Zu Gast beim TabellenführerVSV will weiterhin nur vorne für Aufregung sorgen

Ein defensiv starker VSV will heute bei Überraschungsteam Laibach Punkte holen. Youngster Wohlfahrt ersetzt Rebernig.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
ICE HOCKEY - EBEL, 99ers vs VSV
Bacher weiß, worauf es ankommt © GEPA pictures
 

In den letzten Spielen avancierte der VSV nach anfänglichen offensiven Schwierigkeiten zur echten Torfabrik. Mit 35 erzielten Toren nach zehn Spielen hat Villach hinter Laibach und Znaim die drittfleißigste Offensive der Liga. Was dabei zeitweise aus dem Fokus rückt, ist die Tatsache, dass die Adler auch defensiv mit nur 26 erhaltenen Toren eine der besten Mannschaften der Liga sind. Nur Fehervar, Salzburg und Wien kassierten weniger Treffer, im Penaltykilling besticht das Team von Rob Daum zusätzlich als zweitbeste Mannschaft mit 90 Prozent ohne Gegentore überstandener Unterzahlspiele.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!