Artikel versenden

Ist es normal, dass Umfragen „frisiert“ werden?

Ein "Kriminalfall" und nicht der "Normalfall" - so bewerten Leiter renommierter Meinungsforschungsinstitute die Vorgänge rund um bestellte Meinungsumfragen vor und nach der Machtübernahme von Sebastian Kurz in der ÖVP. Sie kämpfen für das Image ihrer Profession.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel