Matthias-Trattnig-Analyse"Wie 30 Jahre alte Halbweisheiten ein Produkt beschädigen"

Eishockey ist im Streaming-Zeitalter kaum live zu verfolgen. Was dort passiert, ist nur in kleinen Kreisen Gesprächsthema. Auch weil die ICE-Liga zum Teil in der Vergangenheit lebt. Ein Kommentar.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© FOTOLIA, Raunig
 

Wie ich in den letzten Wochen das Eishockey verfolgt habe? Unter erschwerten Bedingungen. Die Corona-Situation sorgte ja schon vor dem Lockdown für spärlich besuchte Hallen. Wer es also nicht hinschaffte, der hatte praktisch keine Chance, die ICE zu verfolgen. Gut, eine von 15 bis 20 Partien pro Woche überträgt Puls24 live. Aber sonst? Es müsste längst Standard sein, dass ich überall via iPad oder Handy streamen kann.

Kommentare (1)
Peterkarl Moscher
3
1
Lesenswert?

Sinnlos!

Die Kommentare sind wirklich sinnlos, oder brauchen wir wieder ein Geld !