2. LigaJoachim Standfest und Amstetten gehen nach Saisonende getrennte Wege

Joachim Standfest ist kommende Saison nicht mehr Trainer des SKU Amstetten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - 2. Liga, Amstetten vs FAC
Für Joachim Standfest war Amstetten die erste Trainerstation. © GEPA pictures
 

Fußball-Zweitligist SKU Amstetten und Trainer Joachim Standfest beenden ihre Zusammenarbeit nach dieser Saison. Das gaben die Niederösterreicher vor der 29. und vorletzten Runde bekannt.

Sowohl Trainer Standfest als auch die SKU-Vereinsführung wollen sich nach dem schwierigen Pandemiejahr neu orientieren, hieß es in einer Pressemitteilung des Tabellenmittelständlers. Der 40-jährige Ex-Profi, der unter anderem für den WAC, Kapfenberg, Sturm und den GAK aktiv war, war im vergangenen August verpflichtet worden.

"Ich danke dem Verein dafür, dass er mir das Vertrauen für meine erste Cheftrainerposition gegeben hat", wird Standfest auf der Vereinshomepage zitiert. "Die zweite Liga mit seiner halbprofessionellen Ausrichtung ist ein schwieriger und interessanter Bewerb zugleich. Das war für mich auch Neuland und ich habe neue Erfahrungen gesammelt. Bis Saisonende können wir noch alle unsere gesteckten Ziele erreichen, dem gilt unsere volle Konzentration. Ich wünsche dem SKU nur das allerbeste für die Zukunft."

» Spielberichte und Live-Ticker von Ihrem Fußballverein auf ligaportal.at

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.