Machtpolitik in der Kurz-ÖVPMitterlehner über Kurz: "Wie Lance Armstrong, nur schlimmer"

Kurz-Vorgänger Reinhold Mitterlehner griff zu einem Vergleich aus der Sportwelt, um deutlich zu machen, wieso Sebastian in seinen Augen nicht einer "Jagdgesellschaft" zum Opfer fiel, sondern über sich selbst gefallen ist. Politologe Filzmaier griff den Vergleich auf und setzte noch einmal nach.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nimmt sich kein Blatt vor den Mund: Kurz-Vorgänger Reinhold Mitterlehner
Nimmt sich kein Blatt vor den Mund: Kurz-Vorgänger Reinhold Mitterlehner © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Wenig freundlich beurteilte Reinhold Mitterlehner, der von Sebastian Kurz demontierte Amtsvorgänger an der ÖVP-Spitze, den Abgang des türkisen Wunderkindes. "Ich erkenne darin einen logischen Schritt. Kurz hat nach reiflicher Überlegung zur Kenntnis nehmen müssen, dass er mittelfristig die ÖVP in keine Wahl führen kann. Und er hat zur Kenntnis nehmen müssen, dass er mit jedem Tag länger im Amt der Partei schadet", meinte er gegenüber der "Tiroler Tageszeitung". Und: "Wenn Anspruch und Wirklichkeit so auseinanderdriften wie eben unter der türkisen Kurz-ÖVP, ist auf Dauer keine glaubwürdige Politik umzusetzen."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

gehtso
0
2
Lesenswert?

für die "ewigen" und

"nibelungentreuen" Kurz Fans und speziell für Frau Hörbiger:

„Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen, und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen."
(Abraham Lincoln)

Es schade, aber durchaus verständlich, wenn man erkennen muss, einem Blender gefolgt zu sein, einem der von einem neuen Stil spricht, und, und, und.
Einem, der eine "Bewegung" wie eine Sekte organisiert hat (nachzulesen im Strategiepapier der Türkisen).

Die Macht des Geldes in Verbindung mit einer äußerst raffinierten und perfiden Strategie, sowie der message control reichen in unserer Zeit leider aus, große Wählerströme zu bewegen.
Dies hat man auch bei Donald Trump sehen können. ( jetzt weiß man auch, warum sich die türkisen Berater mit den Wahlkampfmanagern von Mr. Trump getroffen haben)

Hgs19
6
1
Lesenswert?

Seitenwechsel

Hat er Nestbeschmutzer nun auf links gewechselt?
Oder will er einfach dem Kurz noch mal nachtreten?!
Selbst hat er ja überhaupt nichts zu Wege gebracht.

hieblerc116
31
34
Lesenswert?

Mitterlehner

war rund um seine Ablöse in seinem Stolz gekränkt und hat deshalb nie Ruhe gegeben. Das war eine der Ursachen des ganzen. Er hat als Parteichef nie Wahlen schlagen müssen und war ein Verfechter der ÖVP ältere Juniorpartner in der großen Koalition. Er schadet genau so wie andere Alte der eigenen Partei.

Horstreinhard
38
35
Lesenswert?

Wenn Mitterlehner in seiner Aktivzeit

so viel Zustimmung von den Linken bekommen hätte wie jetzt, hätte er mit einer absoluten Mehrheit rechnen dürfen. 🤣🤣🤣🤣Lächerlich der überalterte Django

Luger13
62
56
Lesenswert?

Wenn Herr Mitterlehner ….

….meint, bei seinem Nachfolger seien Anspruch und Wirklichkeit auseinandergedriftet , vergisst er, dass bei ihm Anspruch ( „Django" reitet und wird Erster )und Wirklichkeit ( Popularität weit hinter Kern und Strache ) immer schon weit auseinander lagen ! Dass Mitterlehner bis dato ein schlechter Verlierer blieb und emotional ( ähnlich wie Kickl ) weiterhin gekränkt und damit zu einer objektiven Sicht nicht in der Lage ist, ist ebenso evident. Worin er bei Kurz - bei allen Fehlern - ein Demokratiedefizit erkennt, müsste er aber erst konkret erklären !

neuer mann
27
38
Lesenswert?

ich glaube, das kann man ihnen nicht erklären!

so viele nachrichten und sie wissen es immer noch nicht!?

Luger13
18
26
Lesenswert?

Mit Ihrem …

…offensichtlich höheren IQ könnten Sie es wenigstens versuchen !

Klaus S.
49
55
Lesenswert?

Kurz, hin oder her

dass jedoch der beinahe Totengräber der ÖVP Reinhold „Django“ Mitterlehner noch immer das Wort schwingt, mag aus seiner Frustration auf Sebastian Kurz’ intrigante Machenschaften zurück zu führen sein. Doch sollte er in der Öffentlichkeit schweigen für immer da.

SoundofThunder
28
46
Lesenswert?

Tja

Kurz und Türkis waren halt nur ein Marketing Gag der schief gelaufen ist. Und deren Anhänger begreifen es (noch) nicht. Was war deren Leistung? Was haben die weitergebracht? Familienbeihilfe,ÖGK (Posten für Parteigänger) und das Kindergeld wurde Indexiert (deswegen haben sich viele Rumänische Pflegekräfte verabschiedet). Eine magerere Bilanz.

hortig
6
15
Lesenswert?

@soundofthunder

Oegk stimmt, die roten Gewerkschaftler haben weniger Spitzenposten mehr.

Balrog206
19
23
Lesenswert?

Sound

Du kannst bestimmt eine Zahl nennen von den Pflegerinnen sie wegen ein paar € weg sind ? Ögk Posten für Partei Günstlinge , stimmt und war das anders und warum kommt da Kritik von einem roten !

Lamax2
56
47
Lesenswert?

Alt-ÖVP ler

Es ist meist sehr wohltuend, Worte von Kohl oder Rauch Kallat zur Situation der ÖVP zu hören; sie zeugen von Intellekt und guter Analysequalität. Die verbalen Absonderungen von Mitterlehner sind aber höchst überflüssig, da alles vorher Genannte fehlt und dieser Mann immer wieder nur seine beleidigte Seele ausbreitet. Er wurde abgelöst, wie viele andere auch.

Stubaital
50
37
Lesenswert?

Mitterlehner

soll seine Pension genießen. Hat als Politiker einen Schei.. zusammengebracht. Bei der nächsten Wahl haben die Schwarzen 20%.
Danke Sebastian Kurz.
Die anderen Parteien agieren alle gleich.

SoundofThunder
32
50
Lesenswert?

😏

Den Rechtsanspruch für die Kinderbetreuung und die Abschaffung der Kalten Progression war auf Schiene. Hat dein Kurz verhindert. Was hat dein Kurz zusammen gebracht? Die Gesellschaft gespalten und sonst nix.

hortig
3
5
Lesenswert?

@soundofthunder

Wer hat die Abschaffung der kalten Progression auf schiene gebracht?????

Balrog206
15
22
Lesenswert?

Kalte

Progression hätte die Sp schon längst abschaffen können !!! Warum nicht ? Auch sie lieben das kleine Körberlgeld um alle paar Jahre wieder als großer Gönner und Wohltäter auftreten zu können !

Lodengrün
23
52
Lesenswert?

Wie auch immer

Mitterlehner können keine solche Chats zugerechnet werden und hat auch nichts getan das die Staatsanwaltschaft bemüht werden muss.

Balrog206
13
11
Lesenswert?

Der

Ist auch eine ganz andere Altersklasse als die Ü 35 !

beobachter2014
59
59
Lesenswert?

zeugt nicht von Größe

Das derzeitige Verhalten von Reinhold Mitterlehner zeugt nicht von Größe, die ein Spitzenpolitiker haben sollte! Das bestätigt wieder einmal, dass um ihn wirklich nicht schade war (und ist) ...

FRED4712
14
26
Lesenswert?

du liebst die charakterlosen figuren?

mitterlehner wird doch wohl seine meinung zu der Sache geben dürfen.....gibt genug leute in der partei, die immer noch nicht kapiert haben, was herr kurz und sein anhang für eine merkwürdige partie waren .....machtgewinn und machterhalt um jeden preis ..... aber die story wurde nach außen hin gut verkauft....so etwas gab es in kärnten ja auch schon......ds bild der handelnden figuren sind hinterher zusammengefallen wie ein kaputter luftballon......viel arbeit für die gerichte...kommt hier vermutlich auch noch

Lepus52
19
35
Lesenswert?

Das Gewäsch eines Kohl schon?

Eher peinlich, wie Kohl Fakten (die Chats sind da und unbestritten) kleinreden versucht. Ja, Männer wie Mitterlehner, die fair, offen und moralisch sind und auch sagen, was sie machen und umgekehrt, sind scheinbar in einer christlichen Partei nicht mehr gefragt.

Lodengrün
18
35
Lesenswert?

Wenn jemand

so gegrätscht wird wie er es durch Kurz erfahren hat dann bleibt etwas hängen. Das war derart miserabel das Mitterlehner lange medizinische Hilfe brauchte.

rouge
29
51
Lesenswert?

Mitterlehner hat im kleinen Finger

mehr Empathie und Substanz als der Ex-Wieder-Ex-Jungkanzler jemals haben wird.

silentbob79
19
38
Lesenswert?

@beobachter2014

Es zeugt aber noch viel weniger von Größe, zum Schaden aller (nicht nur der eigenen Partei) die Projekte des aktuellen Parteiobmannes zu sabotieren, nur damit dieser dann schlecht darsteht und man sich selbst als Heilsbringer inszenieren kann.

Ja, man kann mit dem Weg des Parteiobmannes unzufrieden sein. Aber dann soll man das offen aussprechen und nicht hinterrücks sabotieren. Von den Methoden eines Sebastian Kurz hätte selbst Tal Silberstein noch was lernen können ...

strohscw
24
50
Lesenswert?

zeugt nicht von Größe

also ich für meinen Teil, wenn ich so in der Öffentlichkeit abmontiert worden wäre, würde auch auf diese "Größe" verzichten. Ist für ihn sicherlich eine späte Genugtuung, die ihm auch zusteht.
Meine Sympathie hat er!

beobachter2014
51
26
Lesenswert?

zeugt nicht von Größe

Das derzeitige Verhalten von Reinhold Mitterlehner zeugt nicht von Größe, die ein Spitzenpolitiker haben sollte! Das bestätigt wieder einmal, dass um ihn wirklich nicht schade war (und ist) ...

 
Kommentare 1-26 von 49