Im Ministerrat beschlossen3G am Arbeitsplatz ab 1. November

Regierung und SPÖ einigten sich auf 3G-Regel am Arbeitsplatz, der Ministerrat hat die Regelung nun beschlossen. Die betrieblichen Gratis-Testungen sollen bleiben, die Verordnung gilt ab 1. November.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne)
Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

"Der Druck der SPÖ hat sich ausgezahlt", erklärten SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried und SPÖ-Fraktionsführerin im Bundesrat Korinna Schumann zur Einigung mit den Regierungsfraktionen am Dienstag. "Die SPÖ ist für die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Aber man kann nicht für 3G am Arbeitsplatz sein und gleichzeitig die betrieblichen Gratis-Testungen streichen", erklärte Leichtfried. Im Ministerrat wurde die Regelung nun beschlossen, gelten wird sie ab 1. November. Das verkündete Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Mittwoch nach dem Ministerrat. 

Kann am jeweiligen Arbeitsort ein physischer Kontakt zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden, dann braucht es ab diesen Zeitpunkt einen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis. Bis einschließlich 14. November gilt eine Übergangsfrist: All jene ohne 3G-Nachweis müssen bis dahin durchgehend eine FFP2-Maske tragen.

Finanzierung soll bleiben

In einem gemeinsamen Antrag der SPÖ mit den Regierungsfraktionen im Bundesrat war zuvor festgehalten worden, dass betriebliche Tests weiterfinanziert werden, so wie die Tests in den Teststraßen der Länder und dass dies auch gleich in der nächsten Nationalratssitzung - am 16. November - gesetzlich verankert wird.

Verpflichtend ist der 3G-Nachweis laut der 3. Corona-Maßnahmenverordnung demnach für all jene, die in ihrem Arbeitsalltag mit anderen Menschen in Kontakt kommen - etwa im Büro oder in der Kantine. Nicht betroffen sind Arbeitnehmer, die alleine arbeiten, beispielsweise Lkw-Fahrer, die in ihrem Fahrzeug sitzen. Angepasst wird auch die Regelungen für Mitarbeiter im Gesundheits- und Pflegebereich: Auch dieses Arbeitsorte können nur betreten werden, wenn ein entsprechender 3G-Nachweis vorliegt. Für die Einhaltung der Maßnahme sind beide Seiten - sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer - verantwortlich.

Weiterhin verpflichtend ist die FFP2-Maske (zusätzlich zum 3G-Nachweis) für Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen sowie in Spitälern. Erlassen werden kann die Verordnung zu 3G am Arbeitsplatz voraussichtlich erst am Freitag oder Samstag.

"Wir waren ja nicht gegen die 3G-Regel", hatte Leichtfried zum Zögern der SPÖ zuvor erklärt. "Aber es wäre ja wohl nicht angegangen, dass man jeden Tag nach Kapfenberg zum Testen fahren muss, wenn man in Thörl wohnt", so der Obersteirer.

Dem Vernehmen nach hat sich vor allem Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) dagegen gewehrt, die betrieblichen Gratis-Tests zu verlängern. Schließlich gelang es doch noch, ÖVP und Grüne mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein auf einen Nenner zu bringen.

Neos skeptisch

Auch die Neos befinden sich in Verhandlungen mit den Regierungsparteien, zeigen sich aber skeptisch. Schon jetzt sei es möglich, über Kollektivverträge eine Maskenpflicht vorzuschreiben. Geimpfte, genesene oder getestete Personen könnten von dieser dann ausgenommen werden, heißt es aus dem Neos-Klub. Daher sieht man vonseiten der Neos keinen Zweck einer eigenen gesetzlichen Lösung wie sie die Regierung anstrebt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Baumann99
6
11
Lesenswert?

Lesen Sie nocheinmal bitte


ob ungeimpft, genesen oder geimpft, jeder kann das Virus übertragen
somit muss man sich die Frage stellen warum die eine Gruppe sich regelmäßig testen lassen muss und die andere Gruppe sich nicht testen lassen muss obwohl die „Gefahr“ das Virus zu übertragen von allen Gruppen ausgeht

desweiteren haben Sie einen Verständnisfehler, wenn geimpfte wochenlang ungetestet sind heisst das nicht das die Impfung wirkt, sondern das sie symptomlos krank sind oder einfach garnicht krank sind
wie Sie sicher wissen können ungeimpfte, geimpfte und genesene das Virus genau so unwissentlich in sich tragen

checker43
14
23
Lesenswert?

Glaubens,

dass keine Regeln den Schutz erhöhen?

VH7F
31
39
Lesenswert?

Ich bin für Testpflicht auch für Geimpfte

Die NÖ-Gesundheitslandesrätin zeigt die Sinnhaftigkeit gerade vor.

checker43
22
10
Lesenswert?

Deutlich

geringere Anfälligkeit für Infektion und Infektiösität.

lombok
19
15
Lesenswert?

"Die Frage, was mit Verweigerern passiert, ist noch offen."

Kündigung, was sonst.

Man kann ja wohl schwer ein Gesetz beschließen und den Gesetzesbrecher nicht bestrafen.

Sorry, aber so ist das halt mit Gesetzen.

neuernickname
4
7
Lesenswert?

lombok - Warum - unbezahlter Urlaub geht doch auch.

Vielleicht geht dann ja der eine oder andere doch testen. Kostet ja nix.

Balrog206
2
2
Lesenswert?

Ja

Und nat wartet draußen schon der nächste der dessen Arbeit übernimmt 🙈

Kit
43
35
Lesenswert?

Die Tests sollten etwas kosten.

Das würde die Impfquote erhöhen und wäre fair der Bevölkerung gegenüber, die sich sozial verhält. Es sind schon genug Millionen für die Massnahmengegner ausgegeben worden. Wann ist damit endlich Schluss?

Stemocell
13
23
Lesenswert?

Wenn die Tests plötzlich was kosten,

gehen unweigerlich die Zahlen zurück, weil sich weniger Menschen testen werden. Und das ist anscheinend nicht gewollt.

Helmut67
19
18
Lesenswert?

Endlich was gescheites

3G brauchst dich nicht Impfen. Dafür testen das ist richtig.

DergeerdeteSteirer
23
29
Lesenswert?

Dann müssen die Tests aus der eigenen Kassa (dem Börser'l) bezahlt werden, .................

wieso sollen pflichtbewusst und verantwortungsvoll handelnde deine Kosten mittragen, deine Jammerei wird dann bis ins Universum schallen; gell @Helmut67 ............... ;-)

elli13
4
4
Lesenswert?

Getestete

handeln verantwortungsbewusst. Sie tragen ihren Teil zur Sicherheit bei!
Jene, die es treffen soll, trifft das nicht. Diese Personen gehen so oder so weder zum Test noch zur Impfung.

SANDOKAN13
17
15
Lesenswert?

Da sind die USA

rigoroser. Sogar Superstar Evander Kane wurde gekündigt.

DavidgegenGoliath
14
13
Lesenswert?

@sando

Besser gekündigt als geimpft!

SANDOKAN13
12
29
Lesenswert?

ui

das gibt einen Absturz in er Wählergunst. Und Kickl triumphiert abernmals

RonaldMessics
14
14
Lesenswert?

Kickl???

Wollen sie den Irrsinn in Österreich???

SoundofThunder
53
37
Lesenswert?

Wer braucht schon die Impfverweigerer

Die sind Schuld daran dass die Einschränkungen bis heute nicht aufgehoben worden sind.

eratum
15
28
Lesenswert?

Ja, das glauben SIE

und die Regierung hat da tatkräftig mitgeholfen, dass der Druck und die Missgunst auf die Menschen, die sich aus welchen Gründen auch immer nicht impfen lassen, nicht von ihnen selbst kommen muss.
Dass die Einschränkungen bis heute noch nicht aufgehoben sind, liegt daran, dass die Einschränkungen von der Regierung noch nicht aufgehoben wurde. Und an sonst gar nix.

SoundofThunder
10
19
Lesenswert?

🤔

Was die Regierung betrifft bin ich bei Ihnen. Den Zickzackkurs hat keiner verstanden. Aber es gibt sehr viele die daran glauben dass Bitterstoffe ausreichen. Dass jeder der kein starkes Immunsystem hat sowieso verstorben wäre.Das Corona nur eine kleine Erkältung ist. Und mit anzusehen dass Impfskeptiker (Haimbuchner) trotz Erkrankung nicht geheilt sind. Und ich hatte es. War nicht lustig,das können Sie mir glauben.

gm72
11
20
Lesenswert?

Ich muss Ihnen zustimmen!

Ich hatte es auch, war verzichtbar. Zum Glück nicht Krankenhaus, zum Glück kein Long-Covid, aber nach 11 Tagen hohem Fieber und vielen schmerzhaften Begleiterscheinungen weiß man nicht mehr wo oben und wo unten ist. Ich verstehe die Verweigerer nicht. Haben es offenbar nicht durchgemacht...

DavidgegenGoliath
23
35
Lesenswert?

Der Weg zu 3 G ist nicht frei!

Darüber hat der VGH zu entscheiden!

schteirischprovessa
34
20
Lesenswert?

Endlich mal etwas sinnvolles, das die SPÖ mitträgt

Als sie das letzte Mal "Druck" gemacht haben, ging es um die Verhinderung der Möglichkeit, den Grünen Pass und damit die Covid19 Impfung mir den Daten der Ecard zu verknüpfen.
Das hat dazu geführt, dass man keine Statistiken über den Impfstatus von Covid19 Spittalspatienten und Impfstatus erstellen konnte, welche wohl absolut ein Argument für eine Impfung gewesen wären.
Das war ein Schuss ins eigene Knie oder besser ins eigene Hirn.
Aber immerhin, diesmal ist die SPÖ auf der Seite der Vernunft.

hortig
17
10
Lesenswert?

Leichtfried

So ein Blödsinn, die Regierung hätte dir SPÖ im Bundesrat nicht gebraucht.

Schubarsky
47
39
Lesenswert?

Adé SPÖ...

Nun eben MFG... Ihr wollt es nicht anders. Sorry...

checker43
16
25
Lesenswert?

Ein

Sammelbecken für die Obergescheiten. Soll so sein. Die werden der SPÖ weniger schaden als der FPÖ, da gibts die größten Überschneidungen.

Schubarsky
25
17
Lesenswert?

@checker43 Schau...

...ma mal! Der Bogen ist schon ziemlich gespannt. Aber es beweist wieder mal, dass die SPÖ jegliche Bodenhaftung verloren hat und ihr neues Klientel bedienen will.
Anstatt Arbeiter und die "kleinen Leut" werden nun eben Beamte, Pensionisten und Bobo's hofiert...
Die %-te gehen damit in Richtung 10%+
Eigentlich eine Schande. Aber mit solchen Maßnahmen (wie auch der seinerzeitigen Zustimmung zum totalen Gastro-Rauchverbot) machen sich die Genossen keine Freunde unter ihren (nun) ehemaligen Wählern...

cicero1111
41
26
Lesenswert?

Impfverweigerer belasten mit Gratistests Budget


Geld, das in anderen Gesundheitsbereichen dringend fehlt.
30 000 Patienten mit ME/CFS haben keine ärztliche Versorgung weil "kein Geld da".
Ähnlichkeiten mit Long Covid.

Grüne starten eine Petition, um das zu ändern. Zu finden auf openpetition.eu

finaelfr
2
13
Lesenswert?

Wäre vielleicht aber auch gscheid,

wenn Geimpfte auch die Gratistests nutzen würden. Können ja trotz Impfung infiziert sein .

DergeerdeteSteirer
1
9
Lesenswert?

@finaelfr, ................

deine Meinung hat vollste Richtigkeit !!

freeman666
17
65
Lesenswert?

Wir haben sogar 5G am Arbeitsplatz

Sauschnell das Internet.
Und geimpft wurden auch alle in unserer Firma, ganz ohne jedweden Druck!
Da wir sehr kundenorientiert sind und in der Medizinbranche arbeiten, war es sehr früh für alle Kollegen klar sich impfen zu lassen.
Die Geschäftsleitung hat sogar einen Arzt in den Betrieb geholt um den Mitarbeitern alle Fragen zur Impfung zu ermöglichen.
Ganz neutral hat dieser Arzt alle Fragen beantwortet.
Coronafälle bis jetzt = Null
Tests gibt es kostenlos, FFP2 Masken sind kostenlos (auch für den Privatgebrauch)
Jeder Mitarbeiter bekam mehrfach ab Beginn der Pandemie ein kostenloses Hygieneset ebenfalls für zuhause.
Eine Krankenstandswoche kostet mehr als alle diese Maßnahmen, abgesehen davon ist die wertvollste Resource gesunde und zufriedene Mitarbeiter meinte die GL.

Kulak
8
9
Lesenswert?

Medizinbranche, alles klar

Sie lasen eine unentgeltliche Einschaltung der Pharmaindustrie.

Alles super, alles happy -wenn man deren Zeugs nimmt.

DergeerdeteSteirer
15
34
Lesenswert?

Da pflichte ich dir vollkommen bei @freeman666, .....................


bei meinem Arbeitgeber verlief es nicht anders, da gab's nahezu kein Geraunze, jeder Arbeitskollege bzw. jede Arbeitskollegin war mit den Abläufen sehr zufrieden, ............... und meine Person arbeitet seit April 2020 durch die ganzen Lockdown's, eben auch mit Kurzarbeit, im Februar 2022 steht die Auffrischungsimpfung an da ich meine erste Impfung im April 2021 konsumierte!

100Hallo
30
21
Lesenswert?

Gleichbehandlung

Ich frage mich ob bei den Langzeitfolgen dann auch so unkompliziert geholfen wird. Oder ob es jahrelanger Prozesse benötigt um hinter die Kosten zu kommen.

freeman666
6
32
Lesenswert?

@Hallo 100

Ja, die bekannten Langzeitfolgen (Long Covid) zahlt die Krankenkasse.
Schrecklich wie es vielen Menschen auch Monate nach einer Coronainfektion geht.
War vor kurzem berufsbedingt in Hochegg , dort sind Dutzende Fälle mit Long Covid in Behandlung. (Meist junge und vorher aktive Sportler - die jetzt außer Atem sind wenn sie eine Etage zu Fuß gehen)

DergeerdeteSteirer
11
22
Lesenswert?

@freeman666, ...................

das blenden die Ignoranten und Protestierer eben aus.
Long Covid - Langzeitfolgen an Ort und Stelle zu sehen und mitzubekommen ist schrecklich, ich kann jenen die davon betroffen sind, wirklich vom Herzen, nur Glück und gute Genesungsfortschritte wünschen und das sie ihr Leben im erträglichen Maße wieder zurückbekommen!

DergeerdeteSteirer
30
52
Lesenswert?

Was da von einigen in diesen Forum hineininterpretiert wird ist auf einer Seite zum schämen, auf der anderen Seite nicht mal mehr zu bedauern, ...................

das eine Impfung Auffrischungen braucht ist logischer Fakt, man nehme da nur mal die Grippeimpfung her welche auch jedes Jahr neu injiziert werden muss!
Dieses Herumgezettere und nahezu aufständisch anmutende ist schon hochgradig lächerlich!
Gegensteuern und in den Griff bekommen kann man da nur wenn alle an einem Strang ziehen und das heißt schlicht und einfach impfen, alles andere ist verblendetes, egoistisches und hetzerisches Gelaber!!

Kulak
7
12
Lesenswert?

Lassen Sie sich dreimal, fünfmal oder zehnmal impfen

aber mich in Ruhe.

Ich will nicht an Ihrem Strang ziehen. Punkt.

DergeerdeteSteirer
22
35
Lesenswert?

Zusatz:

Wenn gewisse zu faul, zu bequem und zu träge sind nach bestimmten Zeiträumen den Impftiter bestimmen zu lassen, der was eh nicht teuer ist, um seinen Status bestimmen zu können, ob eine Auffrischung von Nöten ist oder nicht, wird doch nicht zu viel verlangt sein, Selbstverantwortung und Verantwortungsgefühl anderen Bürgern gegenüber muss da gelebt werden, sonst müssen die Wiegler und Ignoranten eben mit Restriktionen zurechtkommen, da gibt es nur ein entweder bzw. ein oder !!

Warum sollen verantwortungsvolle Rücksicht auf die Verweigerer nehmen, sie denken ja auch nicht an die anderen!!

Stemocell
35
23
Lesenswert?

Am besten zwischen den

Impfungen und Titerbestimmungen gleich beim Arzt sitzen bleiben wäre ideal oder? Einfach, um auf Nummer sicher zu gehen. Die Wartezeiten kann man dann auch gleich zum Testen nutzen, super praktisch ;)

DergeerdeteSteirer
10
16
Lesenswert?

Hey @Stemocell, ....................

Super, auf die Idee bin i no kumman , geht bei mir obe ned, kaunst natürlich nur moch'n wennst hock'nstad bist, oder ...................... ;-))

Stemocell
4
4
Lesenswert?

Bitte

was?

wischi_waschi
63
23
Lesenswert?

Blödsinn

MACHE ICH SICHER NICHT MIT.........
Die Regierung soll mir zeigen das Sie alle geimpft sind?

checker43
11
27
Lesenswert?

Und

wenn alle geimpft wären, würden Sie sich impfen lassen?

eleasar
37
41
Lesenswert?

Interessante Strategie:

Einerseits die Regeln verschärfen - andererseits die kostenlosen Wohnzimmertests abschaffen und den Testzugang erschweren... Was machen KMU, die keine betrieblichen Gratis-Tests anbieten? So werden die Gräben noch tiefer, der Widerstand größer und die Konflikte erbitterter. Keine sehr weitsichtige Politik und ein schlechter Tausch: Ein langfristiges gutes Miteinander auf Vertrauensbasis wird geopfert für kurzfristig ein paar Geimpfte mehr, deren Impfschutz nach ein paar Monaten ohnehin kaum mehr gegeben ist.

Es wird Zeit, eine Covid-Exit-Strategie zu entwickeln, Maßnahmen zurückzunehmen, die Hand zu reichen, Gräben zuzuschütten, alle ins Boot zu holen, die Bevormundung zu beenden. Respekt statt Repression. Das wäre ein Anfang.

b1011c4e62858c3ae67bc0fb56d96eba
1
10
Lesenswert?

@eleasar

gebe Ihnen zu 100% recht!

checker43
28
31
Lesenswert?

Die

Impfung ist die Exit-Strategie, falls Sie es noch nicht wissen.

ernesto0815
54
36
Lesenswert?

Diese Verordnung

Ermächtigt die Regierung somit jeden der am Arbeitsplatz mit Kollegen oder Kunden
zusammentrifft die 3 G Regel aufzuzwingen und alle paar Monate zur Auffrischung der Impfung aufzurufen sooft und so lange die Obrigkeit es wünscht es wurden ja vor ein paar Monaten 42 Millionen impfdosen vom Basti bestellt


checker43
20
27
Lesenswert?

Und

den meisten ist das auch vollkommen schnuppe. Nur ein paar Querdenker glauben, sie müssten für irgendwas kämpfen. Also steckt euch an und genest (hoffentlich) oder lasst euch weiter testen oder wartet auf die neuen Impfungen. Aber beim Jammern hört euch niemand mehr zu.

RonaldMessics
12
20
Lesenswert?

Das stimmt so nicht.

Ich erwarte es von ihnen, dass sie sich persönlich nach den Kenntnissen der Wissenschaft orientieren.

doriangray
35
39
Lesenswert?

Wird auch höchste Zeit.

Alle haben das Recht auf Sivcherheit am Arbeitsplatz. Andere Länder haben das längst erledigt. Aber wir hatten einen Bundeskanzler, die andeuernd Licht am Ende des Tunnels sah...

Kay123
46
50
Lesenswert?

Besser wäre...

2G am Arbeitsplatz!

Kommentare 26-76 von 89