Corona-Maßnahmen"Ohne FPÖ könnten wir jetzt Dänemark sein"

Rund 62 Prozent der Menschen sind in Österreich gegen das Coronavirus geimpft. In Dänemark, wo alle Maßnahmen aufgehoben wurden, sind es 82 Prozent. Die Forschung sieht für diesen Unterschied auch die FPÖ verantwortlich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Herbert Kickl, jetzt FPÖ-Parteichef, bei einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen im März 2021. © (c) EXPA Pictures (EXPA/ Florian Schroetter)
 

Keine Masken mehr, kein Test- oder Impfnachweis, keine Covid-Maßnahmen: In Dänemark wurden mit vergangenem Freitag alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Wenn Österreich wie Dänemark eine Impfquote von mehr als 80 Prozent erreicht, könnten wir auch auf alle Einschränkungen verzichten, versprach Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) kürzlich. Doch davon sind wir weit entfernt.

Mitverantwortlich dafür ist laut kurz die FPÖ, die „viele Gerüchte streut und Unsicherheit schürt“, so der Kanzler im ORF-Sommergespräch. Der Wiener Politikwissenschafter Jakob-Moritz Eberl, der an der Universität Wien zu Corona forscht, bestätigt nun aus der Forschung: "Ohne ServusTV und die FPÖ könnten wir jetzt Dänemark sein", schreibt er am Montag auf Twitter.

Die Analysen des Corona Panels zeigen: Unter den Wählerinnen und Wählern keiner Partei ist die Unterstützung für Corona-Demonstrationen so hoch, wie bei der FPÖ: 38 Prozent von ihnen finden Protest gegen Maßnahmen gut. Bei ÖVP- und Grünen-Wählern sind es jeweils nur 9 Prozent, bei Neos-Anhängern 11 Prozent und bei SPÖ-Wählern 15 Prozent.

Bei einer Auswertung im Juni war der Anteil an bereits geimpften Personen unter FPÖ-Wählerinnen und Wählern am kleinsten. Gleichzeitig gaben insgesamt 36 Prozent von ihnen an, dass sie nicht vorhaben, sich bald impfen zu lassen.

Foto © Corona Panel/ Universität Wien

In der FPÖ sieht Generalsekretär Michael Schnedlitz die Verantwortung dafür bei der Impfkampagne der Regierung, die nicht auf die Gesundheit der Bevölkerung, sondern „auf den Profit der Pharmaindustrie“ schaue. "Wir spielen das Spiel nicht mit, etwas als Allheilmittel anzupreisen, obwohl es das nicht ist und nach wie vor Risken birgt", sagt Schnedlitz auf Anfrage. Österreich solle "unabhängig von der Impfrate, es Dänemark bereits jetzt nachmachen und die unsinnigen, evidenzbefreiten Maßnahmen auch sofort abschaffen."

Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner, der im Frühling selbst so schwer an Corona erkrankte, dass er eine Woche im künstlichen Tiefschlaf auf der Intensivstation lag, sagte am Montag im Interview mit dem Standard: "Die Impfung ist sicher nicht der Gamechanger". Dass Politiker zum Impfen aufrufen, halte er für den "absolut dümmsten Moralismus von Superintellektuellen."

Parteichef Herbert Kickl gab im August eine Pressekonferenz, auf der er verkündete, dass er nicht vorhabe, sich impfen zu lassen, und zweifelte vergangene Woche öffentlich an der Wirksamkeit der Impfung. Geimpfte bezeichnete er als "Stealth Bomber der Infektion" (Anm.: Tarnkappenbomber, die der Radar nicht sichten kann), weil es manchmal zu Impfdurchbrüchen kommt.

Schwere Krankheitsverläufe verhindert die Impfung aber auch, wenn es zu einer Infektion kommt: Nur 0,001 Prozent der Doppelt-Geimpften landen im Spital, wenn sie sich trotzdem infizieren.

 

Kommentare (99+)
mobile49
10
42
Lesenswert?

der kickl kommt mir vor

wie der geisterfahrer , der im radio die meldung hört
"achtung , auf der A2 kommt ihnen ein geisterfahrer entgegen"

dieser schimpft laut und sagt
"was einer ? hunderte !!! "

Hardy1
14
53
Lesenswert?

Es ist wie es ist.....

....Kickls Krawallosekte ist das Auffangbecken der bildungsfernen Schichten....die folgsam ihrem Führer zugrölen, wenn er verkündet, Bitterstoffe seien wirksamer als eine Impfung....

ich überleg noch
0
2
Lesenswert?

@Hardy1

Danke für den Tip. Werde womöglich im falle einer leichten Erkrankung auch darauf zurückgreifen. Bis dahin bleib ich bei meinem Prophylaxe aus Vitamin C, D und K und FFP2 Maske in allen Gebäuden die ich mir von Zeit zu Zeit mit dem ,um Schnid zu zitieren, "Pöbel" teilen muss.

walter1955
16
35
Lesenswert?

wenn ich den Wegscheider höre

bei servus tv drehe ich den Fernseher ab
also hr.Marteschitz wir brauchen diesen Wegscheider nicht
oder sind sie ein Kickl Fan
Red Bull brauchen nur die Fpö Wähler,,dann brauchen sie sich nicht mehr impfen lassen
habe gestern mein letztes Red Bull getrunken
ich lasse mich lieber Impfen bevor ich Red Bull finaziere

ich überleg noch
0
1
Lesenswert?

köstlicher Kommentar, aber

Dem Marteschitz ist es wohl aber ziemlich egal, was hinter dem Tausendertrennzeichen, hinter Tausendertrennzeichen, hinter dem Tausendertrennzeichen der RedBull Gmbh Bilanz tut.
Die Sportclubs die ihm Rund um die Welt gehören werden auch zunehmend finanziel Erfolgreich werden.

UHBP
44
17
Lesenswert?

Mitverantwortlich dafür ist laut kurz die FPÖ

Und hauptverantwortlich die Kurz Regierung.
Hat er leider wieder vergessen zum Dazusagen. :-))
Das Problem sind da wie dort die einfachen Mitläufer die nichts hinterfragen und alles glauben was ihnen ihre Messiase vorkasperln.

GanzObjektivGesehen
3
6
Lesenswert?

Auf welcher Seite laufen sie mit ?

Rein rhetorische Frage. Mitverantwortlich ist Kickl auf jeden Fall. Aber er verbreitet keinen Virus, nur Schwachsinn. Die Ansteckungen passieren im Volk. Hauptsächlich von Menschen die die Maske vor dem Mund gegen ein Brett vor dem Kopf getauscht haben. Jetzt könne sie ihrer Meinung nach wieder frei atmen. Dafür sehen sie keinen Meter weit....

Hildegard11
0
48
Lesenswert?

Wenn die Menschen....

...a bissl selbst denken, dann kann eine Partei husten, was sie will.

Kobold76
59
22
Lesenswert?

Aha

Die FPÖ ist also an allem schuld. Sie ist ja schließlich an der Regierung, stellt den Bundespräsident, Bundeskanzler, alle 9 Landeshauptleute und dominiert die Gesundheitsbehörden und die Sozialpartnerschaft in Österreich .
Und - das wichtigste zum Schluss - hat die gesamte Medienlandschaft in Österreich hinter sich.

Jetzt ist mir wirklich alles klar…

Hildegard11
9
11
Lesenswert?

Da ist was dran

Die "Familie" hat in punkto Vertrauen alles versemmelt.

RonaldMessics
6
12
Lesenswert?

Von der.....

....Soziologie haben sie überhaupt keine Ahnung.

janoschfreak
14
73
Lesenswert?

Danke, dass…

…es endlich öffentlich wird, was die Kickl-Partie anrichtet.
Unsozial, egoistisch, komplett verblendet, selbstherrlich und destruktiv - das ist die FPÖ.

microfib
44
13
Lesenswert?

Was die Kickl-Partie anrichtet...

Nein nicht DIE... sondern solche Poster wie hier im Forum. Geimpfte, die glauben über Nichtgeimpfte befehlen zu wollen, sie alls dumm usw. zu bezeichnen. die sich "gut" vorkommen, die Nichtgeimpfte als Abschaum darstellen ..... IHR seid es !! Und desto mehr ihr hier gegen ungeimpfte herzieht erhöht die Abneigung gegen die Impfung nur noch mehr. Nein, nicht die FPÖ und Servus TV. IHR!!!!. So nebenbei, es sind viele Ärzte nicht geimpft, 30% des Pflegepersonals in den Altersheimen und Spitälern.
Da sind wir froh, das wir noch eine intakte Gemeinschaft in unserer Gegend haben, da intertessieert es keinen obe jemand geimpft istr oder nicht. Wir Nachbarn (ca 20 Personen) machen Grillpartys, treffen uns zu Kaffee und Kuchen, allein das Thema, ob jemand geimpft ist oder nicht, interessiert keinen.

PiJo
6
7
Lesenswert?

microfib@Geimpfte, die glauben über Nichtgeimpfte befehlen zu wollen

Dem kann man nur zustimmen. Es ist in vielen Familien so das wir Großeltern geimpft sind , es würde mir aber nie einfallen auf meine erwachsenen Kinder und Enkelkinder Druck auszuüben.
jeder ROT Drücker sollte die Eigene Situation bewerten aber nicht undemokratisch über Personen die sich aus was für einen Grund noch nicht Impfen lassen wollen drüberfahren.
Es sollen Argumente gepostet werden aber nicht ein nachplappern irgendwelcher Politiker oder "Experten"
Über das könnte so mancher "Parteiposter" erst einmal nachdenken

derhannes
0
14
Lesenswert?

Abschaum

Ist das wirklich so? Kein Mensch ist Abschaum. Und das Thema Impfen steht halt im Raum, weil es vieles von dem, was wir in den letzten zwei Jahren erlebt haben, beenden könnte. Da darf man inhaltlich diskutieren, aber andere beleidigen oder herabsetzen, das ist unwürdig und jeder der das tut, ich welcher Richtung auch immer, sollte sich schämen.

Heike N.
6
38
Lesenswert?

Das Groteske dabei ist

dass unbestätigten Gerüchten zufolge der Führer geimpft sein soll.

Lamax2
14
19
Lesenswert?

Impfen ist auch Vertrauenssache

Ich würde die Schuldigen an der Misere nicht nur auf die FPÖ beschränken. Überall, wo das Impfen funktioniert , gab es ein Grundvertrauen in die Regierenden, man vertraute ihnen, dass sie das Richtige tun. Bei uns dagegen gab es von Beginn an eine geschlossene Front der Opposition gegen die Regierung- es hat einfach nie etwas gepasst. Das Ergebnis sieht man heute in den Impfzahlen. Dei Verweigerer sind absolut verunsichert; "wer hat denn nun wirklich recht?" werden sich alle fragen

UHBP
13
10
Lesenswert?

@lam..

Vielleicht liegt es ja auch daran, das die Regierungen haben, wo der Kanzler die Pandemie nicht schon vor Monaten für beendet erklärt hat. Vielleicht haben die auch Regierungen wo Maßnahmen nicht größtenteils vom VfGH aufgehoben wurden. Da ist Vertrauen nur für die ganz Einfachen einfach.

Sam125
5
22
Lesenswert?

Ohne FPÖ könnten wir bei 80 % Durchimpfungsrate sein!Doch bitte WO ist die

Solitarität der restlichen Impgegner?Ja,die "Kickljünger"werden von Kilckl selbst verhetzt,doch jetzt sollten endlich die ca 20 % der eigentlichen Impfgegner auch in die Verantwortung genommen werden,denn das ist jene "intellektuelle" Bevölkerungsschicht die zwar meist studiert ist und die sich und ihre Kinder aber aus prinzipiellen Gründen überhaupt nicht Impfen lassen(die auch ihre Kinder selbst unterrichten!)und die nur darauf warten,dass der Rest der Bevölkerung für die "Herdenimmunität"sorgt und die KEIN "Gemeinschaftsdenken" haben(wie es in vielen Staaten Europas gibt)und die nur an sich selbst denken und die die Mitmenschen egal sind!Und natürlich müssten auch die Migranten aufgeklärt werden,dass es sehrwohl Nachteile für sie geben könnte,wenn sie sich nicht Impfen lassen,denn es geht ja auch um die VOLKSGESUNDHEIT,denn das Sozial-und Gesundheitswesen,muss ja trotz der ENORMEN COVID KOSTEN aufrecht bleiben!Daher Selbstbehalte und andere Verbote für uneinsichtige Ungeimpfte!

edischittl
7
33
Lesenswert?

Schnedlitz´ Vorschlag,

Österreich solle "unabhängig von der Impfrate, es Dänemark bereits jetzt nachmachen und die unsinnigen, evidenzbefreiten Maßnahmen auch sofort abschaffen, ist in etwa dasselbe wie einen Fallschirmsprung zu machen ohne vorher den Fallschirm umzuschnallen.

Heike N.
3
17
Lesenswert?

Ja was soll man denn tun, wenn der

Springer den Fallschirm verweigert?

Ich hab meinen umgeschnallt, wir können starten

christ1968
51
8
Lesenswert?

Sehe ich nicht so!

Gegen viele andere weiß ich was ich will! Meine Entscheidung ist meine persöhnliche Entscheidung das ändert auch keine Partei da vertraue ich den Medizinern Virologen, Mikrobiologen auch skeptische Standpunkte werden angehört!
Diejenigen die sich politisch leiten lassen tun mir leid! Und wenn die Politik
mit Zwang herangehen läuten bei mir die Alarmglocken! Da ist mir eine FPÖ mit der Freiheit selbst zu entscheiden am liebsten überhaubt bei einen Impfstoff der die Ausbreitung nicht verhindert!

meinemeinung63
5
3
Lesenswert?

Impfung!

Impfpflicht für alle!

lieschenmueller
7
9
Lesenswert?

eine FPÖ

Genau in dem Teich, wo Sie schwimmen, fischt die.

Und hat Sie schon am Angelhaken.

Glauben Sie als deren Überzeugung oder weil sie schlicht und einfach Ihr Kreuzerl bei der nächsten Wahl will?

schteirischprovessa
5
29
Lesenswert?

Was glaubst denn, wie die Regierung zu ihrer Meinung kommt?

Die stammt von Medizinern, Virologen, mikribiologen und zusätzlich wird auf mathematische Modellrechnungen zurückgegriffen, die Entwicklungen ziemlich genau voraussagen.
Der einzige, der nicht auf die Meinung der großen Mehrheit seriöse Wissenschaftler zurückgreift, ist Kickl.
Der erzählt die Mär dass alles nur für das Geschäft der Pharmaindustrie ist und empfiehlt Vitaminpräparate.
Geh mal in die Apotheke und kaufe ein paar Vitaminpräparate. Was glaubt ihr, wo die herkommen?
Natürlich auch von Unternehmen der Pharmaindustrie.

TrailandError
8
34
Lesenswert?

Lieber Egoist: Is es den so schwierig

zu Erkennen, das es doch darum geht: 1) selber nicht lebensgefährlich zu erkranken- die Verbreitung ist da kein Gradmesser 2) die Intensivbetten nicht überbelegt werden( Solidar- akt) 3) zu verhindern das wir durch weiter Lockdown‘s zusätzlichen wirtschaftlichen Schaden als Volkswirtschaft erleiden . Gerade wegen so Leuten wie dir ist eine Impflicht unausweichlich- weil - siehe oben- du einfach nicht kapierst um was es geht!!! Er ist anscheinend so wie bei „kleinen Kindern“: die man, Kraft seiner Verantwortung, auch an der Hand nehmen muß, und du wirst sehen , es wird auch hier soweit kommen müssen…

christ1968
23
6
Lesenswert?

Intensivbetten...

wie war das mit den Intensivbetten? Informieren Sie sich z.b.
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/intensivbetten-luege-milliarden-euro-versickerten-im-sumpf-76706404.bild.html

das war bei uns auch nichts anderes!

wischi_waschi
20
7
Lesenswert?

Video

Habe gestern ein Video von Oberösterreich gesehen, mit Bundeskanzler Kurz , dachte mir das kann ja nicht wahr sein, im schwarzen Oberösterreich, Gott sei dank die Leute werden langsam munter......

itsok
10
64
Lesenswert?

Eine Partei, die nur gegen die Impfung aufhetzt

Und bei denen sogar ein Landesobmann, der selbst Corona Intensivpatient war mit hetzt, ist unweaehlbar und hat die Folgen ihrer Aufhetzereien zu verantworten!!!

Morpheus17
53
11
Lesenswert?

Trendwort Hetzen?

Es gibt keinen in der FPÖ der gegen die Impfung hetzt. Aber wenn Sie Aufklärung und ein Impfentscheidung in Abstimmung mit einem Arzt des Vertrauens als Hetze sehen, dann beleidigen Sie alle Opfer von Hetze.

wiwo64
5
24
Lesenswert?

Es ist immer das Gleiche

Wenn es um Stimmen und Machterhalt geht, werden Vernunft und Intelligenz ausgeschaltet und weichen in diesen Zeiten dem schnöden Populismus.
Ob jetzt in der Asylfrage, der Coronaimpfungsfrage, bis vor wenigen Monaten noch die Arbeitslosenfrage, vielleicht in Zukunft die Pensionsfrage und vor allem als latentes Thema die Klimafrage.
Überall werden von bestimmten Parteien extreme Haltungen vertreten um sich "ein Profil" zu geben, um nur ja nicht einmal die Idee des Anderen als zumindest diskussionswürdig zu erachten, um ja keine einzige Wählerstimme zu verlieren.
Es ist erbärmlich, welchem Schauspiel wir hier zusehen müssen, das wäre in jedem Laientheater bereits längst abgesetzt worden.
Politik soll den Menschen dienen, aber in Österreich scheint es so zu sein, dass die Menschen der Politik dienen müssen und das unabhängig von der Thematik.
Gerade in einer Geundheitskrise, die es bislang in unserer Zeit noch nicht gegeben hat, wäre der Schulterschluss so extrem wichtig, aber dafür müsste das Ego der Hauptdarsteller dieser unmöglichen Posse um zumindest 90 % reduziert werden.
Also bleibt uns nur Eines: Wir müssen selbst für uns entscheiden und zumindest versuchen rational und überlegt zu handeln - ob nun Impfung oder nicht - jeder hat seine Möglichkeiten, sich zu schützen oder zumindest alle Anderen, wenn einem schon die eigenen Gesundheit so wenig wert ist.

lieschenmueller
3
17
Lesenswert?

selbst entscheiden

Sehe ich auch so. Als Dankbare für die Impfung.

Ein Zwang würde nur diese Person im Bild stärken. Und die macht mir Angst. Sein Vorgänger war in seiner geistigen Schlichtheit zeitenweise zum Lachen. Also, wenn man leicht zu erheitern ist.

Aber Kickl rundet sich von Kopf bis Fuß ab. Da passt alles zur "Persönlichkeit".

Eine Schnelligkeit habe ich zumindest in die Richtung verinnerlicht, nämlich in einer Rekordgeschwindigkeit bei der Fernbedienung zu sein, wenn seine angenehme Stimme und sein Antlitz erscheint.

christ1968
14
5
Lesenswert?

entscheiden aber wie...

aber wie soll es eine Selbstentscheidung geben mit einer Regierung die die Menschen zwingen will? All die Menschen die ihren Job schon verloren haben die sich gegen die Impfung entschieden haben? Da habe ich vor solchen Parteien mehr Angst die Menschen zu etwas zwingen wollen was sie vielleicht nicht mögen , solche Parteien sind gefährlich und haben in einer Meinungsfreiheit und Demokratie nichts verloren.

lieschenmueller
5
8
Lesenswert?

Selbstentscheidung

Ich glaube nicht, dass eine Impfpflicht kommt. Außer es entsteht eine Infektionszahl, wo es die Bevölkerung - man verzeihe den Ausdruck - dahinrafft wie die Fliegen.

Hoffe, so kommt's nicht, aber wenn, dann Danke für nichts an die Verweigerer.

Zwang lehne ich ab. Der geht nicht mit meiner Lebenseinstellung konform. Ich appelliere an ein Verantwortungsgefühl gegenüber der Gemeinschaft.

Haben Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, wirklich schon ihren Job verloren? Wer, wann, wo?

Bei Neueinstellung würde ich als Arbeitgeber Geimpfte, die die selbe Qualifizierung haben wie nicht geimpfte Mitbewerber, absolut bevorzugen. Das zeigt mir nämlich, dem ist mein Betrieb und meine Mitarbeiter bzw. dessen Gesundheit ein Anliegen.

In Gesundheitsberufen oder auch bei Lehrern ist dies ohnehin eine Gratwanderung. Wenn man Leuten, die bei ersteren oft Kranke sind, so nahe kommt und sich nicht impfen lassen will, dann fällt mir nur ein täglicher Test ein. Achtung habe ich keine vor denen.

Zeitgenosse
7
25
Lesenswert?

Punkte Gesundheit sollte es keine politischen

Spielereien geben!!

Wir alle wissen das zb Kinderlähmung und die Pocken nur durch Pflicht-Impfungen ausgerottet werden konnten .
Auf was wollen manche warten, dass vielleicht nach 5.5 Milliarden Impfungen die schon Weltweit durchgeführt wurden noch weitere 20 Menschen geimpft werden.
Wir sollten unseren eigenen Verstand einsetzen und der Wissenschaft aus seriösen Quellen Glauben schenken und nicht frustrierten Politikern , die an der 5% Grenze kratzen,,,!!!

christ1968
15
6
Lesenswert?

Pocken, Kinderlähmung???...

Also wirklich die Pocken - Kinderlähmungimpfung jetzt mit der Coronaimpfung zu vergleichen ist ja absolut absurd! Wo man ja schon ganz genau weiß geiimpfte können sich genauso anstecken und den Virus genauso verbreiten wie ungeiimpfte. Wenn jetzt die Bevölkerung zu 100% durchgeimpft wäre würde es keinen Unterschied machen. Für diejenigen deren Immunssystem nicht mehr so gut sind oder mit Vorerkrankungen kämpfen kann die Impfung schützen nicht mehr und nicht weniger!

Zeitgenosse
4
8
Lesenswert?

Ja

aber mit einer totalen Immunisierung der Bevölkerung wird auch der Virus keine Worte mehr finden, um sich grossflächig zu verbreiten.
Wer trotz Impfung angesteckt wird , hat eine neunzig Prozentige Chance zu überleben und derzeit werden unsere Intensiv Betten zu 98 Prozent von nichtgeimpften belegt!

Zeitgenosse
1
1
Lesenswert?

Wirte!!

...

Pelikan22
3
6
Lesenswert?

Worauf sie warten?

Na auf den Impfbonus, was sonst! Bis zu 150 Euro wurden von einer Partei schon versprochen. Im Burgenland gibts bei einer Tombola 3 Autos zu gewinnen. Abwarten: Die lizitieren sich noch weiter in die Höhe. Wahrscheinlich gibts bald einen Skiurlaub in Ischgl oder einen Badeurlaub auf den Malediven.

Zeitgenosse
3
5
Lesenswert?

So ein

Prolet kann man doch nicht sein dass einen 150 Euro wertvoller erscheinen, als die Gesundheit!

Morpheus17
48
11
Lesenswert?

Dank FPÖ funktioniert die Demokratie

Im übrigen sehe ich keinen in der FPÖ, der absolut gegen eine Corona Impfung ist. Dass eine Impfung mit einem Arzt besprochen wird und nicht beim Billa an der Kassa, ist für eine seriöse Gesundheitspolitik selbsterklärend.

unfassbar
7
41
Lesenswert?

Anscheinend...

tut vielen in Österreich Demokratie nicht gut, für derartig viele
Unvernünftige und Verweigerer wäre etwas Diktatur von Nöten !
Zum Wohle aller, die verantwortungsbewusst handeln !
Und zum Thema Kickl ist übrigens jeder Kommentar überflüssig....

CloneOne
20
9
Lesenswert?

Einfache Lösung

Durchseuchung geht schneller und wir werden ein paar von ihnen sogar für immer los. Ein WinWin für Österreich.

Pelikan22
0
3
Lesenswert?

Was meinen Sie ?

mit "loswerden"?

Bond
36
15
Lesenswert?

Ohne Kurz..

..könnten wir auch Dänemark sein. Siehe Kommentar von Michael Jungwirth.

schteirischprovessa
8
28
Lesenswert?

Du liegst völlig falsch!

Wenn die FPÖ am Strang der Vernünftigen mitgezogen hätte, könnte man jetzt dort sein, wo Dänemark ist.
Zwischen Regierungsparteien und den Oppositionsparteien SPÖ und NEOS gibt es zum Thema Impfung nur marginale Unterschiede.

Sam125
3
16
Lesenswert?

scheirischprovessa,ja mit der FPÖ im gemeinsamen Boot wären wir wahrscheinlich

auch schon bei den wichtigen 80 % der Durchimpfungsrate angelangt,aber wo sind die 20 % der restlichen Impfgegner?Denn genau diese Bevölkerungsschicht wartet darauf,dass die restliche Bevölkerung sich Impfen lässt, damit sie dank der hohen Durchimpfungsrate,ihren und die Körper ihrer Kinder NICHT mit dem Impfstoffen "verseucht" werden und unter diesen Impfgegnern findet man leider auch die meisten Eltern,die ihre Kinder vom regulären Schulunterricht abgemeldet haben,um ihre Kinder selbst zu Unterrichten!!! Ich habe sogar in meiner eigenen Familie so einen Fall,leider! Sie haben ihre Kinder vom regulären Schulunterricht abgemeldet und waren sogar in Wien gegen die Coranamassnahmen protestieren! Das ist traurig aber leider wahr,denn das sind bestimmt keine Leute,die vom Kickl verhetzt wurden,sondern studierte,intellektuelle Personen!

STEG
2
2
Lesenswert?

Studierte Personen

aber leider nicht intelligent, wie zu sehen an ihrer Handlungsweise.

schteirischprovessa
15
55
Lesenswert?

Jetzt ist der Beweis da, dass die Kampagne von kicnkl

die Hauptsache für den aktuellen Stand der Pandemie ist.
Dieses Typ und diese Partei leben davon, Österreich ins gesundheitliche Chaos zu stürzen.
Dazu ist jede Halb- und Unwahrheit gut genug.
Einer sachlichen Prüfung hält kaum eine seiner Aussagen stand.
Und das traurige ist, dass sich SPÖ und NEOS von seiner Hasspolitik gegen Kurz instrumentalisieren lassen haben und damit sein Steigbügelhalter geworden sind. Nicht aus Absicht, sondern weil sie zu dumm waren, um das zu erkennen.

bond007
26
10
Lesenswert?

Durchimpfung

Das Problem ist, dass die Impfgegner zu viel Angst vor dem Impfstoff haben und sich niemand derer annimmt dies zu ändern. Menschen und Tiere lassen sich nicht zwingen etwas zu tun. Man muss diese dort abholen wo sie sich geistig und gedanklich befinden und sie mit vernunft zu einer Spritze zu bewegen. Aber viele haben halt Angst wenn es heißt, es ist ein neuer Impfstoff und es gibt keine Erfahrungen. Aber Zwang ist der Weg des meisten Wiederstands. Das kann kein guter Weg sein.

schteirischprovessa
7
42
Lesenswert?

Es gibt so viele Möglichkeiten sich zu informieren.

Man muss es nur tun, anstatt die die Lemminge einem Demagogen und Hetzer wie Kickl nachlaufen.
Zum Schaden der eigenen Gesundheit und der Bevölkerung!

Kommentare 26-76 von 155