Salzburg - Sturm 4:1Nächster Siebenhandl-Patzer bei Niederlage im Spitzenspiel

Zum Auftakt in die Rückrunde musste sich der SK Sturm auswärts in Salzburg mit 1:4 geschlagen geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Der Meister startete in Wals-Siezenheim wie aus der Kanone geschossen und ging früh durch Rasmus Kristensen mit 1:0 in Führung (5.). Noah Okafor bediente den Dänen per Fersler, Jörg Siebenhandl kassierte ein Gurkerl. Wenige Minuten später war wieder Okafor der Assistgeber, diesmal legte der Schweizer Karim Adeyemi den Ball ideal mit dem Außenrist vor, der deutsche Nationalteamstürmer verwandelte eiskalt.

Die Halbzeitführung war für überlegene Bullen verdient, nach der Pause konnten die Blackies durch Jakob Jantscher aber verkürzen (50.). Kelvin Yeboahs Schuss konnte Torwart Philipp Köhn nur abprallen lassen, Jantscher sagte Danke. Im Anschluss hatte Sturm Glück, Schiedsrichter Manuel Schüttengruber zeigte nach einem Foul von Gregory Wüthrich an Adeyemi auf den Punkt, der Aktion war jedoch ein Wischer von Andreas Ulmer ins Gesicht von Andreas Kuen vorausgegangen. Der VAR griff ein und Schüttengruber revidierte die Entscheidung.

Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Siebenhandl wie auch schon gegen Real Sociedad zur tragischen Figur. Der Goalie konnte eine abgefälschte Hereingabe nicht festhalten und bugsierte sich den Ball schließlich selbst ins Tor (74.). Wenig später sorgte Adeyemi mit einem Kracher von der Strafraumgrenze für die endgültige Entscheidung (81.).

Kommentare (6)
Stubaital
0
0
Lesenswert?

Bundesliga

Salzburg ist für diese Liga zwei Nummern zu groß.
Leider ist die Doppelbelastung für Sturm auf Grund des engen Kaders besonders schwer. Fehlen einige Qualitätsspieler. Könnte eine Negativserie folgen.
Jetzt ist der Trainer gefragt.

FALDU
0
3
Lesenswert?

Ergebnis

Salzburg hat selbstveständli8ch verdient gewonnen, aber das Ergebnis ist sicher zu hoch ausgefallen. Vor allem in der 1.Halbzeit Yeboah und Jantscher , Da wäre mehr drin gewesen. Wer weiß wie es dann ausgesehen hätte. Auch in der 2. Halbzeit waren Chancen vorhanden , leider fehlte manchmal auch das Glück. Das Siebenhandl zweimal hintereinander sich solche Fehler geleistet hat,, ist nicht ganz verständlich. Würde einmal im Cup Schützenauer versuchen.

Stubaital
0
0
Lesenswert?

Abstand

zu Salzburg ist leider größer geworden als kleiner.

vanhelsing
0
1
Lesenswert?

Pannen - Pepi ist vergessen!

😡

migelum
0
4
Lesenswert?

Glück gehabt ...

... beim Namen Schüttengruber kriegt der gemeine Sturmknofel ansonsten immer Schüttelfrost ...

Carlo62
0
0
Lesenswert?

Hat ja auch der VAR gesehen