HeimspielAustria Klagenfurt will Rapid mit "spezieller Energie" in Bedrängnis bringen

SK Austria Klagenfurt setzt im heutigen Schlagerspiel (17 Uhr) gegen Rapid auf ein starkes Kollektiv und innere Kraft. Rapid-Trainer Didi Kühbauer freut sich auf „Rambazamba“.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, Ried vs A.Klagenfurt
Mahrer (vorne) ist bei der Austria der Dauerbrenner © GEPA pictures
 

Länderspielpausen bergen oftmals heilsame Kräfte. Speziell Mannschaften mit wenigen Teamspielern bieten sie die Möglichkeit, die Akkus wieder aufzuladen. Nicht nur körperlich, auch mental. Wer in solchen Phasen konzentriert weiterarbeitet, rückt enger zusammen. Das bestätigt auch Thorsten Mahrer. „Wir haben eine spezielle Energie am Platz, die uns als Kollektiv stark macht. Zudem ist die Geschlossenheit ganz klar ein Schlüssel zum Erfolg. Zu Beginn der Saison waren wir als Aufsteiger zwar nicht ehrfürchtig, doch die ganz breite Brust hatten wir eben noch nicht, wie in der 2. Liga. Jetzt ist das Gefühl da, wir können mit allen mithalten und ihnen wehtun. Zudem ist das Selbstvertrauen dementsprechend gewachsen. Je mutiger wir agieren, desto stärker liefern wir ab“, erklärt der Abwehrchef, der neun Jahre in der Jugend bei Rapid Wien kickte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!