Berichten zufolgeSpears' Anwalt beantragt Ablösung des Vaters als Vormund

Der neue Anwalt von US-Popsängerin Britney Spears, Mathew Rosengart, hat am Montag (Ortszeit) vor Gericht die Ablösung ihres Vaters als Vormund der berühmten Tochter beantragt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
britney spears © AFP
 

Der neue Anwalt von US-Popsängerin Britney Spears, Mathew Rosengart, hat am Montag (Ortszeit) vor Gericht die Ablösung ihres Vaters als Vormund der berühmten Tochter beantragt. Das berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf die beim Los Angeles Superior Court eingereichten Gerichtsdokumente. In der Petition wurde das Gericht demnach aufgefordert, Jamie Spears durch einen anderen, vorläufigen Vormund - den zertifizierten Rechnungsprüfer Jason Rubin - zu ersetzen.

Das Verhältnis zwischen der Sängerin und ihrem Vater sei "vergiftet", zitierte die "Los Angeles Times" aus den Gerichtsdokumenten. "Es beeinträchtigt die psychische Gesundheit von Frau Spears, ihr Wohlbefinden und ihre Fähigkeit, ihre außergewöhnliche Karriere zu verfolgen und fortzusetzen." Nach einer erneuten richterlichen Anhörung war der 39-Jährigen vor zwei Wochen erlaubt worden, ihren eigenen Anwalt zu bestimmen.

Nachdem die Sängerin wegen beruflicher und privater Probleme psychisch zusammengebrochen war, hatte ein Gericht 2008 Jamie Spears die Vormundschaft übertragen. Zunächst verwaltete er das Vermögen und private Anliegen seiner Tochter. 2019 trat er kürzer, blieb aber für die Finanzen zuständig. Spears' Vermögen wird auf 60 Millionen Dollar geschätzt.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!