Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hartbergs ElfmeterschützeAuch beim Windelwechseln ist auf Manfred Gollner Verlass

Gegen die Austria sorgte Manfred Gollner für das entscheidende Tor. Auch zu Hause ist auf den 30-Jährigen Verlass.

Manfred Gollner sorgte gegen die Austria für das entscheidende Tor
Manfred Gollner sorgte gegen die Austria für das entscheidende Tor © GEPA pictures
 

Gegen die Wiener Austria schoss sich Manfred Gollner mit seinem Elfmetertor wohl endgültig in die Herzen der TSV-Fans. Dank des 1:0-Siegs lachen die Oststeirer wieder von der Tabellenspitze in der Qualifikationsgruppe – und Gollner über seinen zweiten Saisontreffer. "Bei meiner Kopfballstärke könnten es zu diesem Zeitpunkt in der Saison eigentlich schon ein paar mehr sein", gibt sich der Innenverteidiger ehrgeizig. Da Dario Tadic bereits ausgewechselt wurde, trat Gollner zum Strafstoß in der 86. Minute an. "Ganz kurz war ich schon nervös und habe mir gedacht: Den wirst du wohl reinmachen. Zum Glück ist es dann auch so gekommen." Der "Fluch" sei somit beendet. Gegen St. Pölten und Ried verschoss Dario Tadic zuletzt ja gleich zwei Elfmeter in Folge. An der Reihenfolge beim Elfmeterschießen ändert das aber nichts. Gollner stehe aber "immer bereit", sollte der "Bomber" nicht auf dem Feld sein oder sich nicht "bereit dazu fühlen".

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren