähnte sie Hermann Maier.

Auch ihr geht es im Finish der Saisonvorbereitung gut. "Schießtechnisch muss ich noch was nachholen, läuferisch bin ich auf gutem Weg."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!