Sturm - Salzburg 1:3Sturm verliert zum Ligaauftakt nach Führung gegen Meister Salzburg

Im Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison musste sich Sturm zu Hause mit 1:3 gegen Salzburg geschlagen geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL ADMIRAL-BUNDESLIGA / 1. RUNDE: SK PUNTIGAMER STURM GRAZ - RED BULL SALZBURG
Karim Adeyemi wurde mit seinem Doppelpack zum Matchwinner. © APA/ERWIN SCHERIAU
 

Sturm ist der Auftakt in die neue Bundesliga-Saison nicht geglückt. Meister Salzburg bezwang die Grazer in Liebenau mit 3:1, Karim Adeyemi (69., 85.) und Rasmus Kristensen (76.) drehten die Partie für die Mozartstädter, nachdem Sturm durch ein Eigentor von Andreas Ulmer in Führung gegangen war (11.).

Nach einem turbulenten Beginn und Chancenplus für die Salzburg gingen die Steirer durch ein Eigentor von Andreas Ulmer (11.) mit 1:0 in Führung. Der erste Treffer der neuen Saison führte gleich zur Videobeweis-Premiere: Es dauert ganze fünf Minuten, bis klar wurde, dass Stefan Hierländer nicht im Abseits stand und der Treffer zählte.

Salzburg vergab zahlreiche Gelegenheiten auf den Ausgleich, bis dieser schließlich im zweiten Durchgang gelang. Zunächst drückte Adeyemi den Ball nach einer Flanke von Zlatko Junuzovic über die Linie, in weiterer Folge drehten die Bullen das Spiel komplett. Ein wuchtiger Kopfball von Kristensen und ein Distanzkracher von Adeyemi besorgten den Endstand.

Kommentare (6)
Geom38
1
1
Lesenswert?

Unterm Strich

war phasenweise einfach klar erkennbar warum der Marktwert der Salzburger um ein vielfaches höher ist. Die haben einfach Spieler die den Unterschied ausmachen, und mit dem Tempo das da zeitweise eingeschlagen wurde kam Sturm einfach nicht mit. Wird allen anderen in der Liga aber genauso ergehen.

Stubaital
26
7
Lesenswert?

Heimpleite

Trauerspiel zum Saisonauftakt.
Keine Chance.
Enttäuschung sehr groß.

owowow
2
26
Lesenswert?

Warum ist Deine Enttäuschung

"sehr groß", wo Du doch schon vor dem Spiel gepostet hast, dass Sturm verlieren wird?

Solche "Fans" braucht man ...

owowow
1
36
Lesenswert?

Alles in allem ein verdienter Sieg

für Salzburg. Muss man leider sagen.

Was in vielen Szenen deutlich zu sehen war: die individuelle Klasse der Salzburger Spieler ist beinahe auf jeder Position einfach eine Nummer zu groß.

Was nicht zu sehen war: warum Kiteishvili weiterhin derart gehypt wird. Sturm hat auf der für das Offensivspiel entscheidenden Position keinen Klassespieler, sondern den liebenswerten, tapfer kämpfenden, aber einfach zu schwachen Kiteishvili.

Markus5
0
0
Lesenswert?

Die Abwehr von Sturm war zu schwach

Natürlich ist die individuelle Klasse der Salzburger sehr groß, aber
wenn Sturm die Abwehrleistung nicht verbessert (Stichwort:.fehlende
Schnelligkeit ) dann wird es schwierig !!! Zur individuellen Klasse der Salzburger eine nicht unwesentliche Feststellung: Wenn Daka oder
Koita gespielt hätten, dann wäre es nach 20 Minuten mindestens
2 zu O für die Bullen gestanden oder nicht ?
Fazit: Sowohl Sturm als auch RB Salzburg müssen noch spielerisch
zulegen um international bestehen zu können

EventHorizon
0
1
Lesenswert?

Ein Stürmer

wär vielleicht auch kein Fehler?