VSV-TorhüterNach seinem Unfall ist Alexander Schmidt wieder voller Tatendrang

Nach einem Unfall mit einer Gasflasche ist VSV-Torhüter Alexander Schmidt wieder fit. Heute will der VSV in Linz wieder sein wahres Gesicht zeigen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - ICEHL, VSV vs EC RBS, test match
© Gepa
 

Keine leichte Zeit liegt hinter VSV-Torhüter Alexander Schmidt. Beim Wechseln einer Gasflasche auf der Almhütte des Vaters seiner Freundin explodierte der Behälter, Schmidt erlitt Brandwunden und eine Gehirnerschütterung. Die Hütte brannte ab. „Zum Glück ist mir da nicht mehr passiert, die Brandwunden sind nach wenigen Tagen schon weggewesen“, erzählt Schmidt. Zunächst dachte er sogar daran, schon in der Folgewoche wieder ins Training einzusteigen. „In den ersten zwei Tagen danach ist es mir total gut gegangen, erst dann begannen Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit und Schwindel. Da war klar, dass ich eine Gehirnerschütterung hatte und länger ausfalle.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!