Tirol - WAC 2:2Die Freude währte nur kurz: Ausgleich der Gastgeber

Am vorletzten Spieltag trifft der WAC heute auswärts auf die WSG Tirol. Die Wolfsberger wollen mit drei Punkten und Schützenhilfe die Chance auf Platz drei wahren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / MEISTERGRUPPE: WSG SWAROVSKI TIROL - RZ PELLETS WAC
Die Tiroler sind mit der ersten guten Chance des Spiels in Führung gegangen © APA/ADELSBERGER
 

Der WAC präsentiert sich unter Interimstrainer Roman Stary weiter wankelmütig. Dem 2:1-Erfolg bei Rapid am vergangenen Wochenende folgte am Mittwoch eine 0:4-Abreibung daheim gegen den LASK. "Wir haben uns da die Schneid abkaufen lassen", meinte Stary nach der Pleite. Vier Punkte fehlen Michael Liendl und Co. nun in der Tabelle auf die Oberösterreicher sowie Sturm Graz, die beide bei 30 Zählern halten. "Ich bin aber fest davon überzeugt, dass meine Mannschaft das Zeug dazu hat, noch Dritter zu werden", gab sich Stary kämpferisch. "Wir geben sicher nicht auf." Dafür braucht es heute drei Punkte und gleichzeitig Schützenhilfe von Salzburg und Rapid.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.