Martin Hinteregger"Würde mich anschei..., wenn Arnautovic mein Gegner wäre"

Beim 3:1-Sieg zum EM-Auftakt kam der Ausgleichstreffer auch aufgrund eines Fehlers von Martin Hinteregger zustande. Der Abwehrspieler haderte mit dieser Aktion.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Martin Hinteregger (links) und Marko Arnautovic
Martin Hinteregger (links) und Marko Arnautovic © APA/HANS PUNZ
 

Am Ende wurde doch noch alles gut: Österreich feierte am Sonntag gegen Nordmazedonien einen 3:1-Sieg und somit den ersten in der EM-Geschichte. Zwischenzeitlich schaute es aber nicht danach aus: Nachdem Stefan Lainer die Österreicher in Führung gebracht hatte, sorgte eine Slapstick-Einlage für den Ausgleich. Mittendrin: Martin Hinteregger. "Wenn ich den Ball auf die Tribüne schlage, ist alles ok. Alles, was danach passiert ist, ist durch meinen Fehler entstanden. Das hat mich die Nacht nicht schlafen lassen, weil es ein unnötiger Fehler war, der in einem engen Spiel nicht passieren darf."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
52
8
Lesenswert?

Wir sollten keine Spieler in der Nationalmannschaft haben, die sich potentiell vor einem Gegenspieler ansch ....

... noch dazu, wenn es sich um so einen exorbitant schnellen Gegenspieler wie Herrn Arnautovic handelt - was macht er dann bei einem wirklich schnellen Stürmer?

Lodengrün
2
11
Lesenswert?

Warum machst Du das?

Er ist ein schneller Spieler. Schau YouTube. Und wenn er nicht schnell wäre hätte er das 3. Tor nicht gemacht. Und ein bisschen mehr „Teamgeist“ täte uns allen gut. Hinteregger hat nur zum Ass umdruckt gebracht welch gefährlicher Spieler er ist. Als ich in England zu tun hatte sprach ich öfter mit Fans verschiedener Lager. Beim „wie er den Ball abdecken kann“ wie auch bei anderen Disziplinen kamen sie ins Schhwärmen.

scionescio
2
2
Lesenswert?

@Lodengrün: „ Warum machst Du das?“

Weil das meine subjektive Sicht der Dinge ist - Ball abdecken hat in meinen Augen nichts mit Schnelligkeit zu tun … gerade weil er so langsam ist, muss er den Ball gut abdecken, damit er ihm nicht angenommen wird. - und bricht damit meistens den Spielfluss und gestattet der Verteidigung, sich neu zu formieren.

Gegen schwache Mannschaften kann das trotzdem reichen - gegen gute Mannschaften war der Herr Arnautovic bisher meistens komplett abgemeldet und eher eine Vorgabe.

Ich weiß, dass du ein Fan von ihm bist und möchte dich nicht provozieren- ich sehe es halt einfach so und kann mich natürlich auch irren… gegen Holland wissen wir dann mehr ;-)