Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kabinetts-Chats"Kurz war so sauer": Wie wenig Macht türkisen Ministern bleibt

Noch nie war der Einfluss von Kabinettsmitarbeitern so groß wie in der ÖVP unter Sebastian Kurz. Chatprotokolle zeigen nun, wo die wahre Macht in den Ministerien zu Hause ist.

KOALITION - ANGELOBUNG DER REGIERUNG KURZ II
© APA/HANS KLAUS TECHT
 

In den Chats, die Korruptionsstaatsanwälte bei diversen Zuarbeitern des türkisen Regierungsteams sichergestellt haben, finden sich nicht nur Details zum Postenschacher – sie geben auch einen seltenen unmittelbaren Einblick in die Arbeitsweise von und Machtverhältnisse zwischen Ministern und ihren Mitarbeitern.

Kurz war so sauer“, schreibt da ein enger Mitarbeiter eines ehemaligen ÖVP-Regierungsmitglieds einem anderen, „ich habe ihm alle deine Aufräumarbeiten geschickt“. Mit dem Regierungsmitglied, formal seinem Vorgesetzten, geht er hart ins Gericht: „Bei dem musst du aufpassen, alles musst du machen: Wenig Medien, Fernsehen vermeiden und vor allem Radio“ gibt er vor.

Die beiden diskutieren dann weiter, wie sie es anstellen könnten, dass ihr Schützling begreift, dass er „fleißig sein muss“ und gefälligst die Briefings lesen soll, die ihm seine Mitarbeiter vorlegen, nachdem er einige Fauxpas fabriziert hat. „Gar nicht“, urteilt am Schluss der eine: das Regierungsmitglied sei „Lost in Transition“.

Vertrauensleute des Kanzlers statt der Minister

Das ist eine Unterhaltung, die auf den Punkt bringt, wie sich die Machtstrukturen an der Spitze der Bundesverwaltung – zumindest auf türkiser Seite – in den vergangenen Jahren verschoben haben. Kabinettsmitarbeiter wie die beiden genannten waren in der zweiten Republik bisher üblicherweise handverlesene Vertrauensleute ihrer Minister.

Mit dem Aufstieg Sebastian Kurz’ (ÖVP) hat sich das geändert: Etlichen Quereinsteigern wurden praktisch fertige Personalstäbe vorgesetzt – zumindest, was die Schlüsselpositionen Kabinettschef, Pressesprecher und Generalsekretäre angeht. Der Effekt: Ihre Loyalität gilt nicht mehr unmittelbar dem Minister, dem sie zugeordnet sind, sondern dem türkisen System, in dem sie eben dem Kanzler direkt über Wirkung, Fehler und „Aufräumarbeiten“ in ihrem Ressort berichten.

Kabinette, die Kupplung der politischen Macht

Idealtypisch sind Kabinette die Scharniere zwischen Ministern, die den Kurs vorgeben, und den starren Beamtenstrukturen, die unabhängig von der politischen Ebene ihre Aufgaben erledigen: Sie geben den politischen Willen nach „unten“ weiter, berichten und briefen ihren Minister über Vorgänge im Ministerium.

In den vergangenen Jahren hat sich diese Rolle verändert: Mit häufigen Ministerwechseln wuchsen die Kabinette an, um die Ministerien unter Kontrolle zu halten – und immer wieder wurden Kabinettsmitarbeiter (deren Vertrag grundsätzlich mit der Amtszeit ihres Chefs endet) zu Beamten befördert.

Kanzler mit wenig Macht

Zu diesen schon länger bestehenden Trends kam mit Kurz eben noch zunehmende Zentralisierung: Wo sich Minister früher ihre engsten Mitarbeiter selbst ausgesucht hatten, setzten Partei und Kanzleramt den türkisen Regierungsmitgliedern – zumindest jenen, die ohne politische Hausmacht in die Regierung kamen – nun Vertrauensleute in die Büros.

„Das wird wohl auch eine Reaktion auf die relativ geringe Macht des österreichischen Bundeskanzlers sein“, sagt Manfred Matzka, ehemaliger Chef der Präsidialsektion des Bundeskanzleramts und einer der versiertesten Kenner der Spitzenverwaltung. Im Gegensatz zu beispielsweise der deutschen Kanzlerin hat der österreichische Kanzler keine rechtliche Möglichkeit, „seinen“ Ministern Aufträge zu erteilen.

Kann er aber über sie Einfluss auf die Kabinette nehmen, etwa indem ihm die Mitarbeiter direkt berichten, was dort vorgeht, hat er viel mehr Gestaltungsspielraum. „Dass der Kanzler das vorgibt, ist absolut neu“, sagt Matzka – und gepaart mit politischen Leichtgewichten im Ministeramt und den unter Türkis-Blau in fast allen Ministerien eingeführten Generalsekretären eine Machtfülle, die bisher kaum ein Kanzler gehabt hat – auch eine Lehre aus rot-schwarzen Koalitionen, in denen starke Minister ihre Kanzler schon einmal auflaufen ließen.

In Kurz’ Team will man zu diesem Wandel auf Anfrage nichts sagen.

 

Kommentare (99+)
Kommentieren
redlands
8
4
Lesenswert?

@Planck

mit „Provinzforum“ demaskieren Sie sich als Oberwichtl...

mahue
5
9
Lesenswert?

Manfred Hütter: Lebensläufe der Politiker

Bitte auf die Homepage https://www.parlament.gv.at/ gehen. Da sind alle Lebensläufe der aktiven Abgeordneten und Regierung, aber auch EX-Abgeordneten öffentlich unter dem Link "ihre Abgeordneten" nachzulesen (z.B, Schule/Berufsausbildung oder Studium, Berufstätigkeit).
Am besten mit den Abgeordneten der eigenen Partei zuerst, dann werdet ihr sehen, welche Qualifikationen sie haben, und manches Aha-Erlebnis.

Rot-Weiss-Rot
2
17
Lesenswert?

@mahue, was hat das mit der Trojaner-Taktik des Herrn Kurz zu tun?

Es ist doch belanglos welche Ausbildung ein Mensch hat, wenn er das was er macht auch gut macht.
Ich hätte kein Problem damit, dass Kurz keinen Hochschulabschluss hat, wäre er der Politiker, der er vorgibt zu sein. Wäre er so sauber wie uns im Wahlkampf versprochen. Wäre seine Politik für das Volk und nicht nur für seine Wahlspender und genau, würde er auf die Ministerposten Menschen hinsetzen die diesen Job auch können. Nicht die Ausbildung ist wichtig, sondern die Qualität der Arbeit die jemand abliefert.
Kurz hat lauter Parteisoldaten auf diese Posten gesetzt, die ihren Job nicht können, unabhängig ihrer Ausbildung und obendrein als Trojaner seine Parteisoldaten in die Kabinette gesetzt um ja hautnah informiert zu sein und befehlen zu können.
Das Ergebnis zahlen die Österreicher. Unfähige Minister, Kurz-Jasager und zwei Sprichwörter welche wir alle gut kennen treffen auf die Türkisen voll zu.
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. - Wie der Herr so das G'scher.

mahue
4
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: jetzt auf einmal

Aber in ihren Kommentaren lese gerade ihre sehr genau, kritisieren sie immer das Wissen oder die Ausbildung politisch anders Denkender, und glauben damit ihre reicht aus, di ich nicht kenne und mir auch egal ist.
Fällt ihnen das selbst nicht auf, zuerst vor der eigenen Tür kehren, dann werden sie vielleicht glaubwürdiger mit ihren Kommentaren.

mahue
7
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: Lebensläufe der Politiker

Bevor ihr weiter über Qualifikationen von allen Politikern (Regierung, Nationalratsabgeordneten, Bundesräten) weiter spekuliert.
Geht auf auf die Homepage https://www.parlament.gv.at/ dort sind die Lebensläufe (z.B. Geboren, Schul-Studium-Berufsausbildung) der aktuellen Abgeordneten (auch weiter zurück von Ex-Abgeordneten) unter "ihre Abgeordneten" nachzulesen. Aber am besten mit denen der eigenen Partei beginnen, dann werdet ihr so manches zur Qualifikationen erfahren, nicht nur von den jetzt Regierenden, und so manches AHA-Erlebnis haben.

mahue
3
1
Lesenswert?

Manfred Hütter

Doppelt hält besser, dachte gelöscht.

voit60
11
36
Lesenswert?

KURZ MUSS WEG

mehr kann man nicht sagen, ein Wahnsinn was dieser Maturant in unserem Land mit seiner Clique aufführt. Es sollte eine Expertenregierung während der Pandemie gebildet werden, und danach sollten Neuwahlen durchgeführt werden. Diese Regierung sollte aber nicht wie beim letzten Mal von ÖVP abhängigen Experten geführt werden.

schteirischprovessa
10
8
Lesenswert?

Neuwahlen werden durchgeführt, voraussichtlich im Herbst 2024, vielleicht auch schon im Frühjahr.

Oder es gibt sie, wenn die Koalition vorher zerbricht und keine Mehrheit im Parlament hat.
Auch wenn sich die Roten und Blauen das wünschen, es ist ziemlich unwahrscheinlich.
Alles andere, auch das Einsetzen einer Expertenregierung, ist als Putsch zu bezeichnen und als Abschaffung der parlamentarischen Demokratie.
Voit60, du hast sicher weder grün noch türkis gewählt, aber zur Demokratie gehört auch, demokratische Wahlergebnisse zu akzeptieren, auch wenn man der Politik nicht zustimmt.
Mir ist lieber, es bleibt so wie es ist als wir bekommen eine "Demokratie", wie es sie derzeit ua in Russland, Türkei etc gibt.

Rot-Weiss-Rot
0
5
Lesenswert?

@schteirischprovessa, jetzt musst aber selber lachen, wennst deine Zeilen nochmals durchliest, oder?

"Mir ist lieber, es bleibt so wie es ist als wir bekommen eine "Demokratie", wie es sie derzeit ua in Russland, Türkei etc gibt." - H A L L O ???
Genau darauf arbeitet kurz hin! Hast dir das Gesetz zur BVT-Neufassung angesehen, wo die Möglichkeiten der STA neu definiert werden? - Na bravo ! - Den Türkisen würde das gefallen und wenn die Grünen diesem Wahnsinn zustimmen haben sie endgültig ihren Weg verlassen. Zum Glück hat Frau Zadic, da auch noch etwas mitzureden.
Was wollen die Türkisen? Dass die STA Hausdurchsuchungen über das Amtshilfeersuchen quasi VORANMELDEN? Das wäre für den Herrn Blümel super. Da müsste er nicht den Pilnacek fragen wann die durchgeführt wird! Genau diesen Weg will Kurz gehen. Verhältnisse wie in Ungarn. Den halben Weg hat er mit seinem General Sobotka ja schon hinter sich, wenn man sieht was da schon alles gemauschelt wurde und sie beklatschen das auch noch? So wie vor 70 Jahren! Hinten nach will dann Keiner mehr dafür gewesen sein und Keiner war dabei!

voit60
3
5
Lesenswert?

Putsch

Mitterlehner wird das auch anders sehen, beziehungsweise die Regierung Kern/Mitterlehner, wo dieser Sobotka gegen die eigene Regierung gewütet hat, dass es nicht mehr ärger ging. Also wirklich vorsichtig mit der Anschuldigung bezüglich Putsch Türkiser.

Irgendeiner
4
10
Lesenswert?

Martin, Vorsicht mit dem Putschwort

ambitionslos mit Strategiepapierl dafür,geplante "spontane" Flashmobs,Obstruktion im
Ministerrat für den eigen Obmann und viele freche Märchen dazu,putschen kommt schon vor.Und natürlich Martin sind Wahlen der Kern der Sache,aber auch der Rechtsstaat hat schon mal den einen oder anderen Politiker entfernt,das ist dann kein Mehrheitsentscheid,das ist dann lege artis,wenn was gar nicht funktioniert,mal sehen.

Gedankenspiele
3
37
Lesenswert?

Wow, welch Überraschung!

Wer nicht völlig blind in seiner innenpolitischen Beobachtung der letzten 3 Jahre war, konnte doch mit freiem Auge erkennen, dass praktisch alle türkise Minister (egal ob männlich oder weiblich) ausschließlich von Kurz abhängig und ohne ÖVP-Hausmacht ausgestattet waren.

Ob Aschbacher, Raab, Tanner, Löger, Fassmann, Schramböck...
Kein einziger von denen ist eine entscheidungsstarke Persönlichkeit um dem Machtapparat von Kurz Paroli bieten zu können oder zu wollen.
Sie sind da um Kurz'Entscheidung abzunicken und diese in der Öffentlichkeit als ihre Ideen zu verkaufen.

Bei vielen Wählern hat diese Verkaufsstrategie funktioniert. Vielleicht wacht jetzt der eine oder andere Wähler auf!

Planck
18
6
Lesenswert?

Ich würde mal gern eine rot/grün-Frage stellen:

GRÜN: Ich habe Türkis gewählt und bin enttäuscht

ROT: Ich halte dem besten Kanzler aller Zeiten die Stange, koste es, was es wolle

Net so schüchtern ... *g

lieschenmueller
3
13
Lesenswert?

Lieber Planck,

Daumen rauf oder runter als Abstimmungsfrage kriegt von mir meistens rot, weil ich sie im Grunde deppert finde.

Weiß jetzt nicht, ob das - 11.24 als Zeit - einzige Rot als Zustimmung für Kurz gilt.

Weil Sie immer die Rätsel der Woche (jetzt des Quartals, so lange habe ich von Ihnen nichts mehr gelesen. Was ich sehr bedauere) aufgeben, drehe ich den Spieß heute um.

War ich das, oder nicht? ;-)

Planck
7
7
Lesenswert?

Frau Mueller!

I wollt' ja nur einmal wissen, wie's im Provinzforum so ausschaut. Man lernt ja immer was, Erkenntnisgewinn liegt in jedem Experiment, auch dann, wenn es schiefgeht *g

Eigentlich les' i eh jeden Tag da hier herum, man kann's ja beinah' net lassen, so wie zur Zeit jeden Tag die Hämmer niedergehen.

I sag' net immer was, aber hören und sehen tu' i alles ... ;-)

Apropos: Mir ist kürzlich zufällig einer der Weisen aus dem Café Central aus dem Regal gefallen. Alfred Polgar schrieb: Wenn sich der Egoismus in Krisenzeiten seiner Verschleierung entledigt, wenn er sozusagen "nackt" getragen wird, dann "wird der Verkehr mit dem Nebenmenschen um vieles einfacher und sauberer."

Weil's ja wahr ist ... ;-)

lieschenmueller
2
7
Lesenswert?

@Planck - "les' i eh"

Dachte mir ähnliches. Aber Ihre Beherrschung, die Finger ruhig zu halten, alle Achtung!

Über das nach dem Apropos - wird wieder etwas, worüber ich zumindest noch mal rüberlesen muss.

PS: Kooopfweh günstig abzugeben! Wer will? Ich selbst könnte mich schon als Langzeittester für Th.map.rin bewerben. Das Einzige, was mir hilft.

mobile49
1
4
Lesenswert?

@lieschenmueller

versuch es mit : fingerkuppe benetzen und damit ins salzfass tauchen - das dann "genüßlich" abschlecken , großen schluck wasser nachgießen - normalerweise hilft das innerhalb von 10 minuten .
oder 2 esslöffel vanilleeis und einen doppelten starken schwarzen mocca darüber und das ganze langsam und mit " noch mehr genuß " auslöffeln - hilft auch fast immer .
man kann nämlich - und das ist gar nicht so selten - von schmerztabletten kopfschmerzen bekommen ! das zählt zu den "paradoxen reaktionen " oder ist ganz einfach eine "schmerzmittel-überreaktion "
ich hoffe eines davon hilft dir
auf ein kopfschmerzfreies weiterposten
PS.: man kann es auch als positives zeichen sehen - da drinnen ist viel vorhanden , sonst könnt nix weh tun liebes lieschen
liebe grüße - du weißt wie ich das meine :-)))

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

Das mit dem Salz probiere ich, sowas geht bei mir ohne weiteres,

wiederum ein schwarzer Mocca - keine Chance.

Bin extrem wetterfühlig. Schon wenn in der Vorhersage ein Umschwung ansteht, weiß ich, was mir blüht.

Meine Rettung ist dann immer dieses bestimmte Schmerzmittel. Andere brauche ich gar nicht nehmen.

Aber danke Dir, sehr lieb gemeint!

Rot-Weiss-Rot
3
15
Lesenswert?

@Planck, wo sind hier die Fragen?

🤔

mahue
0
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: hat keine zu machen

Welche wollen sie den haben, auf die letzten 10 mit Lieschen, kann er keine haben. Grins

Planck
3
10
Lesenswert?

Sie haben recht.

Frage ist der falsche Ausdruck.
Blöd, jetzt find' i grad niemanden, dem ich die Schuld für den Gedankenfehler zuschieben kann, also werd's wohl ich sein *g

Mein Graz
1
7
Lesenswert?

@Planck

Das war doch kein Gedankenfehler, da ist aus der Tastatur einfach was anderes rausgekommen als du eingetippselt hast.
Weil die Tastatur hat dich falsch verstanden, falsch interpretiert....
😉

bimsi1
12
8
Lesenswert?

Generalsekretäre gibt es natürlich auch bei den Grünen.

Anschober hat einen Generalsekretär. Gewessler hat einen Generalsekretär.

Patriot
4
11
Lesenswert?

@bimsi1: Die sind aber mit Sicherheit keine Marionetten von Kurz!

.

lieschenmueller
3
4
Lesenswert?

@bimsi - "hat einen Generalsekretär"

Fragt sich, triezen diese ähnlich bei Grün?

Gedankenspiele
2
14
Lesenswert?

@bimsi1

Eventuell sollten Sie obigen Artikel nochmals lesen um zu verstehen, worin der Unterschied zwischen bisherigen Generalsekretären und jenen, die Kurz in den Ministerien verankert, liegt!

Ich helfe Ihnen!

Von oben kopiert:
"Zu diesen schon länger bestehenden Trends kam mit Kurz eben noch zunehmende Zentralisierung: Wo sich Minister früher ihre engsten Mitarbeiter selbst ausgesucht hatten, setzten Partei und Kanzleramt den türkisen Regierungsmitgliedern – zumindest jenen, die ohne politische Hausmacht in die Regierung kamen – nun Vertrauensleute in die Büros.

bimsi1
6
4
Lesenswert?

Warum Daumen nach unten?

Darf man die Wahrheit nicht sagen?

ellen64
5
29
Lesenswert?

FRAGE: Wie lange lassen wir uns DAS ....

..... noch gefallen 🆘🆘 ?? Was sagt ihr??

lieschenmueller
0
5
Lesenswert?

Was sagt Ihr?

Der Österreicher hat sich zum Langmut eines tibetanischen Tempelmönchs gewandelt.

Hieße im Grunde - schon ein Zeitchen noch.

Aber diesen Mönchen sagt man ebenfalls eine Klugheit nach.

Also wer weiß?

Planck
3
15
Lesenswert?

Ihr hattet die Wahl

Wenn nichts dazwischenkommt (zum Beispiel die Abschaffung demokratischer Grundregeln), dann werdet ihr sie wieder haben ... ^^

SoundofThunder
4
3
Lesenswert?

🤔

Nach dem heutigen Stand (wenn man den Umfragen glauben kann) hat Türkis/Grün keine Mehrheit mehr. Die ÖVP verliert geringfügig.Aber die Grünen mindestens 5%. Von der absoluten zu träumen hat selbst der Kurze aufgehört zu träumen. Bleibt Türkis/Blau mit Kickl als Vizekanzler 😏

lieschenmueller
0
9
Lesenswert?

"mit Kickl als Vizekanzler"

Dann zerreißt's aber beide innerlich.

Soviel Abneigung, wenn sie zusammen auf der Regierungsbank sitzen müssten, hält selbst Kurz und der Herpferd nicht aus.

SoundofThunder
2
5
Lesenswert?

Denen trau‘ ich nicht.

Wissen‘S was Politiker für Schauspieler sind? Dann hört man wieder dass das Volk demokratisch so entschieden hat (wenn Türkis/Blau wieder eine Mehrheit haben) und sind wieder ein Herz und eine Seele. In Wahrheit sind die sich ähnlich.

lieschenmueller
0
5
Lesenswert?

Trauen tue ich denen auch nicht,

aber Kickl als Vize, denke, da habe ich eher einen Lottosechser.

Aber dass man bei Blau wieder einen zum Vorzeigen (nett, gemäßigt - war da nicht mal einer, wo man glaubte?) findet, und diese Partei gänzlich geläutert sei (nicht mal für eine Sekunde, aber manche wollen alles sich einreden lassen), und man es nochmal versuchen wolle, DAS halte ich nicht für ausgeschlossen.

Bis Kurz wieder zuviel "schlucken muss" ......

mobile49
0
2
Lesenswert?

@lieschenmueller

ich hoffe , ich auch - ich meine eher einen lottosechser ......
obwohl ich nie lotto spiele , aber man weiß ja nie ob nicht einmal doch ....

lieschenmueller
0
0
Lesenswert?

Wir spielen daheim schon lange nicht mehr Lotto,

aber haben die Zahlen, die wir regelmäßig tippten, noch im Kopf.

Irgendwie eine ungute Sache. Kämen die, dann hüpfe ich in die Mürz ;-)

Mein Graz
0
2
Lesenswert?

@mobile49

Da fällt mir immer ein Witz ein, sicherlich schon bekannt, ich find ihn trotzdem gut:

Ein Mann bittet (oder betet?) jeden Tag inbrünstig: "Herr, lass mich doch EIN MAL, EIN EINZIGES MAL im Lotto gewinnen!"
Das geht wochenlang so. Da oben ist einer genervt, und eines Tages ertönt eine laute, grollende Stimme:
"Dann spiel endlich einmal!!!"

mobile49
0
2
Lesenswert?

@Mein Graz

nein , den kannte ich nicht
würde aber auch nie um einen lottosechser bitten -
ausser es bliebe mir nur diese möglichkeit , kickl als regierungsmitglied zu verhindern
ironie off
und danke für den lacher mein liebes graz

Rot-Weiss-Rot
4
20
Lesenswert?

@Planck, ja sie hatten die Wahl, wurde aber belogen und hinters Licht geführt, wie immer deutlicher wird.

Ja sie werden wieder die Wahl haben und lassen sich hoffentlich nicht wieder hinters Licht führen. Ich habe Hoffnung, bei Dr. Lüssel war es genauso.

Stony8762
14
2
Lesenswert?

Rwr

Und? Wie war's bei Lern, Laymann und Lusenbauer? Linowatz und Lima nicht vergessen!

Meinermeinung
1
3
Lesenswert?

@Stony8762, hihi, viel Zustimmung gibt's nicht.

Werden auch bessere Zeiten kommen, sofern die Kommentare intelligenter werden.
LG.

forumuser1
3
37
Lesenswert?

Tja

Weit hammas bracht in Ö - mit dieser türkisen Lausbubentruppe

forumuser1
4
31
Lesenswert?

Das „Gustostückerl“

Von gestern: die Blüml Auftritte. Ein Hohn dem Ö Steuerzahler gegenüber.

Irgendeiner
8
22
Lesenswert?

Um das zu übersetzen,ein Studienabbrecher

der nil Qualifikation hat schafft sich die Möglichkeit am zuständigen und rechtlich verantwortlichen Minister vorbei über Personalpolitik ins Ministerium und in den Entscheidungsgang zu pfuschen,was auch bedeutet, daß eine kompetentere Besetzung von Ministerämtern,bei den Türkisen ohnehin unwahrscheinlich, nicht viel bessern würde.Und wenn es gut geht setzt sich Basti den Lorbeerkranz auf und sonst wars der Minister denn das schönste ist Machtausübung ohne die Verantwortung schultern zu müssen,ein Modell maßgeschneidert für so Studienabbrecher.Der Leitspruch der Truppe war von Anfang an, die anderen warens,das ist eine der symptomatischen Erscheinungsformen davon,neuer Stil und Basti halt.

Balrog206
3
3
Lesenswert?

Ja

Wenn Minister nach Qualifikation bestellt werden ist der Herr kogler als Sport Verantwortlicher nat perfekt 😉

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

🤔

Wenn es nach Qualifikation geht steht Österreich ohne Regierung da😏

Irgendeiner
2
5
Lesenswert?

Weißt, der kleine Koalitionspartner hat immer weniger Einfluß

auf die Besetzung und ob Kogler sich darum gerissen hat weiß ich nicht,Sport ist ja hier sehr populär solangs beim passiven Teilnehmen bleibt,auf der Couch vorm TV,aber ich geh doch davon aus, daß er sich als Ökonom was anderes gewünscht hätte,ich weiß es aber nicht.Aber wenn du damit meinst daß er nicht der schlankste ist und sich das mit Sport schlägt, es gibt Geilomobilfahrer die ernsthaft glauben sie könnten einen Staat lenken wie so ein Ding, rein zur Eigenwerbung, das schlägt sich,Roggi,das schlägt sich wirklich und wie.

lieschenmueller
0
3
Lesenswert?

Kogler - Sport

Ja, man kriegt teilweise ein Gesamtpaket, über das man Schmunzeln muss.

Planck
4
15
Lesenswert?

Der Guardian hat vor einiger Zeit eine längere Abhandlung über das System Johnson veröffentlicht.
"The Johnson method of government: total power with absolutely no responsibility"

Untertitel: "Tearing up the rules of ministerial accountability leads to a dangerously decadent form of government"

Es scheint, als habe Bastino Cortone auch da gestohlen*gg

Irgendeiner
4
8
Lesenswert?

Danke planck, das wußte ich nicht,ich hätte es fast

als genius loci betrachtet,aber zugegebenermaßen,es ist wenig verblüffend wenn intellektueller und moralischer Mangel bei gleich zentralisierten Systemen analoge Phänomene hervorbringt,die Gretchenfrage bleibt allseits doch, warum man sichs gefallen lassen soll.Schön, daß sie munter sind.

Planck
4
6
Lesenswert?

Ja, aber die Antwort ist auch klar.

Man DARF es sich nicht gefallen lassen.
Nirgendwo und nirgendwann.

Trotzdem kann's natürlich sein, dass die Deppenwerdung schon zu weit fortgeschritten ist.

Kommentare 26-76 von 126