Lokalaugenschein in GriechenlandAuf Paros lebt man den Traum von der einsamen Insel

Viele haben ihn in den letzten Monaten geträumt - den Traum von der einsamen Insel. Auf den griechischen Inseln Paros und Antiparos wird er jetzt noch wahr.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Hafenort Naoussa ist vielleicht der schönste auf den Kykladen © kite_rin/stock.adobe.com
 

Selbst auf den beliebtesten Stränden der Insel wie Aliki, Santa Maria, Kolimbithres oder dem Stadtstrand Livadia des sonst so geschäftigen Inselhauptorts Parikia sind es primär die mit einem Mindestabstand von vier Metern aufgestellten Liegen und mit Palmenwedeln gedeckten Schirme, die sich in der Sonne aalen - die Badegäste kann man an einer Hand abzählen. Dafür sind die wenigen Urlauber, die sich jetzt schon auf Paros und der nur wenige Minuten mit der Autofähre entfernten Schwesterinsel Antiparos tummeln, tiefenentspannt - endlich durchatmen nach den Lockdowns allerorts.

Weniger entspannt sind die Hoteliers, Gastronomen und Geschäftsleute der Insel. Der Sommer 2020 war hart, auch 2021 läuft die Saison wieder später an als sonst, auch wenn Griechenland den Tourismus schon am 14. Mai wieder hochgefahren hat. "Der Juni ist noch sehr schwach gebucht", sagt George Bafitis, der das Hotel Kalypso in Naoussa in zweiter Generation führt. "Aber der Juli sieht schon viel besser aus."

5 Dinge, die man auf Paros und Antiparos sehen sollte

  1. Schmetterlingstal. In der Nähe von Parikia liegt das Tal Petaloudes, in dem sich Zehntausende Falter der Familie der Bärenspinner tummeln.
  2. Lefkes. Der malerische Ort im Hinterland von Paros war einst die Hauptstadt der Insel. Dort verschmelzen die venezianische und griechische Architektur miteinander.
  3. Spilion Agiou Ioannou. Die kleine Kirche von Agios Ioannis Spiliotis aus dem 18. Jahrhundert markiert den Einstieg in die  Tropfsteinhöhle auf Antiparos, in deren Tiefe man über 411 Stufen hinunter steigt.
  4. Panagia Ekatontapyliani. Die Kirche "mit den hundert Pforten" in Parikia gilt als eine der schönsten der griechischen Inseln.
  5. Kolimbithres. Von Wind und Meer geformte Felsen führen bis zum Wasser an diesem Strand in der Nähe von Naoussa.

Hoffnungen, heuer an das bisherige Rekordjahr 2019 anzuschließen, macht sich dennoch keiner. Und zwischen den Zeilen hört man heraus, dass man das auch gar nicht unbedingt möchte. "Da war für meinen Geschmack schon zu viel los", sagt Bafitis. Wobei die Küsten des Insel-Duos von Stränden und Buchten so großzügig gesäumt sind, dass jeder ein ruhiges Fleckchen Sand oder Kies findet. Paros sucht seinen Weg zwischen Wachstum und dem Bewahren von Tradition und Ursprünglichkeit. Aber das ist ein Problem für eine andere Saison. Nach Corona.

Bei Kolimbithres badet man zwischen Felsformationen Foto © saiko3p/stock.adobe.com

Das wintergetrübte Weiß der typischen würfeligen Häuser auf den Kyladen ist in Naoussa längst aufgefrischt. Die Fassaden strahlen genauso wie die Fugen zwischen den Steinplatten des Pflasters des Hafenorts und bilden einen scharfen Kontrast zum Magenta der in voller Blüte stehenden Bougainvilleas und den bunt gestrichenen Fensterläden. Der Ort mit seinen schmalen Gassen und chicen Geschäften scheint einem Bilderbuch entsprungen.

Welche Reisebestimmungen für Griechenland gelten

Zur Einreise nach Griechenland brauchen Reisende ab einem Alter von fünf Jahren einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Testergebnis muss in englischer Sprache ausgestellt sein und den Namen sowie die Reisepass- oder Personalausweisnummer des Reisenden enthalten. Wer vor mindestens 14 Tagen vollständig geimpft wurde, der darf ohne Attest einreisen. Der österreichische gelbe Impfpass wird anerkannt. Ohne Test einreisen können auch Personen mit Nachweis über eine Genesung (positiver PCR- oder Antigentest, behördliche Bestätigung) von Covid-19 (gültig ab zwei und bis neun Monate nach der Infektion).

Alle Reisenden müssen sich unter https://travel.gov.gr mindestens 24 Stunden vor der Einreise registrieren. Den ausgegebenen QR-Code muss man vorzeigen, man sollte ihn auch in ausgedruckter Form mitführen.

Bei der Rückreise aus Griechenland nach Österreich ist ein aktueller Nachweis über einen negativen Test, eine Impfung oder eine Genesung notwendig.

Vor Ort gelten folgende Coronaregeln: Es gilt eine Maskenpflicht im Innen- und Außenbereich. Die Innenbereiche der Restaurants sind geschlossen. Eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 00.30 und 5 Uhr ist in Kraft. 

Gegen Abend füllt er sich dann doch mit Gästen, der alten Hafen in Naoussa mit Blick auf die Fischerboote und die Reste des alten venezianischen Kastells. Kulinarisch ist der malerische Platz fest in der Hand der Brüder Tsachpinis, die das gehobene Restaurant Mario und die etwas bodenständigere Ouzeri ton Nautikon gleich gegenüber betreiben. Da wird zum parischem Wein - vor allem der weiße Monemvasia und rote Mantilaria - babylonisches Sprachengewirr geboten, wie man es nicht mehr zu hören glaubte.

Inselidyll auf Antiparos Foto © ale65/stock.adobe.com

Auf der Schwesterinsel Antiparos, auf der es immer ruhiger zugeht, hat Magda Kritsantoni ihr Hotel Kastro derzeit ganz alleine für sich. Die Zimmer, Suiten und Appartments sind leer, das Wasser im Pool kräuselt nur die sanfte Meeresbrise. "In der zweiten Junihälfte geht es dann endlich los", meint sie mit Blick auf die Buchungen. Und auch ein ganz besonderer Gast hat sich auf der Insel für diesen Sommer wieder angesagt. "Tom Hanks hat ein Haus auf Antiparos", erzählt sie stolz - und dass er ihr vor einigen Jahren persönlich zum Geburtstag gratuliert hat.

Reisetipp

Springer Reisen hat von 5. Juni bis 18. September immer samstags eine direkte Flugverbindung ab Graz mit Sky Express auf die Insel Paros im Programm. Informationen unter www.springerreisen.at

Diese Reise wurde von Springer Reisen unterstützt.

Dass der Hollywoodstar sich unter den griechischen Inseln ausgerechnet diese ausgesucht hat, das kann man verstehen, wenn man in der Taverne Captain Pipinos in der Bucht Agios Georgios dem frisch gefangenen Oktopus auf der Leine beim Trocknen in der Sonne und ein paar kleinen privaten Booten beim Schaukeln auf dem türkisen Wasser zusieht. Obwohl das Lokal eine Institution auf der Insel ist, sind die Reihen der Tische licht besetzt. Näher kann man ihm kaum kommen, dem Traum von der einsamen Insel.

Kommentare (3)
OE39
0
3
Lesenswert?

Artikel

sollte deutlich mit dem Vermerk "bezahlte Anzeige" versehen werden!! Aber immerhin wird für ein Kärntner Reisebüro mit Kärntner Arbeitsplätzen Schleichwerbung gemacht! Wenn's hilft, ist allen gedient!

KleineZeitung
1
2
Lesenswert?

Kommentar

Im Artikel ist deutlich ausgeschildert: "Diese Reise wurde von Springer Reisen unterstützt." Dennoch ist dieser Artikel redaktionell erschienen und gibt die Erlebnisse der Kollegin wieder. Der Transparenz wegen ist jedoch auch die Kennzeichnung vorhanden.
Lieben Gruß aus der Redaktion

stadtkater
0
4
Lesenswert?

Maske im Freien?

Nein danke!