Klagen befürchtetRecht auf Kinderbetreuung: Ortschefs schlagen Alarm

Gemeindebund warnt vor Rechtsanspruch wie in Deutschland: Dort bekam Familie keinen „Kita-Platz“, aber 23.000 Euro Schadenersatz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl: „So ein Rechtsanspruch allein schafft keine Kinderbetreuungsplätze"
Gemeindebund-Präsident Alfred Riedl: „So ein Rechtsanspruch allein schafft keine Kinderbetreuungsplätze" © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Seit Bekanntwerden der Chats von Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist der – 2016 in Österreich verhinderte – Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung in aller Munde. Was neben dem Kanzler-Rücktritt in der Vorwoche untergegangen ist: Die Sozialpartner haben einmal mehr mit Nachdruck auf die Einführung des Rechtsanspruchs gedrängt.
Eine Forderung, die bei Österreichs Bürgermeistern und ihrer Vertretung, dem Gemeindebund, Alarmglocken schrillen lässt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

UHBP
2
4
Lesenswert?

„So ein Rechtsanspruch allein schafft keine Kinderbetreuungsplätze, sondern stellt Gemeinden vor ungeahnte Herausforderungen“

Ja, Kinderbetreuung ist unangenehm.
Rechtsanspruch ist Schei...
Und Mütter die keinen Kinderbetreuungsplatz haben und deshalb vielleicht keiner Arbeti nachgehen können, streichen wir die Arbeitslose.

X22
2
11
Lesenswert?

Ein Mann voller Gegensätze

Kurz lobte den Mann auf Twitter:

"Danke an Gemeindebundpräsident Alfred Riedl für den guten Austausch! Gemeinden spielen in Österreich eine besonders wichtige Rolle. Gerade in Zeiten der Krise freut es mich daher, dass wir sie mit dem Gemeindepaket bei wichtigen Projekten in den Regionen unterstützen können!„

Welchen Projekten frag ich mich bei Riedl, einer der dem Wirtschaftsbund der ÖVP zuzurechnen ist.

Und warum erst jetzt, seit zwei Jahrzehnten ist er im Gemeindebund tätig, was war anders als jetzt, Probleme nicht erkannt.

Geschäftstüchtig im eigenen Sinn ja, lt. profil“ und „Krone“: Gemeindebund-Chef Riedl verdiente an Grundstückdeal im Heimatort eine Million Euro, die Gemeinde konnte die Grundstücke nicht erwerben zu wenig Cash, zu niedriges Limit.

lucie24
9
13
Lesenswert?

Dann wäre es vl ohne Unterrichtspflicht

auch leichter. Dann müssten nicht überall diese lästigen Schulen gebaut und erhalten werden...

lucie24
1
2
Lesenswert?

Achtung

Sarkasmus

nasowasaberauch
3
18
Lesenswert?

Kinderbetreuung statt Rolllrasen für den Fußballplatz

Ja, wo kommen wir da hin!!EinsELF!!?!

dizeit
9
16
Lesenswert?

Recht auf Kinderbetreuung

Das würde dann vielleicht die völlig außer Kontrolle geratenen Bauland- Umwidmungen etwas einbremsen.

Sonnenschein123
8
23
Lesenswert?

Erstaunlich, dass sich

der Gemeindebund für Ausbildungsfragen von PädagogInnen zuständig fühlt.
Achso, dann müsste ja evtl. mehr als der Mindestlohntarif bezahlt werden. Na das will man bestimmt nicht.

melahide
22
13
Lesenswert?

Ja echt

Wo käme man da hin? Dann müsste ja für jedes Kind irgendwo ein Platz sein und die Betreuungsplätze müssten ausgebaut werden. Wie käme da ein Ortskaiser dazu auf seine Bevölkerung zu schauen??? Habe erst neulich eine Umfrage/Studie gelesen. 84 % der Bevölkerung sind gegen eine gesetzliche Regelung. 93 % davon sagten, sie würden ihr Kind dann halt daheim betreuen und lieber den Job kündigen, bevor es einen Rechtsansprich gibt

Mein Graz
3
13
Lesenswert?

@melahide

Also diese Ergebnisse stimmen mich nachdenklich.

Oder war da die Umfrage nur unter kinderlosen Österreichern? 😂

melahide
4
11
Lesenswert?

@mein Graz

War eine als Eigenstudie gekennzeichnete Umfrage bei irgend so einem Institut… :) .. keine Ahnung

Balrog206
13
8
Lesenswert?

Naja

Man fragt dich wie unsere Eltern das wohl gemacht haben ohne Rechtsanspruch ! Für was brauchen sie ach so toleranten nach Freiheit strebenden linken immer für alles einen Rechtsanspruch !! Und Mel bitte wo hast den diese Umfrage her , und was solche zu bedeuten haben wissen wir mittlerweile e !

X22
4
12
Lesenswert?

Hast schon mal daran gedacht wie damals die Struktur war

Mutter (Frau, Oma) zu Hause, Mann konnte alleine eine Familie (zB. 2 Kinder) versorgen.
Mit 1700 Netto + FB 400 kommt man heute als Alleinverdienr nicht weit, da kommst gerade um die Runden