Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Litauens Regierungschefin trifft Kurz in Wien

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) empfängt am Freitag die Premierministerin Litauens, Ingrida Simonyte, zu einem offiziellen Besuch in Wien. Themen der Aussprache sind das EU-COVID-Zertifikat (Grüner Pass), der wirtschaftliche Aufschwung nach der Pandemie, die Migration, der Westbalkan, die Lage in Belarus sowie Atomenergie. Litauen hat Bedenken gegen das belarussische Atomkraftwerk Ostrowez, das 50 Kilometer von der Hauptstadt Vilnius entfernt liegt, die Österreich teilt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/AFP
 

Außerdem feiern Österreich und Litauen dieses Jahr das 30-jährige Bestehen der bilateralen Beziehungen. Litauen ist mit einem Handelsvolumen von 532 Millionen Euro (im Jahr 2020) Österreichs wichtigster Handelspartner im Baltikum. Neben dem Arbeitsgespräch mit Kurz steht auch ein Treffen Simonytes mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) auf dem Programm. Simonyte ist außerdem Gast beim Europäischen Forum Wachau am Samstag.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren