Richter Janko FerkWarum soll ich mich von Impfgegnern gefährden und anstecken lassen?

Janko Ferk über fehlendes Verantwortungsgefühl und klare Einschränkungen für die bewusst Ungeimpften.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Die Verfassung unserer Republik ist gleichsam die Hausordnung unserer Gesellschaft. Der Bundespräsident hat sie als elegant apostrophiert. In der Handhabung durch ihn hat sie sich in den jüngsten Politkrisen als praktikabel erwiesen. Als Jurist behaupte ich, dass sie eine der hervorragendsten der westlichen Demokratien ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GanzObjektivGesehen
1
7
Lesenswert?

Für manche zur Erinnerung:

Eine Impfung schützt sehr gut vor schweren Verläufen. Sie schützt nicht vor Ansteckung.
Sie ersetzt nicht die allgemeinen Hygiene- und Vorsichtsregeln. Sie ist nicht perfekt, und doch das beste was wir im Moment dem Virus entgegenzustellen haben.

zeus9020
10
17
Lesenswert?

HERVORRAGEND!

Danke, Janko, für diese unglaublich glasklaren Worte, denen es nichts als Zustimmung hinzuzufügen gibt!!!

dude
30
27
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr Ferk!

Im Moment brauchen Sie sich überhaupt keine Sorgen vor einer eventuellen Infektion durch ungeimpfte Personen machen. Die sind im Lockdown alle weggesperrt und dürfen nur getestet zur Arbeit fahren. Aber auch ab nächster Woche besteht weiterhin kein Grund zur Sorge. Ungeimpfte Menschen bleiben weiterhin im Lockdown, während für uns Geimpfte alles wieder zugänglich sein wird.
Rund um Weihnachten werden wir dann alle an den Infektionszahlen sehen, wie sehr wir Geimpften uns untereinander anstecken - oder auch nicht! Ich hoffe auf letzteres - kann es aber noch nicht so recht glauben!
Lassen wir uns überraschen und halten wir uns gesund - ob geimpft oder ungeimpft!

JL55
7
18
Lesenswert?

Sg. dude: Der Test ist eine Momentaufnahme dieser Minute

in der sie ihn ausführen...! Er sagt daher nur ganz wenig bis gar nichts aus, was in den nächsten Minuten passiert! Daher ist für mich der Test nur eine Feststellung für die Zeit davor, wobei bei Delta auch das trügerisch sein kann... Delta hat nach bisherigen Erkenntnissen durchaus die Eigenschaft, auch in den ersten Tagen einen PCR Test negativ beschieden sein zu lassen. Ich verstehe Herrn Ferk sehr gut und bin auch ganz seiner Meinung! Ich konnte es mir auch nicht vorstellen, dass im 21. Jahrhundert einige Zehntausend der Einwohner:innen Österreichs hinsichtlich Impfungen vorsintflutliche Impfskepsis an den Tag legen bzw. politisch motivierten Rattenfängern vertrauen... Diese Menschen glauben mehr an die "Gutherzigkeit" des Sars-CoV-2 Virus und an die Unverwundbarkeit ihres Immunsystems. Eine Bitte an die Kl. Ztg: Lassen Sie doch auch einmal einen Pathologen zu Wort kommen, um auch dahingehend den Befund einer Wildinfektion aus seiner Sicht darzustellen...

HM33
0
1
Lesenswert?

PCR Test falsch?

Wäre es dann nicht viel sinnvoller, das Geld für die zig Millionen prophylaktischen Tests in das Gesundheitspersonal zu investieren, damit Operationen nicht verschoben werden müssen?

JL55
0
0
Lesenswert?

HM33: Das eine schließt das andere nicht aus...!

Natürlich sollen die Menschen im Gesundheitsdienst gut verdienen dürfen...
Gerade in so einem Bereich des Menschen "Dienstleister" zu sein, setzt ja auch viel mehr voraus, als nur einen Job gut zu beherrschen (ohne viele andere Berufe herabzuwürdigen)...nämlich den Dienst respekt- und würdevoll bzw. fachlich gekonnt auszuüben...
Ja, für viele Menschen bedeuten die Tests nur ein zeitliches "Freitesten" für einen bestimmten Zweck...auch um vorübergehend dem Impfen zu entgehen...
Wahrscheinlich sinnvoller wäre es, die FFP2 Masken konsequenter zu tragen...(siehe die "Spaziergänge" vieler Demonstrant:innen...).

HM33
0
0
Lesenswert?

Ich bin ganz bei Ihnen

aber wenn sogar die PCR-Tests falsch negative Ergenisse liefern, eelchen Sinn macht dann die ganze Testerei?
Und warum hatten wir 2019 fasr 2600 Intensivbetten und jetzt fast 500 ,(20 %!!!) weniger
Und warum hinterfragen die Medien das nicht?!

JL55
0
0
Lesenswert?

Das kann ich auch nicht klar beantworten.

Ich weiß eben von Ärzten (berufsbedingte Bekanntschaften), dass vorübergehend Betten reaktiviert worden sind (zB im stillgelegten LKH Hörgas), um für Notfälle gewappnet zu sein... Das größte Problem ist das zunehmend die "Personalbereitstellung"...
Warum auf einmal die Personalprobleme? Hauptsächlich den Pensionierungen (...die starken Geburtsjahrgänge fallen aus den Diensträdern heraus!) geschuldet....

HM33
74
32
Lesenswert?

Anstecken kann nur jemand der infiziert ist

Sehr geehrter Herr Ferk,
anstecken kann SIe nur jmd. der infiziert ist.
Aber davon sollten Sie ja nach 3maliger Impfung wieder eine Zeit lang geschützt sein.
Und wenn Sie angesteckt werden, welchen Unterschied macht es dann, ob Sie von einem geimpften oder einem ungeimpften Menschen angesteckt wurden, oder ob Sie an Arbeitsplatz oder im Gasthaus angesteckt wurden? Denn zum Arbeiten reicht auch in hochsensiblen Bereichen ein Test.
Und selbst wenn Sie sich anstecken, sollte Sie die Impfung doch sehr zuverlässig vor einer schweren Erkrankung schützen.
Ich verstehe also die Aufregung nicht.
Anspucken usw. ist natürlich ein No-Go, aber das war schon immer so, lange vor Corona!

Patriot
33
119
Lesenswert?

Mir gehen die Ungeimpften sowas auf die Keks!

Sie belegen unnotwendigerweise die Intensivbetten und verhindern damit, dass Krebs-, Schlaganfall- und Infarktpatienten ihre lebensrettende Operation bekommen! Eine Sauerei sondergleichen!
Sie verhindern das Ende der Pandemie!
Sie verursachen durch ihr verantwortungsloses Verhalten einen Lockdown nach dem anderen und dadurch Milliardenschäden!
Diese Impfverweigerer sind genau so anzipfrig, wie das Virus selbst!

EvilC
6
41
Lesenswert?

Ich frage Sie als Juristen,…

… wie groß ist die Chance Recht zu bekommen wenn man gegen den Missbrauch der Verfassung klagt?
Eventuell als Sammelklage?

a4711
80
43
Lesenswert?

Als Jurist behaupte ich

Warum soll ich, der ich bereits drei Impfungen hinter mir habe, mich von Impfgegnern gefährden und anstecken lassen? (…gefährden..?? )
Danke vielmals damit beweisen Sie genau was die Impfgegner behaupten und geben Ihnen neuen Zündstoff.
Das die Impfungen für Arsch und Friedrich sei !
Das auch auch Geimpfte das Virus weiter geben verschweigen Sie bewusst!
Bin auch drei Mal geimpft, fühle mich aber im Gegensatz zu Ihnen, von den Ungeimpften nicht bedroht.
Wäre an der Zeit endlich mit dieser mit dieser Spalterei aufzuhören!
Gsund bleiben!

siral1000
17
66
Lesenswert?

Weil es

genügend Menschen gibt, die sich tatsächlich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, weil uns Ungeimpfte die Intensivstationen überfüllen und deshalb wichtige OPs verschoben werden müssen - siehe der 2fache Vater, dessen Tumor-OP verschoben werden musste. Und dieser wirklich lächerliche Spin „auch Geimpfte können das Virus übertragen“ - nur mit zur Potenz geringerer Wahrscheinlichkeit, besonders mit der dritten Impfung.
Und auch ich habe keine Lust, mich einem unnötigen und völlig vermeidbaren Risiko auszusetzen. Es ist eben KEINE rein persönliche Entscheidung.

GanzObjektivGesehen
23
79
Lesenswert?

Das die Personengruppe ausserhalb von 2G eine höhere Virenlast trägt....

.... und damit andere leichter ansteckt ist erwiesen. Das die selbe Personengruppe unser medizinisches System mehr belastet, ist erwiesen. Das diese Personengruppe mehr zu Einschränkungen der Reisefreiheit beiträgt ist erwiesen.

Die Gesellschaft wird von niemandem gespalten. Ein Teil der Gesellschaft spaltet sich selbst ab.

dierk777
63
37
Lesenswert?

Wieso fühlen Sie sich bedroht ?

Wenn Sie dreifach geimpft sind, sind getestete Ungeimpfte ihr kleinstes Problem. Ungeteste Geimpfte sollten sie eher im Auge behalten. Die Impfung schützt vor schweren Verläufen und daher verstehe ich Ihre Argumentation nicht. Ganz nebenbei, selbst Drosten hat in einem Interview erwähnt, dass die Impfung keine Dauerlösung sein kann und eine regelmäßige Ansteckung die einzige Möglichkeit ist, mit dem Virus zu leben. Die Impfpflicht ist in meinen Augen nicht korrekt ,da durch die geringe Wirkunsdauer und der trotzdem möglichen Weitergabe des Viruses, keine Verhältnissmäßigkeit gegeben ist.

duesenwerni
4
9
Lesenswert?

Vielleicht leidet der Autor an einer Vorerkrankung, welche trotz Impfung

einen schweren Verlauf einer Coronainfektion begünstigt? Da gibt es einige, welche durchaus als Zivilisationskrankheiten gelten, zB Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen der Leber oder Niere oder COPD, die chronische Lungenerkrankung der Raucher.
Wo ich aber eher den verfassungsmäßig gewährleisteten Schutz der körperlichen Unversehrtheit gefährdet sehe, das sind nicht die 3x Geimpften, sondern diejenigen, die nicht geimpft werden können, etwa weil sie auf Bestandteile des Impfstoffes allergisch reagieren oder die Kleinkinder, welche nach dem geltenden Impfplan noch nicht geimpft werden sollen. Erst unlängst war von einem Vierjährigen zu lesen, welcher nach schwerem Verlauf verstorben ist. Um diese sollten sich die ungeimpften Schwurbler sorgen, nicht um die Bundesverfassung.

doriangray
16
72
Lesenswert?

Völlig richtig!

Wenn sich schon Leute, meist verhetzt oder politisch missbraucht, von der Gesellschaft abspalten, dann kann die Lösung des Problems nicht darin liegen, dass die bisher Vernünftigen sich nun auch völlig dumm verhalten sollen. Der Spruch "Der Gescheitere gibt nach" führt nämlich dazu, dass sich das dümmste immer durchsetzt.