Premier LeaguePeinlicher Aguero-Elfer bei Chelsea-Sieg über Manchester City

Manchester City verlor spät gegen Chelsea und verpasste es, frühzeitig den Titel in der Premier League zu fixieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Elfmeter war ein Geschenk für Torhüter Edouard Mendy. © AP
 

Manchester City verpasste es am Samstagabend, frühzeitig den Titel in der Premier League zu fixieren. In der Generalprobe für das Champions-League-Finale behielt die Elf von Thomas Tuchel im Duell mit Pep Guardiolas City die Oberhand und sicherte sich wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Startplätze.

Raheem Sterling brachte die Citizens unmittelbar vor der Pause nach Vorlage von Sergio Aguero noch in Front. Aguero selbst hätte praktisch mit dem Pausenpfiff per Elfmeter sogar erhöhen können, Edouard Mendy pflückte dessen lässigen Panenka-Versuch jedoch problemlos herunter. Nach der Halbzeit gelang zunächst Hakim Ziyech der Ausgleich für Chelsea (63.), Marcos Alonso (90.+2) sicherte den Gästen spät sogar alle drei Punkte.

Manchester United hat drei Spieltage vor Schluss somit noch minimale Restchancen auf den Titelgewinn. Zwar beträgt der Rückstand auf den Stadtrivalen 13 Zähler, United hat jedoch noch zwei Spiele weniger ausgetragen. Bei einer Niederlage Uniteds am Sonntag auswärts gegen Aston Villa (15.05 Uhr) könnte City die Meisterschaft auf der Couch feiern. Für Manchester City besteht am 29. Mai im Finale der Königsklasse in Istanbul die Chance auf Revanche gegen Chelsea.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.