Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Stimmen zum SpielAndreas Schicker: "Der Weg, den wir gehen, kommt gut an"

Geschäftsführer Andreas Schicker ist mit dem bisherigen Weg des SK Sturm zufrieden. Der 3:1-Sieg der Salzburger in der 29. Runde gegen Sturm ist nach Ansicht der beiden Trainer verdient.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andreas Schicker © GEPA pictures
 

Andreas Schicker: "Nach der katastrophalen Meisterrunde im Vorjahr war es wichtig, dass man alles umdreht und das haben wir gemacht. Der Weg, den wir gehen, kommt gut an."

Christian Ilzer: "Der Schiedsrichter hatte eine tolle Sicht auf die Situation. Es war ein klarer Elfmeter, aber alles in allem ist der Sieg der Salzburger verdient."

Jusuf Gazibegovic: "Wir sind nicht schlecht gestartet, haben dann aber nachgelassen. Wir haben viel zu viele Chancen zugelassen. Das war heute nicht genug."

Stefan Hierländer: "Jetzt müssen drei Siege in den ausstehenden Spielen her. Nichts anderes dürfen wir im Kopf haben."

Otar Kiteishvili: "Die Freude über den Treffer ist bei mir groß, aber leider haben wir am Ende kein besseres Resultat erzielt."

Jesse Marsch: "In der Halbzeit haben wir gesagt, wir müssen positiv bleiben, weil es mit der Hitze nicht einfach ist. Wenn wir nicht kalt genug vor dem Tor sind, können wir uns immer in schwierige Situationen bringen. Aber die Spieler von der Bank haben gut gespielt und wir haben einen wichtigen Sieg errungen."

Maximilian Wöber: "Ich habe ihn leicht am Knöchel erwischt und dann den Ball weggespielt. Ich kann nicht sagen, ob es ein Elfer war oder nicht, aber mir ist es eigentlich ‚wurscht‘."

Brenden Aaronson: "Es war eine große Erleichterung nach dem zweiten Treffer. Es war ein Spiel, wo es heiß hergegangen ist und die Sonne hat mitgespielt. Wir sind es noch nicht gewohnt, unter diesen Bedingungen zu spielen. Es war eine richtig gute Performance vom Team"

Kommentare (4)
Kommentieren
Stubaital
0
2
Lesenswert?

Der Weg

Nach Ende der Meisterrunde kann eine Bewertung abgegeben werden.
Eines steht aber fest, punktet man gegen Wattens und Rapid nicht voll, wird die Endplazierung nicht gut aussehen.
Fazit: Standard gehalten, keine Verbesserung.
Offensiv muss sich etwas tun bei Sturm.
Von den Klubs der Meisterrunde hat Sturm Graz die schwächsten Stürmer.

10solach
0
4
Lesenswert?

lustig

..... Warum sagt Wöber nicht, wenns ganz offensichtlich eine Fehlentscheidung war?

Markus5
2
11
Lesenswert?

Die Schiedsrichter -Fussballiga Österreich

3 Spiele in der Meisterrunde, die u.a. über die Teilnahme an den EL-Bewerben
entscheidet und zwei davon werden durch Fehlentscheidungen
der Schiedsrichter entschieden. Praktisch in jeder Runde das gleiche, nur
ist komischerweise fast immer der SK Sturm davon - meist negativ--
davon betroffen .........
Hoffentlich wird man wenigstens FÜNFTER 1

einmischer
1
5
Lesenswert?

Markus5

Ja die Schwarzgehemdeten sind derzeit wieder eine Katastrophe. In meinen Augen mindestens 4 falsche Elfer-Entscheidungen.
Und sollte jemand auf den VAR hoffen, ..... wer wird den dort am Monitor sitzen?
Wieder welche die bei uns die Schiriausbildung durchlaufen und sich dan hochgebuckelt haben..