Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Deutsche BundesligaSchalke feuert Trainer und Sportchef

Dritter Trainerentlassung in dieser Saison beim deutschen Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04.

Christian Gross muss gehen © AP
 

Schalke 04 zieht erneut die Reißleine. Der Tabellenletzte der deutschen Fußball-Bundesliga trennt sich von seiner gesamten sportlichen Führung. Neben Trainer Christian Gross müssen auch Sportvorstand Jochen Schneider sowie Teamkoordinator Sascha Riether und Athletiktrainer Werner Leuthard gehen. Eine Bestätigung des Klubs der ÖFB-Legionäre Michael Langer und Alessandro Schöpf stand vorerst noch aus.

Gross war kurz nach Weihnachten als vierter Schalke-Coach in dieser Saison vorgestellt worden. Doch auch unter dem 66-jährigen Schweizer schafften die "Königsblauen" die Trendwende nicht. Aus zehn Bundesliga-Spielen unter Gross resultierte nur ein einziger Sieg. Am Samstag setzte es ein 1:5 beim VfB Stuttgart. Mit nur neun Punkten aus 23 Spielen sind die Gelsenkirchner derzeit abgeschlagen Tabellenletzter. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt neun Punkte.

Nach leiser Hoffnung im Winter nahm zuletzt das Chaos im Verein wieder Überhand. Vor der Partie in Stuttgart hatten deutsche Medien von einer Revolte der Spieler berichtet, die beim Sportvorstand eine sofortige Absetzung von Gross gefordert haben sollen. Schneider lehnte ab, auch Gross schloss nach Spielende einen Rücktritt aus. Nun müssen wohl beide gehen. Der vierte Abstieg der Klubgeschichte scheint für Schalke unausweichlich. Am Freitag folgt zu Hause gegen Mainz die vermutlich letzte Chance.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren